Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 24. August 2018

Kribbeln, Nervosität, Vorfreude!

Düsseldorf - Die Bundesliga hat die Fortuna zurück und die Stadt Düsseldorf die Bundesliga. Zur Rückkehr in die Beletage des deutschen Fußballs ist am Samstag der FC Augsburg zu Gast in der Merkur Spiel-Arena. „Dieses Kribbeln, diese Nervosität, diese Vorfreude… Wenn ich das alles nicht mehr habe, bin ich auch kein Trainer mehr“, beschrieb Friedhelm Funkel im Rahmen der offiziellen Pressekonferenz sein Innenleben. Respekt vor dem ersten Gegner inklusive.

 

„Wir freuen uns wahnsinnig auf dieses erste Spiel“, betonte der Coach mit einem leichten Strahlen im Gesicht. „Was wir jetzt erleben dürfen, haben wir uns im letzten Jahr erarbeitet. Wir wissen um die Bedeutung der Bundesliga-Zugehörigkeit Fortunas für die Stadt Düsseldorf.“ Dementsprechend hart war die Vorbereitung auf diese Saison. Funkel: „Die Jungs sind körperlich und geistig frisch. Sie sind bereit, hohes Engagement auf den Platz zu bringen.“

Personelle Entscheidungen muss Funkel bis zum Anpfiff am Samstag noch einige treffen – die erste ist bereits gefallen. Michael Rensing wird zwischen den Pfosten stehen. „Michael Rensing und Raphael Wolf sind auf Augenhöhe“, erklärte der 64-Jährige seine Wahl. „Diese Entscheidung ist mir unheimlich schwergefallen. Ich habe mich von meinem Bauchgefühl leiten lassen. ‚Rense‘ wird gegen Augsburg und, falls nichts Außergewöhnliches passiert, in den nächsten Wochen unser Tor hüten.“

Und wie sieht es darüber hinaus personell aus? Oliver Fink und Havard Nielsen trainieren nach wie vor noch nicht mit der Mannschaft. Adam Bodzek, Aymen Barkok und Takashi Usami haben noch einen Trainingsrückstand aufzuholen. „Man sieht aber, dass ‚Taka‘, der auch Extra-Einheiten absolviert, immer besser drauf ist. Er braucht wahrscheinlich noch zwei Wochen“, berichtete Funkel.

Somit muss Fortunas Cheftrainer vor dem Aufeinandertreffen mit dem FC Augsburg auf diese Akteure verzichten. „Vor dem Gegner haben wir Respekt, aber keine Angst“, sagte Funkel den anwesenden Medienvertretern. „Was Manuel Baum und Stefan Reuter dort leisten, verdient Anerkennung. Was ich nie vergessen werde: Nach neun Punkten in der Hinrunde 2012/13 hat Stefan seinem Trainer Markus Weinzierl die Treue gehalten und wurde dafür – zum Leidwesen der Fortuna –belohnt. Das fand ich damals bemerkenswert. So kann man also auch hinter seinem Trainer stehen.“

Bislang sind 38.500 Tickets für die Partie verkauft worden. Funkel wünscht sich eine noch größere Kulisse: „Es gibt keine Ausreden mehr. Samstagnachmittag um 15:30 Uhr ist die beste Zeit, die sich ein Fan wünschen kann. In der 2. Bundesliga wurde über die Anstoßzeiten oft gemeckert. Das darf es nun nicht mehr geben. Ich hoffe, dass die Bude richtig voll wird. Dafür hat unsere Mannschaft im abgelaufenen Jahr, in der Vorbereitung und im DFB-Pokal alles getan.“


- Quelle/Logo: Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: