Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 13. Juni 2018

Mit frischer Ernte durch den Sommer

Die Kombination aus Obst-, Gemüse- und Olivenpflanzen verwandelt den Außenbereich in ein wahres Naschparadies.

Essen (ots) - Wissen, woher das Essen kommt - ein Selbstversorgergarten folgt dem Trend einer nachhaltigen Nutzung des eigenen Outdoor-Bereichs. Dabei kann der große Garten und der städtische Balkon perfekt als eigener Anbauplatz genutzt werden. Die Kombination aus Obst-, Gemüse- und Olivenpflanzen verwandelt den Außenbereich in ein wahres Naschparadies: gutes Aussehen inbegriffen.

Die strahlende Sonne und die warme Abendbrise machen eines klar: Es ist Sommer. Die Freude der Gartenbesitzer über die neue Jahreszeit ist genauso groß wie die der Obst-, Gemüse- und Olivenpflanzen selbst. Kandidaten wie die Beerenpflanzen, Traubenreben, Chili, Tomate und Olivenbäume lieben die lauen Sommernächte. Nach dem sorgfältigen Einpflanzen im späten Frühjahr überraschen sie bis in den Spätsommer mit neuer Ernte. Im heimischen Garten angebaut, entfaltet das Trio sein volles Aroma und ergänzt sich perfekt: Die Gemüsepflanzen aus Paprika, Chilis, Tomaten und Snackgurken kreieren ein buntes Gemüse-Potpourri. Die rankenden Obstpflanzen aus Weinreben, Brombeeren, Heidelbeeren und den edlen Himbeeren ergänzen den leckeren Gemüsesalat mit einer süßen Schlemmerei. Der Olivenbaum steht am liebsten warm und sonnig und bildet genau wie die Obstpflanzen im Mai und Juni cremefarbene, duftende Blüten, aus denen sich schließlich eine schmackhafte Ernte entwickelt.

Rankende Gemüsepflanzen
Über den ganzen Sommer hinweg bilden Tomate, Paprika, Chili und Gurken aromatische Früchte. Inmitten des Blattwerks entwickelt sich aus grünen Früchten eine farbenfrohe Ernte, die ein wahres Sommer-Feeling verbreitet.


Süße Obstpflanzen
Die kraftvollen Rebenpflanzen wachsen in kompakter Form elegant in die Höhe und beeindrucken im Spätsommer mit ihren grünen, rosa oder blauen Früchten. Die Auswahl an Beeren verführt zu einer leckeren Naschaktion. Die Himbeere gilt als Kaviar unter den Beeren. Gemeinsam mit Heidelbeeren und Brombeeren sind sie Sinnbild für den süßen Geschmack des Sommers.


Fernweh mit der Olive

Der Olivenbaum erinnert an einen Urlaub an der Côte d'Azur: ein sommerlich-freies Gefühl, das die Olive in den heimischen Garten projiziert. Der Charme des Olivenbaums liegt in der Kombination aus knorrigem Stamm und silbergrünen Blättern.


Styling des Selbstversorgergartens

Die rankenden Obst- und Gemüsepflanzen sind ideal für den heimischen Garten und auch für den Balkon, denn sie brauchen nur wenig Platz. In einzelnen Töpfen verteilt oder direkt in das Gartenbeet gepflanzt, wachsen diese an hölzernen Rankgittern oder dem Gartenzaun lebhaft empor. Ob Tontopf, metallener oder Beton-Übertopf, das Trio aus robusten Obstpflanzen, farbenfrohen Gemüsepflanzen und mediterraner Olive bringt Schwung in den Außenbereich.


Pflegehinweise

- Die Pflanzen können im späten Frühling nach dem letzten Bodenfrost direkt in die Gartenerde oder auch in Kästen und Töpfen auf dem Balkon gesetzt werden.
- Für ein gesundes Wachstum der Früchte ist ein heller Standort notwendig, gerade in den Sommermonaten sollten die Gemüse- und Obstpflanzen alle zwei Wochen gedüngt werden.
- Der Topfballen darf nicht austrocknen und Staunässe sollte vermieden werden.
- Zurückgeschnitten werden die winterharten Gemüse- und Obstpflanzen im späten Winter oder zu Beginn des Frühjahrs. Größere Olivenbäume vertragen Frost bis zu -5°C, brauchen aber auch im Winter viel Sonne.

 

- Quelle: OTS: Blumenbüro

- Foto: obs/Blumenbüro/Pflanzenfreude.de


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: