Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 02. September 2018

Musikfest der Bundeswehr am 22. September

Mehr als 800 Mitwirkende aus sieben Nationen verbinden mit Musik und Show Generationen, Nationen und Kulturen.

Düsseldorf (ots) - Zu den Gästen des Musikfestes der Bundeswehr am 22. September im Düsseldorfer ISS-Dome zählen Angehörige zahlreicher gesellschaftlicher Gruppen und Organisationen. Lange Zeit waren Platzkonzerte von Militärkapellen für große Teile der Bevölkerung die einzige Möglichkeit, in den Genuss qualitativ hochwertiger und von professionellen Musikern gespielter Musik zu kommen. In Parkanlagen und auf öffentlichen Plätzen versammelten sich die Menschen aller Gesellschaftsschichten und Altersgruppen, um sich gemeinsam an den schwungvollen Märschen, Walzern oder Polkas der Militärmusiker zu erfreuen. Dieses verbindende Element zeichnet öffentliche Konzerte von Musikkorps, Spielmannszügen und Armee-Orchestern bis heute aus. Ihre integrative Kraft verbindet die Zuhörer über Generationen, Geschlechter und Kulturkreise hinweg.

 

Das gilt in ganz besonderer Weise auch für das Musikfest der Bundeswehr am 22. September im Düsseldorfer ISS-Dome. Zu den Gästen werden die Angehörigen zahlreicher gesellschaftlicher Gruppen und Organisationen zählen: von der Interessengemeinschaft der Tagesmütter und Väter über die "Düsseldorfer Jonges" bis hin zum Zentralrat der Muslime in Deutschland. Samir Bouaissa ist als Vertreter des Zentralrates der Muslime in Deutschland mit Sitz in Köln bereits zum zweiten Mal Gast des Musikfestes der Bundeswehr. Das islamische Wissensportal "alrahman" verweist darauf, dass ein Muslim im Koran kein einziges Verbot von Musik oder Gesang finden könne. Eher im Gegenteil. Die Musik bilde einen Teil des täglichen Lebens. Der Ton und der Rhythmus eines jeden Klangs sei im Universum festgesetzt. Bei welcher Gelegenheit lässt sich das besser erleben, als bei einem solchen Musikfest hervorragender Orchester.

 

Ein weiterer geladener Gast ist Johanna Hagn, frühere Sportsoldatin Olympiadritte und Weltmeisterin im Judo-Schwergewicht 1994. Ihre musikalischen Vorlieben gelten vornehmlich dem Schlager, aber als langjährige Trompeterin einer Blaskapelle im bayerischen Kösching kann sie sich mindestens ebenso für Militär- und Marschmusik begeistern. Sie wird das Musikfest der Bundeswehr mit ihrer langjährigen Lebenspartnerin besuchen. "Das ist ein ganz besonderes Konzert", sagt sie. "Das Militärische wird in sehr lockerer Form präsentiert; mitreißend und mit viel Bewegung. Und es werden ja auch ganz moderne Stücke gespielt." Mehr als 800 Mitwirkende aus sieben Nationen werden zum Musikfest der Bundeswehr erwartet.

 

Karten gibt es über die Tickethotline von westticket.de: 0211-2744000.

 

- Quelle: OTS: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

- Foto: Bundeswehr/PIZ SKB


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: