Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Samstag, 22. September 2018

3:0-Erfolg in Schwenningen! Dritter Sieg im dritten Spiel!

Düsseldorf - Die Düsseldorfer EG hat auch ihr drittes Spiel der Saison 2018/19 gewonnen! Beim „Angstgegner“ Schwenninger Wild Wings siegte sie mit 3:0 (0:0, 0:0, 3:0) und baute ihren starken Start in die Spielzeit weiter aus. Nach einem überzeugenden ersten Drittel der DEG verflachte die Partie anschließend etwas. Im Schlussdrittel zogen die Gäste die Zügel aber wieder fester an und setzten sich schließlich verdient durch. Calle Ridderwall und Leon Niederberger erzielten dabei jeweils ihre ersten Saisontreffer.

 

Starkes erstes Drittel der DEG

Die DEG heute mit demselben 21-Mann-Kader wie am erfolgreichen Auftakt-Wochenende. Also alle dabei außer Jerome Flaake und Christian Kretschmann (beide Aufbau-Training nach Verletzung). Nicklas Mannes (Einsatz für Bad Nauheim) sowie der dritte Torhüter Hendrik Hane. Gegen Schwenningen hatten die Düsseldorfer so einiges gut zu machen. Hatte die DEG doch gegen die Schwarzwälder in der Vor-Saison alle vier Begegnungen verloren und blickte auf sechs Niederlagen in Folge zurück.

Die ersten Minuten des Spiels gehörten zunächst den Hausherren, auch bedingt durch eine frühe Strafe gegen Philip Gogulla. Sein „Stockschlagen“ wird in dieser Saison deutlich konsequenter geahndet. Ein Umstand, auf den Chefcoach Harry Kreis immer wieder hinweist. Die Gäste im Glück, als der Top-Scorer der wilden Flügel, Neuzugang Ville Korhonen, freistehend vergab. Nachdem diese Unterzahl erfolgreich überstanden war, erspielte sich die DEG ein deutliches Chancenplus. Marshall scheiterte zunächst mit einem Gewaltschuss, beim Nachschuss sah er den freistehenden Ridderwall, der aber knapp verzog. Dustin Strahlmeier im Schwenninger Gehäuse ließ einige Pucks abprallen, aber das rot-gelbe Nachsetzen blieb zunächst erfolglos. Da auch Descheneau, Buzas und McKiernan scheiterten, stand es nach 20 guten Minuten noch 0:0. Schade eigentlich.

 

Schwächeres zweites Drittel der DEG

Im Mittelabschnitt verflachte das Spiel etwas. Die Möglichkeiten der DEG wurden weniger und Schwenningen agierte auf Augenhöhe. In Minute 25 tauchte plötzlich Wildwing Anthony Rech frei vor Niederberger auf, aber unser Keeper mit schnellen Beinen und ohne Lücke dazwischen. Ein weiteres DEG-Powerplay im Anschluss blieb torlos. Insgesamt wurde das Spiel mühsamer und beide Teams spielten fahriger. Erst nach 35 Minuten die Kreis-Truppe wieder aktiver und mit mehr Druck aufs Tor. Leider blieb auch das dritte Powerplay ohne Jubel, obwohl der Überzahl-Aufbau strukturierter und gefährlicher wirkt als 2017/18. So stand es auch nach 40 Minuten 0:0. Kapitän Alexander Barta bilanzierte in der Pause: „Wir müssen noch geiler auf Tore werden!“

 

Zwei Premieren-Treffer bringen den Sieg!

Und das wurde die DEG! Die agile Olimb-Reihe tankte sich durch, Marshall stand frei, umkurvte Strahlmeier, passte vors Tor und Calle Ridderwall stocherte schließlich die Scheibe ins Netz. Die Führung und sein erstes Saisontor bei Minute 44.25! Danach setzten sich die gelben Gäste zwei volle Überzahlminuten im Angriffsdrittel fest. Der zweite Treffer lag in der Luft – und fiel dann auch! Leon Niederberger konnte bei 48.32 ebenfalls seinen ersten Spielzeittreffer bejubeln (Vorlage Stefan Reiter). Die 3.578 Zuschauer – darunter 50 tapfere DEG-Fans – hatten die Entscheidung des Spiels gesehen. Die Wild Wings machten zwar noch einmal mächtig Druck – Niederberger mit einer Monster-Parade gegen Simon Danner -, aber das DEG-Bollwerk hielt bis zum Ende. 24 Sekunden vor dem Ende stibitzte sich Olimb die Scheibe und schob zum 3:0 für die DEG ins leere Tor. Der dritte Sieg im dritten Spiel!

Ausblick: Am Sonntag geht es nun in den Norden dieses schönen Landes. Dann spielt die DEG bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven. Das letzte Aufeinandertreffen endete 0:5 aus Sicht der DEG. Das darf (und wird) sich nicht wiederholen. Diese DEG macht Spaß!

 

- Quelle/Logo: DEG Eishockey GmbH


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: