Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 11. April 2018

Blancpain GT Series Zolder 2018

Zolder - Audi präsentierte sich besonders stark beim Saisonauftakt des Blancpain Sprint-Cups in Zolder. Die belgische Rennstrecke lag dem R8 LMS gut.


Die erste von zwei 80-minütigen freien Trainingseinheiten am Freitag wurde durch zwei rote Flaggen sowie zahlreichen Gelbphasen unterbrochen. Dadurch blieben der Lexus Mannschaft nur wenige schnelle Runden, um sich mit der Strecke und den Verhältnissen vertraut zu machen. Die Plätze 19 und 20 sowie 13 und 17 aus dem zweiten Freien Training reflektieren dies.


Das Starterfeld des ersten Rennwochenendes der Blancpain GT Series in Zolder umfasste zweiundzwanzig GT3-Fahrzeuge. Im Vergleich zur Saisonstarterliste hat sich einiges verändert. Neu vertreten sind sowohl ein Auto von Akka-ASP als auch eines von Boutsen Ginion beim Heimspiel.
Im neu eingeführten Qualifikationsformat mit zwei Zeittrainings für beide Rennen standen die Polepositions für dieses Rennwochenende der Blancpain GT Series in Zolder bereits fest. Beide Läufe sind ab dieser Saison gleichwertig.


Das W Racing Team zeigte in Zolder eine tadellose Leistung und hatte sich beide Polepositions gesichert. Christian Engelhart und auch sein Teamkollege Mirko Bortolotti im zweiten Training konnten mit dem Lamborghini Huracán nicht an den bauähnlichen Audi vorbeiziehen


In sonnigen und warmen Frühlingstemperaturen startete das zweite Rennen des ersten Sprint Cup Wochenendes. Christian Klien konnte gleich am Start zwei Positionen gut machen und kam auf Platz 14 liegend an die Box zum Fahrerwechsel. Der Spanier Costa Balboa übernahm den Lexus RC F GT3, doch wie schon am Vortag ereilte ihn abermals Pech und er musste den #14 an der Box parken. Das Schwesterauto wurde von Norbert Siedler gesteuert und machte ebenso zwei Positionen bis zum Boxenstopp gut. Stéphane Ortelli hatte im letzten Rennabschnitt eine tolle Fahrt und kam bis auf einen guten 13. Platz vor.eite Durchgang wurde zweimal wegen eines umgestoßenen Sicherheitskegels abgebrochen.



- Quelle: U. Weber & K. Weber


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: