Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 08. März 2018

Junggesellenabschied: Casino als erste Wahl

Noch ein letztes Mal ungezügelt Spaß haben: Dank dieses Mottos sind Junggesellenabschiede bei allen Beteiligten sehr beliebt. Das Casino spielt dabei nicht immer, aber immer öfter eine zentrale Rolle.

 

Gehobene Atmosphäre: Darum ist das Casino so beliebt

Das Glücksspiel zieht weiter seine Bahnen und das liegt nicht zuletzt am Online-Trend der letzten Jahre. Alle Disziplinen von Poker über Black Jack und Roulette bis hin zu Automatenspielen sind im Browser oder per App rund um die Uhr verfügbar. Dieser spontane Charakter ganz ohne Kleidungszwänge hat das Glücksspiel weltweit auf eine neue Stufe gebracht. Mit Willkommensboni für neue Mitglieder im Online Casino wird dieser Status Quo noch ausgebaut.

 

Dennoch hat auch das klassische Casino seine Daseinsberechtigung nicht verloren. Und bei so manchem Junggesellenabschied zeigt sich, dass an der Spielbank tatsächlich kein Weg vorbeiführt. Anwohner in Rheinland und Ruhrgebiet haben es dabei umso leichter, denn wie es sich für einen Ballungsraum gehört, finden sich in der Großregion zahlreiche Häuser mit Ambiente und Tradition. So zählte die Spielbank Hohensyburg (Dortmund) bereits Arnold Schwarzenegger zu ihren Gästen, bei der Eröffnung stand Sammy Davis Jr. auf der Bühne. In Köln plant man dagegen sogar für die Zukunft: Der erste Entwurf des neuen Casinos am Ottoplatz in Deutz ist bereits fertig, nun geht es an die Umsetzung.

 

Für Junggesellen bedeutet das, dass der besondere Tag nicht an Casino-Knappheit scheitern wird. Und aufgrund des Anlasses wird eine vermeintliche Schwäche echter Casinos sogar zum Vorteil: der Dresscode. Für alltägliche Zocker sind die Kleidervorschriften eher hinderlich, für einen Junggesellenabschied dagegen ein gefundenes Fressen. Jeans sind tabu, Sportschuhe ebenfalls, auch T-Shirt und Kapuzenpullover dürfen zuhause bleiben.

 

Anstelle dessen heißt es Hemd, Krawatte, Sakko und Lederschuhe. Wer es wirklich ernst nimmt, lässt diese Mindestanforderungen hinter sich und schöpft das Maximum der Etikette aus. Der Smoking mit Fliege ist der König der Männerkleidung – James Bond lässt grüßen. Es ist also nicht überraschend, dass der Dresscode namens Black Tie im Casino keine Rarität ist, sondern mit Genuss ausgeführt wird. Und das wirkt sich auch auf Verhalten und Vorlieben aus. Eine Zigarre gilt in diesem Umfeld schon fast als lebenswichtiges Accessoire, bei den Drinks greift Mann lieber zu Scotch als zum Bier. Die Details bleiben jeder Gruppe selbst überlassen, doch wie die Erfahrung immer wieder zeigt, führt der Dresscode zusammen mit dem Ambiente automatisch zu bestimmten Ritualen und Genussmomenten.

 

Das schöne Geschlecht zieht nach

Junggesellenabschiede im Casino werden naturgemäß zunächst mit Männergruppen assoziiert. Das ewige Kind im Mann ist schließlich besonders anfällig für Spiele aller Arten und der Nervenkitzel im Casino kommt da gerade recht. Doch auch Damen sind keine Seltenheit mehr am Roulettetisch. Hierbei sind ebenfalls Kleidervorschriften zu beachten, auch wenn diese etwas flexibler sind als bei Männern. Ein Maximum an Eleganz wird durch lange Abendkleider erreicht: Pfennigabsätze, Schmuck und Clutch runden den Look ab. Wichtig dabei: Zu viel des Guten sollte es nicht sein. Das Casino ist ein züchtiger Ort, allzu einladende Ausschnitte sind deswegen keine gute Wahl. Nach denselben Regeln sollte das Kleid eine gewisse Mindestlänge nicht unterschreiten. Doch es geht auch einfacher. Hosenanzüge sind ebenfalls erlaubt, Krawatte und Fliege sind bei Frauen keine Pflicht. Für Fashion-Expertinnen ist diese Vielfalt eine gute Gelegenheit, neue Modetrends bei einem passenden Anlass auszuprobieren.

 

Ein organisatorisches Detail, das beachtet werden sollte Sowohl für die Braut als auch für den Bräutigam sind also genügend Anreize vorhanden. Der Freundeskreis wird diese Meinung höchstwahrscheinlich teilen, denn selbst für Menschen, die nicht gerne um Geld spielen, ist ein Casino-Besuch ein besonderes Erlebnis. Die einmalige Atmosphäre ist ein idealer Gegenpol zur nüchternen Realität: Das Geräusch der Maschinen, funkelnde Lichter, klassisch angehauchte Bars und Restaurants mit Spitzen-Cuisine gehören in guten Casinos nämlich zum Standard. Die Tipps zum ersten Casino-Besuch machen Lust auf mehr. Sollten beide angehenden Eheleute die Leidenschaft teilen, kann es allerdings nicht schaden, vorher eine Absprache zu treffen. Dies fällt in den Aufgabenbereich der Treuzeugen, die den speziellen Tag organisieren. Die Vorgabe ist ganz einfach: Im Idealfall begegnet man sich nicht im selben Casino. Bei der Aussicht, bald ganz offiziell den Rest des Lebens zu verbringen, dürfte diese eintägige räumliche Trennung für beide zu verkraften sein. Darüber hinaus ist es sogar Tradition, dass beide Gruppen auf eigenen Pfaden wandern. Es gibt keinen Grund, im Casino davon abzuweichen. Mit altbewährten Abläufen sollte man schließlich nicht einfach brechen.

 

- Quelle: Felix Bath

- Foto 1: ©istock.com/dcdebs

- Foto 2: ©istock.com/bernardbodo

- Foto 3: ©istock.com/ImageegamI


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: