Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 04. Oktober 2018

Rhein-Kreis Neuss ehrt Schweizer Wissenschaftler Dr. Christian Schmid mit Friedestrompreis

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (2.v.l.) überreichte den Friedestrompreis an Christian Schmid (Mitte) im Beisein von (v.r.) Laudator Markus Gasser sowie Achim Thyssen und Eva Schmitt-Roth vom Internationalen Mundartarchiv.

Rhein-Kreis Neuss - Den Friedestrompreis 2018 hat jetzt der Wissenschaftler, Schriftsteller und ehemalige Redakteur von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) Dr. Christian Schmid entgegen genommen. Im feierlichen Rahmen übergab Landrat Hans-Jürgen Petrauschke die Auszeichnung an den Schweizer Dialektologen und Mundartautor. Die Laudatio hielt SRF-Redakteur Markus Gasser.


In seiner Laudatio bezeichnete Landrat Hans-Jürgen Petrauschke den Friedestrompreis als „wichtigste Auszeichnung unseres Internationalen Mundartarchivs ´Ludwig Soumagne´“. Der Preis wird seit 1986 alle zwei Jahre an eine Persönlichkeit verliehen, die sich im besonderen Maß um die deutschsprachige Dialekt-Literatur verdient gemacht hat.
Sein besonderes Verhältnis zur Mundart verdankt der Preisträger Christian Schmid seiner von Mehrsprachigkeit geprägten Biografie. Er selbst ist 1947 in Racourt im heutigen Kanton Jura geboren. Nachdem er elf Jahre als Chemielaborant tätig war, nahm er 1974 das Studium der Germanistik und Anglistik in Basel und New York auf. Nach seiner Promotion arbeitete er an den Universitäten in Basel und Zürich. Von 1988 bis zur Pensionierung 2012 war Schmid Redakteur beim Schweizer Radio DRS – heute SRF – und machte die Mundartsendung "Schnabelweid" populär. Viele Schweizer sind mit Schmids markanter Radio-Stimme groß geworden.


Darüber hinaus richtet Schmid auch immer den Blick auf die Mundart-Szene der Nachbarländer. Der 71-Jährige gehört heute zu den versiertesten Kennern nicht nur der schweizerdeutschen Mundart-Literatur. Zudem ist er selbst auch Mundart-Schriftsteller. Seinen germanistischen Wurzeln treu, findet er außerdem Zeit, sich sprachgeschichtlichen Themen zuzuwenden.


Christian Schmidt bedankte sich für die Auszeichnung: „Diese Ehrung freut mich außerordentlich, denn ich bin dem Internationalen Mundartarchiv in Zons und seinen Mitarbeitern seit Jahrzehnten verbunden.“ Dort habe er Ludwig Soumagne kennen gelernt, und er wünsche sich, dass es solch ein Mundartarchiv auch in der deutschsprachigen Schweiz gäbe. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde vom Joscho-Stephan-Trio mit modernem Gypsi-Swing.


Der Friedestrompreis ging in der Vergangenheit an folgende Preisträger: 1986 Hans Haid, 1988 Walter A. Kreye, 1990 Fernand Hoffmann, 1992 Julian Dillier, 1994 H.C. Artmann, 1996 André Weckmann; 1998 Friedrich W. Michelsen, 2000 Peter Pabisch, 2002 Konrad Beikircher, 2004 Gerhard Polt, 2006 Gerd Dudenhöffer, 2008 Wolfgang Niedecken, 2010 Ina Müller, 2012 Uwe Steimle, 2014 Emil Steinberger.

 

- Quelle: Rhein-Kreis Neuss

- Foto: S. Büntig / Rhein-Kreis Neuss


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: