Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Samstag, 12. Mai 2018

„Innovator des Jahres“: Blitzbewerbung24 aus dem Rhein-Kreis Neuss ausgezeichnet

„Innovator des Jahres 2018“: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke nahm die Ehrung in Düsseldorf aus den Händen von NRW-Wirtschaftsminister Professor Dr. Andreas Pinkwart entgegen.

Rhein-Kreis Neuss - Große Freude strahlte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke aus, als er in Düsseldorf aus den Händen von NRW-Wirtschaftsminister Professor Dr. Andreas Pinkwart den Preis „Innovator des Jahres 2018“ für das Digital-Projekt „Blitzbewerbung24“ aus dem Rhein-Kreis Neuss entgegennahm. Der Auszeichnung wurde vergeben vom Online-Portal „Die Deutsche Wirtschaft“. Dort waren über 80 000 Unternehmer, Geschäftsführer und Leser aufgerufen, über Innovationen in sechs Kategorien abzustimmen. Zur Siegerehrung im Wirtschaftsclub begrüßte Michael Oelmann, Moderator des Abends und Initiator des Preises, rund 250 geladene Gäste.

Nominiert für die Kategorie „Öffentliche Hand & Standort“ waren die Wirtschaftsförderung Berchtesgadener Land, die Initiative „münster.LAND.digital“ und der Rhein-Kreis Neuss mit der Blitzbewerbung24. Die Idee, sich für den „Innovator des Jahres 2018“ zu bewerben, hatten Robert Abts und Norbert Kothen, die Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss beziehungsweise des Technologiezentrums Glehn. Die Initiative hatte Erfolg, und der Rhein-Kreis Neuss landete vor seinen Mitbewerbern.

„Im Rhein-Kreis Neuss haben wir viele Ideen, wie digitale Services einen Mehrwert für unsere Bürger und Unternehmen bringen können. Die Kreiswirtschaftsförderung und unser Technologiezentrum sind hier Aktivposten. Mir ist wichtig, dass wir die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzen“, so Landrat Petrauschke. Mit der Blitzbewerbung24 setze man ein digitales Produkt um, das es so zumindest in der Anwendung aus dem öffentlichem Sektor noch nicht gebe.
 
Bei der Blitzbewerbung24 des Technologiezentrums bewerben sich Arbeitssuchende mit einer digitalen Visitenkarte bei potenziellen Arbeitgebern. Nach einer gemeinsamen Weiterentwicklung der Blitzbewerbung24 mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft können nun auch Arbeitgeber auf Personalsuche mit digitalen Visitenkarten um Fach-, Ausbildungs- und Arbeitskräfte werben. Abts und Kothen werden das Modell jetzt nach erfolgreich abgeschlossener Pilotphase, bei der es eine sehr positive Resonanz gab, gemeinsam und breitflächig Unternehmen anbieten.
 
„Der Beschäftigungsmarkt hat sich bezogen auf Angebot und Nachfrage elementar gedreht. Unternehmen müssen heute noch aktiver werden und sich präsenter aufstellen, um sich in Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels mit guten Arbeitskräften zu versorgen“, so Abts. Nur wer schnell, effektiv und –  gerade was die jüngere Generationen angeht – auch digital sei, finde überhaupt noch einen Zugang zu potenziellen Arbeitnehmern. „Dieser Preis motiviert uns, weiter künftige Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt zu meistern und Jugendliche bei ihrer Ausbildungsplatzsuche oder der Suche nach einem dualen Studium beim ungeliebten Bewerbungsprozess rechtzeitig zu begleiten“, ergänzt Kothen.

 

- Quelle: Rhein-Kreis Neuss

- Foto: Uwe Erensmann/@uepress


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: