Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 17. Juni 2018

„40 Jahre Ferienpass – Bochum bewegt“ Kinder in den Sommerferien

Bochum - Der Ferienpass der Stadt Bochum bietet seit 40 Jahren in den Sommerferien ein abwechslungsreiches Programm und zahlreiche Vergünstigungen sowie kostenlose Angebote für Kinder und Jugendliche im gesamten Stadtgebiet. Verkaufsstart für den Ferienpass ist am Montag, 18. Juni. Er ermöglicht unter anderem den kostenlosen Eintritt in die Bochumer Schwimmbäder, in das Zeiss Planetarium, Bergbaumuseum, den vergünstigten Eintritt in das Eisenbahnmuseum, in den Tierpark sowie zu den Märchenspielen der Waldbühne Höntrop, in Kinos, Ausstellungen und zu anderen Freizeit- und Kulturangeboten. Vergünstigte Teilnahmegebühren für verschiedene Kurse, Workshops, Kreativ- und Sportangebote gehören auch zum Ferienpass-Programm. Aktuelle Informationen dazu gibt es unter www.bochum.de/ferienpass.

 

Besonderes Highlight zum 40. Geburtstag ist ein exklusives Meet&Greet mit anschließendem Showbesuch in der besten Sitzkategorie bei „Starlight Express“. Das diesjährige Motto „Bochum bewegt“ und das Thema „Gesundheit“ werden mit vielen Sport- und Bewegungsangeboten sowie gesunden Speisen ergänzt. Eine rote Markierung im Programmheft kennzeichnet entsprechende Angebote. Los geht es mit der großen „Ferienpass-Eröffnungsparty“ am Freitag, 13. Juli, von 15.30 bis 19.30 Uhr am Kinder- und Jugendfreizeitheus „JuMa“, Markstraße 75, mit Spiel-, Sport- und Kreativangeboten.

 

Das Jugendamt der Stadt Bochum organisiert zahlreiche vergünstigte Ausflugsfahrten, mit dabei unter anderen: Phantasialand, Ketteler Hof, Irrland/Kevelaer, Wasserskianlage Langenfeld, Fort Fun. Teilnehmerkarten für diese Ausflüge sind am Samstag, 30. Juni, von 10 bis 12 Uhr im Clubraum der Volkshochschule, Raum 069, Gustav-Heinemann-Platz 2–6, nur mit Ferienpass, unterschriebener Einverständniserklärung und gegen Barzahlung erhältlich. Eventuelle Restkarten sind ab Dienstag, 3. Juli, nur noch nach vorheriger telefonischer Anfrage in den jeweils teilnehmenden Kinder- und Jugendfreizeithäusern zu bekommen.

 

Wie und wo bekommen Interessierte den Ferienpass?
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie junge Erwachsene, die noch nicht 21 Jahre alt sind und einen gültigen Schülerausweis besitzen oder arbeitslos sind und eine entsprechende Bescheinigung der Bundesagentur für Arbeit vorlegen, können den Ferienpass erwerben. Er kostet zehn Euro und ist an den Kassen der städtischen Bäder, Zweigbüchereien, Zentralbücherei, in den Kinder- und Jugendfreizeithäusern, im Tierpark & Fossilium Bochum, in der Familienbildungsstätte, Zechenstraße 10, in den beiden Kundencentern der BOGESTRA im Hauptbahnhof Bochum und Universitätsstraße 58 sowie bei der Bochum Marketing GmbH, Huestraße 9, erhältlich.

 

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz, SGB XII oder SGB II beziehen oder aus Familien die Wohngeld oder einen Kindergeldzuschlag beziehen oder einen Vergünstigungsausweis der Stadt Bochum besitzen, können einen Ferienpass kostenlos erhalten. Diese Ferienpässe werden nur im Beratungs- und Servicecenter Bildung und Teilhabe, Junggesellenstraße 8, Zimmer 14, gegen Vorlage der entsprechenden Bescheinigungen ausgegeben (Öffnungszeiten: Montag, Dienstag von 8 bis 13 Uhr und Donnerstag von 13 bis 18 Uhr). Dort kann auch die Erstattung der Kosten (Vorkasse erforderlich) für die Teilnahme dieser Kinder und Jugendlichen an den Ausflügen beantragt werden.

 

Das Ferienpass-Programm soll allen Kindern- und Jugendlichen Spaß machen, deshalb fließt Inklusion auch in diesem Jahr in das Ferienpassprogramm ein. Auf barrierefreie Einrichtungen wird im Programmheft hingewiesen. Damit auch Kinder und Jugendliche mit Handicap an den Angeboten teilnehmen können, steht das Ferienpass-Team in Kooperation mit der Lebenshilfe Bochum. Bei Bedarf und für Informationen zum Ferienpass-Programm stehen Anja Wiezoreck unter der 02 34 / 910 - 19 19 und Andrea Kortendieck unter der 02 34 / 910 - 39 26 und per E-Mail unter ferienpass(at)bochum.de als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

 

Wer macht mit?
In diesem Jahr beteiligen sich an der Ferienpassaktion wieder die sechs städtischen Kinder- und Jugendfreizeithäuser (KJFH). Ebenfalls wieder dabei sind der Abenteuerspielplatz, 27 Kinder- und Jugendeinrichtungen der Verbände, die städtischen Bäder, das Umwelt- und Grünflächenamt, die Musikschule und die Büchereien sowie 62 Vereine, Institutionen und kommerzielle Anbieter.

 

Zur Geschichte des Ferienpasses
Der erste Ausgabetag für den Ferienpass war der 12. Juni 1978. Drauf hieß es damals „Hallo Freunde! Nun bin ich da, der Ferienpaß 1978. Ich biete Euch viele Möglichkeiten, in den Ferien Eure Freizeit erlebnisreich zu gestalten.“ Zum Programm gehörten Märchenspiele, Zirkus, Bauspielplätze, Kinderfeste, Puppenspiele, Mofa-Rallye, Treffpunkt der Hobby-Kapitäne, heimatkundliche Stadtrundfahrten, Disco-Party, Kurzfreizeiten, Tagesfahrten zum Fort Fun, „Fantasialand“ oder zum Bundestag, damals noch in Bonn. Auch der frühere Oberbürgermeister Heinz Eikelbeck zitierte in seinen Grußworten im Ferienpass den Slogan „Hallo Freunde“ von Ilja Richter, Moderator von „DISCO“, der seinerzeit angesagten Musiksendung im deutschen Fernsehen. Als Vorläufer des Ferienpasses gilt die „Stadtranderholung“. Stadtranderholungen der Arbeiterwohlfahrt Bochum und vom Caritasverband für Bochum und Wattenscheid e.V. werden auch in diesem Jahr wieder angeboten

 

- Quelle/Foto: Stadt Bochum


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: