Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Dienstag, 06. Februar 2018

Mode: Frühlingstrends 2018

In den Fußgängerzonen und online machen die Läden langsam Platz für die neuen Frühlings-Kollektionen. Shops wie Emilia Lay bieten noch bis zum 26. Februar aktuelle Mode sogar um bis zu 40 Prozent reduziert an. Neben solchen Rabattaktionen machen auch die kommenden Frühlings-Trends Lust auf mehr.

Knallige Farben

Zwar setzen einige Designer weiterhin auf sanfte Pastelltöne. Doch auch das Gegenteil ist in dieser Saison schwer angesagt: Knallige, bunte Farben, gern in der Neonvariante. Hellgelb, Himmelblau und Pink sind nur einige Beispiele für Farbtöne, die uns in den kommenden Monaten begegnen werden.

Gepunktete Kleidung

Ab diesem Frühling stehen alle Zeichen auf Polka-Dots. Ob große oder kleine Pünktchen, auf T-Shirts, Blusen, Hemden, Jacken oder Röcken - 2018 erlebt das Punktemuster sein großes Revival. Die verspielten Tupfen wirken in Schwarz-Weiß sogar sehr erwachsen. Am besten kombiniert man entsprechende Teile mit schlichten Basics.

Leichte Duster Coats

Die Suche nach einer stilsicheren Übergangsjacke stellt sich oft als schwierig heraus, aber nicht in dieser Saison. Ab Frühling ziehen nämlich sogenannte Duster Coats in die Kleiderschränke von Modeliebhabern ein. Die locker geschnittenen Midi-Mäntel bestehen aus leichtem Stoff und somit perfekt für milde Frühlingstage geeignet. Zudem lockern sie jedes noch so schlichte Outfit auf und passen sowohl zu Skinny-Jeans als auch zu einer Rock-Blusen-Kombination.

Schulterfrei

Der Carmen-Blusen-Trend der letzten Jahre ist endgültig vorbei. Nichtsdestotrotz blitzt auch bei aktuellen Trendteilen ein wenig nackte Haut hervor; asymmetrische Schnitte und raffinierte Knoten lenken den Blick weiterhin auf die Schultern. Besonders elegant wirken eine weit aufgeknöpfte Bluse oder ein raffiniert geknotetes Oberteil. Auch Pullover werden wieder umgebunden - jedoch nicht im Grunge-Stil um die Hüften oder auf Yuppie-Art über die Schultern gelegt. Die Designer von Balenciaga binden ihren Models auf dem Laufsteg den Pullover auf Höhe der Oberarme um und lassen die Schultern frei - originell, aber etwas unpraktisch.

Radlerhosen

Sicher nicht jedermanns Sache sind die hautengen Hosen, die aus dem Radsport bekannt sind. Auf den Laufstegen der diversen Modeschauen allerdings kam in dieser Saison kaum ein Designer an ihnen vorbei. Die Wahl wird sich aber nicht auf weckmäßige, sportliche Hosen beschränken, stattdessen sind Spitzenmodelle ebenso erhältlich wie Ausführungen im Hippie-Stil.

Jeansstoffe

Die Jeanshose ist ein Klassiker im Kleiderschrank aller Generationen und Geschmäcker, ob mit Waschung im Used-Look, verziert mit Steinchen und Flicken, eng anliegend, tief sitzend oder mit Schlag. In dieser Saison trägt man sie im sogenannten Flip-Flop-Cut - umgangssprachlich auch unter der Bezeichnung "Hochwasserhose" bekannt. Mutige wagen sich an den Britney-und-Justin-Double-Denim-Gedächtnislook heran: von Kopf bis Fuß in Jeans gekleidet. 

 

- Quelle: brigitte.de

- Foto: Flickr @isaarfen #isaarfen collection #fashion #style #stylish #onlinestyle #photooftheday #love #likes #me #cute #gorgeous #trendy #amazing Glam UK CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: