Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 11. Mai 2018

Ideenschmiede bei fairer Cola und Schokolade

Einige Teilnehmer des ersten Treffens der Aktionsgruppe Fairer Handel in Sankt Augustin geben den Startschuss

Sankt Augustin – Anfang Mai trafen sich Vertreter verschiedener Bereiche des öffentlichen Lebens in Sankt Augustin und gründeten die Aktionsgruppe Fairer Handel Sankt Augustin. Die Gruppe wird in den nächsten Monaten die Bewerbungsunterlagen für die Auszeichnung als Fairtrade Town zusammenstellen und mit verschiedenen Aktionen die Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam machen. Das nächste Treffen ist am Mittwoch, 27. Juni 2018 um 17 Uhr im Rathaus.

Der Rat der Stadt Sankt Augustin beschloss am 11. Oktober 2017 den fairen Handel in Sankt Augustin ins Blickfeld zu rücken und gemeinsam mit Partnern aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens benachteiligte Produzentengruppen in Entwicklungsländern zu unterstützten.

Vertreter der Kirchengemeinden, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, der Arbeiterwohlfahrt, zweier Ratsfraktionen und einzelne Privatpersonen konnte Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, beim Auftakttreffen begrüßen. Bei fairen Getränken und Snacks zogen die Teilnehmer zunächst Bilanz. Welche Kriterien müssen für die Bewerbung erfüllt sein und welche werden bereits erfüllt? So müssen zum Beispiel zwölf Geschäfte und sechs Gastronomiebetriebe nachgewiesen werden, die mindestens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten. Vor allem Gastronomiebetriebe, die fair gehandelte Produkte bereits anbieten oder zukünftig, anbieten wollen, werden gebeten, sich zu melden.

„Wir wollen aber nicht nur die erforderlichen fünf Kriterien erfüllen, sondern in Sankt Augustin noch ein Schippchen mehr drauflegen“, betont Rainer Gleß. Im Rathaus wird in den Sekretariaten von Bürgermeister und Beigeordneten bereits fairer Kaffee und Tee ausgeschenkt und in den Ratssitzungen gibt es zukünftig faire Cola.

Auch erste Ideen für öffentlichkeitswirksame Aktionen wurden beim Treffen entwickelt. Im Rahmen der Fairen Woche 2018 vom 14. bis 28. September soll es auf jeden Fall eine besondere Aktion im Zentrum geben. Beim nächsten Treffen der Aktionsgruppe stehen unter anderem die Planungen hierzu auf der Tagesordnung. Birgit Dannefelser vom Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin, die zunächst den Vorsitz der Gruppe übernommen hat, freut sich über weitere Mitstreiter. „Jeder Interessierte der sich einbringen und engagieren möchte, ist herzlich willkommen.“

Die Aktionsgruppe sucht auch Schulen und Vereine, die sich für den fairen Handel engagieren möchten oder dies bereits tun.

Kontakt über Birgit Dannefelser, Telefon: 02241/243-426, E-Mail: birgit.dannefelser(at)sankt-augustin.de.
Infos zur Kampagne und den Kriterien gibt es auf www.fairtrade-towns.de.

 

- Quelle/Foto: Stadt Sankt Augustin


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: