Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Dienstag, 06. Februar 2018

Respektvoller Umgang miteinander – Recht auf Gleichbehandlung

Die Arbeitsgruppe mit Abgeordneten aus der Gutenbergschule macht auf Schildern deutlich was Respekt für sie ausmacht

Sankt Augustin – Das Kinder- und Jugendparlament hat alle Schulen dazu aufgerufen, eine Aktion zum Thema „Respektvoller Umgang miteinander – Recht auf Gleichbehandlung“ durchzuführen. Start der Projekte und Aktionen ist der 5. Februar. In der Kinderratssitzung am 25. April 2018 sollen alle Ergebnisse vorgestellt werden.

Respektvoll und freundlich miteinander umzugehen ist wichtig, ob im täglichen Umgang innerhalb oder außerhalb der Schule. Niemand soll wegen Äußerlichkeiten, Herkunft, Geschlecht, Sprache oder Religion diskriminiert werden. Die Abgeordneten haben deshalb in der Sitzung am 30. November 2017 viele Ideenvorschläge gesammelt, wie man das Thema bearbeiten und vertiefen könnte.

Eine Arbeitsgruppe mit Abgeordneten aus der Gutenbergschule traf sich Ende Januar und sortierte und ergänzte die Themenliste. Dabei machten sie auch nochmal deutlich was Respekt für sie ausmacht: Für Serval bedeutete dies, „Gewalt ist tabu!“, Paul forderte, „Beurteilt nicht nach dem Äußeren!“, für Fabian heißt es, „Mobbing-nein danke!“, für Marcos sind, „Kinderrechte=Menschenrechte“, und Lilian sagt: „Respektiert euch!“. Gemeinsam mit dem Kindersprecher Jonathan Weiser von der Katholischen Grundschule Hangelar legte die Gruppe den Zeitplan fest und das Schreiben mit allen Informationen an die Schulleitungen wurde entworfen. Die Schulen können jetzt aus der Themenliste Projekte oder Aktionen auswählen, die sie umsetzen möchten. „Dreht ein Video, wie man respektvoll miteinander umgeht.“ Gestaltet ein Erste Hilfe Heftchen für die Hosentasche gegen Streit.“ „Eine Unterschriftenaktion durchführen.“ Viele weitere Ideen finden sich auf der Liste. Die Ergebnisse sollen im Kinderrat auf einem Plakat vorgestellt werden.

Alle Informationen zum Projekt „Respekt“ gibt es auf www.kijupa.de.


Informationen zum Kinder- und Jugendparlament gibt es im Fachdienst Jugendarbeit bei Christina Jung, Tel. 02241/243-590, per E-Mail unter christina.jung(at)sankt-augustin.de oder auf www.sankt-augustin.de/mitmachen.

 

- Quelle/Foto: Stadt St. Augustin

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: