Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 11. April 2018

1. Pflanzfest auf der Bedburger Storchenwiese

Mit dem Einpflanzen eines Baumes schafften die Eltern eine bleibende Erinnerung für sich und ihre Kinder.

Bedburg - Nun ist sie offiziell eingeweiht, die Bedburger Storchenwiese. Jonathan, Finja Anouk, Linus und Co. gehören zu den ersten Kindern mit einem eigenen Obstbaum auf dem Areal im Stadtteil Grottenherten. Dort, genauer gesagt in der Butterstraße, fand am Samstag, dem 07. April 2018 bei strahlendem Sonnenschein das erste Pflanzfest der Stadt Bedburg statt. Seitdem wiegen sich die insgesamt elf Apfel-, Mirabellen- und Zwetschgenbäume im Wind, bereit dafür, groß und kräftig zu werden.


Mit der Storchenwiese, die auf Antrag der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen entstand, bekommen Bedburger Eltern die Gelegenheit, die Geburt, Entwicklung und Zukunft ihrer Kinder durch die traditionelle Pflanzung eines Baumes symbolisch festzuhalten. Bis Ende Februar dieses Jahres konnten sich die Mütter und Väter bei der Stadtverwaltung für einen Platz auf der Storchenwiese anmelden.


Den Worten folgten Taten
Gemeinsam mit ihrem Nachwuchs waren die Eltern der Einladung von Bürgermeister Sascha Solbach zum ersten Pflanzfest gefolgt; auch einige Geschwister und Großeltern ließen sich das Ereignis nicht entgehen und mischten sich unter die Gäste, zu denen ebenso Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und Politik gehörten. Zur Erleichterung der Mütter und Väter waren die Löcher für die Bäume bereits ausgehoben, sodass mit dem Einpflanzen dieser direkt begonnen werden konnte.


Fachlich unterstützt wurden sie dabei von den Mitarbeitenden des Bauhofes der Stadt Bedburg sowie den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins Bedburg e.V. von 1891. Damit jede Familie auch noch in Jahren weiß, welcher Baum zu ihnen gehört, wurden witterungsfeste, bunte Plaketten mit Namen und Geburtsdatum der Mädchen und Jungen an Stützpfosten neben diesen angebracht.


Eine spannende Reise für die Kleinen

„Im Leben eines Menschen gibt es wohl kaum einen Moment, in dem man glücklicher und stolzer ist als der, in dem das eigene Kind das Licht der Welt erblickt. Ich bin mir sicher, dass die beim Pflanzfest aktiv gewordenen Eltern dieses Gefühl genau nachempfinden können. Sie haben sich dazu entschieden, dieses wunderschöne Ereignis auf eine besondere Art festzuhalten – mit der Pflanzung eines Obstbaumes auf unserer Storchenwiese. Mit dieser Wahl haben sie eine bleibende und wachsende Erinnerung geschaffen – für sich und die Kleinen, denn diese können das Gedeihen des Bäumchens fortan zu allen Jahreszeiten miterleben, bis an ihr Lebensende. Ich bin glücklich, dass wir als familienfreundliche Stadt den Kindern diese spannende Reise nun ermöglichen und ich freue mich schon jetzt auf die vielen Pflanzfeste, die noch kommen werden“, so Bürgermeister Sascha Solbach.


Für alle an der Auftaktveranstaltung beteiligten Eltern steht eines fest: Die Investition von 150 Euro für diesen symbolischen und erinnerungsreichen Moment hat sich gelohnt. Hierin waren sowohl die Kosten für den Baum als auch für die witterungsfeste Namensplakette mit Stützpfosten sowie die Hilfestellung bei der Pflanzung enthalten.


Eltern von Kindern, die 2018 geboren wurden oder dieses Jahr noch zur Welt kommen, können sich bei der Stadt Bedburg unter der Rufnummer 02272 - 402 530 oder per E-Mail an h.lindner(at)bedburg.de informieren und verbindlich für das nächste Pflanzfest anmelden.

 

- Quelle/Foto: Stadt Bedburg

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: