Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 02. Mai 2018

Rheinisch-Bergischer Kreis - Bilanz der Mainacht

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) - Die Polizei RheinBerg bilanziert die teils stürmische Mainacht 2018.

Mussten 2017 nur 74 Einsätze zwischen 18:00 Uhr und 06:00 Uhr bewältigt werden, so waren es 2018 kreisweit mit 121 Einsätzen fast doppelt so viele. In Bergisch Gladbach sind mit 47 die meisten Einsätze gefahren worden. Es folgten die Städte Kürten mit 17, Rösrath mit 11 und Leichlingen mit 10. In Wermelskirchen und Burscheid war jeweils 8 und in Overath 9 mal polizeiliches Einschreiten erforderlich. Schlusslicht bildet Odenthal mit 4 Einsätzen.

Der Schwerpunkt liegt in dieser Nacht erfahrungsgemäß bei den Ruhestörungen. Es sind 21 gemeldet worden, 2017 waren es 20. In insgesamt 14 Fällen rückte die Polizei wegen Randalierern und wegen Körperverletzungen aus. Davon nahm die Polizei an zwei Tanzlokalen im Kreis je eine gefährliche Körperverletzung auf. In Burscheid-Paffenlöh kam es nach einem verbalen Streit zu einer Schlägerei zwischen mehreren jungen Erwachsenen und Jugendlichen, wobei eine Person leicht verletzt wurde. In Bergisch Gladbach war ein Kölner von Türstehern eines Lokals am Konrad-Adenauer-Platz abgewiesen worden. Auch hier kam es nach verbalem Streit zu Körperverletzungen mit mehreren Personen, wobei der 44-jährige Kölner leicht verletzt wurde.

In Bergisch Gladbach-Paffrath wurden allein in der Höffestraße sechs Sachbeschädigungen an Autos aufgenommen. Unter anderem wurden Außenspiegel abgetreten. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 02202 205-0.

Verkehrsunfall mit Personenschaden wurde nur einer in Bensberg gemeldet. Ein 18-Jähriger war um 01.00 Uhr morgens alkoholisiert beim Absteigen von seinem Fahrrad gestürzt und verletzte sich dabei schwer. In Bergisch Gladbach Kippekausen kam es nach einem Unfall mit Blechschaden zu einem Widerstand mit Polizeibeamten. Die 38-jährige Bergisch Gladbacherin war mit ihrem Fahrzeug in ein geparktes Auto gefahren und stand dabei unter Alkoholeinfluss. Mit über ein Promille wehrte sie sich gegen eine angeordnete Blutprobe. Ihr Führerschein wurde anschließend sichergestellt. In Leichlingen-Witzhelden wurde um halb eins die einzige "hilflose Person" gemeldet (2017: 1). Der Rettungsdienst war aber nicht erforderlich - Bekannte brachten den betrunkenen Jugendlichen in sein Bett. In der Nacht fiel neben dem Unfall in Kippekausen eine weitere Frau mit Alkohol am Steuer auf.
Eine 27-jährige Rösratherin wurde gegen 03:20 Uhr auf der Brander Straße mit ihrem Pkw gestoppt. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen.
Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Der teilweise starke Wind in den Abendstunden sorgte für mehrere Gefahrenstellen durch herabfallende Äste und umgestürzte Bauzäune.
Dadurch wurden zwei Fahrzeuge beschädigt, aber niemand verletzt.

 

- Quelle: OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

- Foto: https://de.freeimages.com/photo/birch-1503819 / Tomasz Kowalczyk


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: