Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 29. Juni 2018

Kletterstäbe für die Südstraße

So könnte der Mikadowald aussehen

Hückeswagen - Vor zwei Wochen musste die Schloss-Stadt Hückeswagen mitteilen, dass bei einer Routinekontrolle aufgefallen war, dass die Kletterpyramide am Spielplatz Südstraße leider nicht mehr verkehrssicher ist und daher abgebaut werden musste. Trotz regelmäßiger Kontrollen und notwendiger Reparaturen hatte das Spielgerät seine Lebensdauer überschritten und war nicht mehr auf einen verkehrssicheren Stand zu bringen.

Zu Recht hat die Entfernung des Spielgerätes zu Enttäuschung bei vielen Eltern und (insbesondere) Kindern geführt. Leider hat die Schloss-Stadt nur begrenzte Mittel und der Bau einer vergleichbaren Pyramide ist nicht möglich.

Aber der Wechsel bietet auch die Gelegenheit, mal in ganz neue Richtungen zu denken. Inzwischen  gibt es viele andere Spiel- und Klettermöglichkeiten auf öffentlichen Kinderspielplätzen. Eine dieser Möglichkeiten hat sich die Stadt jetzt für den freigewordenen Platz auf dem Spielplatz an der Südstraße ausgeguckt: einen Mikadowald.

Die Stäbe sind einzeln anzubringen und ermöglichen den Kindern, das freie Klettern an der Stange zu üben. Ein entsprechender Fallschutz unter dem Mikadowald sorgt dafür, dass es auch bei fehlgeschlagenen Versuchen keine Verletzungen gibt.

Das Schöne an diesem Spielgerät ist, dass es variabel aufzubauen ist. Es ist möglich nur mit wenigen Stangen anzufangen und weitere Kletterstangen zu ergänzen.

Die Schloss-Stadt Hückeswagen wird daher mit den begrenzten finanziellen Mitteln zunächst 10 Stangen und den Unterbau finanzieren. Wenn sich weitere Sponsoren finden, die eine oder mehrere Stangen bezahlen möchten, kann der Mikadowald erweitert werden. Bürgermeister Persian: „Schon mit den ersten zehn Stangen werden wir ein tolles Spielgerät für die Kinder aufbauen. Aber natürlich bringen mehr Stangen auch mehr Spaß. Eine zusätzliche Stange kostet 1.000,- Euro einschließlich Einbau. Das ist ein überschaubarer Betrag und ich bin mir sicher, dass sich hier Sponsoren finden werden, die weitere Kletterstangen für den Spielplatz übernehmen.“

Natürlich können sich auch Bürgerinnen und Bürger zusammenschließen, um eine Stange zu finanzieren. Je mehr Stangen, desto besser.

Dabei ist auch möglich, auf die Sponsoren hinzuweisen. Sachbearbeiterin Anja Kölsch: „Am Fuß der Stange kann auf Wunsch eine kleine Platte mit dem Namen des Sponsoren befestigt werden. Außerdem können sich die Sponsoren eine Farbe für die Stange aussuchen. So kann man jederzeit sehen, welche Stange man unterstützt hat.“

Spontan hat sich bereits die Pflitsch GmbH & Co KG für die Spende einer blauen Stange entschieden. Bürgermeister Dietmar Persian: „Ich bedanke mich sehr herzlich für die kurzentschlossene Unterstützung durch die Firma Pflitsch. Ich bin mir sicher, dass wir einen tollen Mikadowald errichten werden.“

Weitere interessierte Sponsoren können sich gerne bei der Schloss-Stadt Hückeswagen, Frau Anja Kölsch, Tel. 02192 / 88-320 oder E-Mail anja.koelsch(at)hueckeswagen.de melden. Um den Mikadowald noch bis zum Herbst errichten zu können, sollten sich Sponsoren bis spätestens 31.07.2018 melden.

 

- Quelle: Schloss-Stadt Hückeswagen

- Foto: Kinderland Emsland Spielgeräte

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: