Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 28. Oktober 2018

Tischtennis Bundesliga Borussia verliert Topspiel gegen Ochsenhausen

Düsseldorf/Ehingen - Borussia Düsseldorf hat das Topspiel des 7. Spieltages der Tischtennis Bundesliga gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen mit 1:3 verloren und damit die zweite Liga-Niederlage in Folge kassiert. Ohne Timo Boll und Omar Assar war für den Titelverteidiger im verschneiten Ehingen (Donau) nichts zu holen, der mit nun 10:4 Punkten auf Rang vier der Tabelle abrutschte.

Vor 1.200 Zuschauern in der ausverkauften Halle musste sich Anton Källberg zu Beginn einem immer stärker werdenden Simon Gauzy mit 1:3 geschlagen geben. Allerdings attestierte Borussia-Manager Andreas Preuß dem Youngster eine Formsteigerung. "Anton sucht weiterhin seine alte Form, doch das war heute gegen einen Weltklassespieler wie Gauzy ein sehr ordentliches Spiel. Die Partie war ausgeglichen und der Entscheidungssatz zum Greifen nahe."

Für den Ausgleich sorgte anschließend Kristian Karlsson, der in einem hochklassigen Match Hugo Calderano in vier Sätzen bezwang. Der Schwede zeigte eine nahezu fehlerlose Vorstellung und gab lediglich den umkämpften zweiten Durchgang mit 10:12 ab. In allen weiteren Sätzen war er der dominante Akteur und gewann diese allesamt souverän.

Der heute für Omar Assar zum Einsatz gekommene Kamal Achanta fand in der Begegnung gegen den früheren Borussen Stefan Fegerl keinen Spielrhythmus und unterlag glatt mit 0:3. "Man merkte Kamal an, dass ihm die Wettkampfpraxis fehlt. Stefan agierte sehr sicher und das reichte aus, um die Partie deutlich für sich zu entscheiden", analysierte Preuß. "Wir wollten Kamal in einem solchen Spiel bringen. Er braucht diese Matches gegen starke Gegner, da er bislang wenig Einsätze hatte", ergänze Trainer Danny Heister.

Dennoch war das Spitzenspiel noch nicht verloren. Der Schwede zauberte im ersten Durchgang gegen Simon Gauzy, zeigte Weltklasse-Tischtennis und nährte die Hoffnung auf den abermaligen Ausgleich. Doch plötzlich verlor der Linkshänder seine taktische Linie, war zu sehr auf schnelle Punktgewinne aus in Folge der Euphorie des Auftaktsatzes. Erst in Durchgang vier fand er zurück ins Match, verlangte Gauzy alles ab. Gereicht hat es jedoch nicht mehr, der Franzose holte sich mit 11:9 das Spiel und damit den 3:1-Heimerfolg der Gastgeber.

"Wir gratulieren Ochsenhausen zu diesem Sieg. Sie waren heute besser als wir und haben verdient gewonnen", so ein fairer Verlierer Andreas Preuß.

Mühlhausen und Ochsenhausen liegen mit jeweils 12:2 Punkten an der Spitze, gefolgt von Bergneustadt und Düsseldorf mit je 10:4 Zählern. Am kommenden Sonntag, den 4. November geht es für die Borussia mit dem Heimspiel gegen den TTC Zugbrücke Grenzau weiter (ARAG CenterCourt, 15 Uhr).

Das Spiel im Überblick:

TTF Liebherr Ochsenhausen - Borussia Düsseldorf 3:1

Simon Gauzy - Antom Källberg 3:1 (11:7, 11:5, 8:11, 11:9)
Hugo Calderano - Kristian Karlsson 1:3 (6:11, 12:10, 7:11, 3:11)
Stefan Fegerl - Kamal Achanta 3:0 (11:6, 11:4, 11:7)
Gauzy - Karlsson 3:1 (8:11, 11:5, 11:1, 11:9)

 

- Quelle: Borussia Düsseldorf e.V.

- Foto: Jörg Fuhrmann

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: