Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Dienstag, 06. November 2018

"Augen auf und Tasche zu" - Aktionswoche gegen den Taschendiebstahl steht bevor

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) - Langfinger sind leider immer unterwegs - daher startet morgen (07.11.) die fünfte Kampagnenwoche der Polizei NRW zur Bekämpfung der Taschendiebstähle.

Zwar sind die Zahlen im Sinne der polizeilichen Kriminalstatistik eher gering ( https://rheinisch-bergischer-kreis.polizei.nrw/sites/de
fault/files/2018-10/09%202018%20LR%20Rheinisch-Bergischer%20Kreis.pdf
) , aber der Begriff ist im Sinne der Kampagne deutlich weiter zu fassen. Denn auch die Taten, wo z.B. die Geldbörse nur mal kurz im Einkaufswagen lag oder das Handy, welches sich in der Disco oder der Gaststätte in einer Jacke befand, will die Polizei RheinBerg bekämpfen.

Opfer von Taschendiebstählen verlieren mehr als nur ihr Geld.
Ausweise und Schlüssel wieder zu beschaffen, ist sehr aufwändig und teuer. Persönliche Gegenstände und Fotos sind häufig für immer verloren. Sensible Daten und persönliche Fotos im Smartphone fallen in unbekannte Hände. Im schlimmsten Fall werden Konto und Kreditkarte leer geräumt und mit dem Personalausweis Abonnements und Käufe getätigt.

Aufgrund der Besonderheiten des Delikts ist Prävention das beste Mittel im Kampf gegen Taschendiebstahl. Die Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger über Tatbegehungsweisen und Verhaltensmaßnahmen hilft effektiv Diebstähle zu verhindern.

Die meisten Fälle werden vor allem durch Mehrfachtäter verursacht.
Taschendiebe bedienen sich verschiedener effektiver Tricks, um die Unachtsamkeit ihrer Opfer auszunutzen. Viele Taschendiebe sind professionelle Täter, die mit den Taten ihren Lebensunterhalt bestreiten. Oftmals gehen die Täter arbeitsteilig vor.

Daher seien sie wachsam. Die Zeit der Weihnachtsmärkte und langen Einkaufstage mit dem dementsprechendem Gedränge steht bevor. Offen getragene Wertgegenstände und Taschen erleichtern den Dieben die Tatausführung. Sollten sie Opfer geworden sein, informieren sie immer die Polizei. Nutzen sie den kostenfreien Notruf 110.

Die Polizei RheinBerg berät in Kooperation mit der Bundespolizei die Bürgerinnen und Bürger an einem Infotag am Dienstag, 13.11.2018, zwischen 11.00 und 17.00 Uhr in der RheinBerg Galerie in Bergisch Gladbach.

Weitere Informationen, z.B. "Handy weg, was nun?" erhalten sie auf der Internetseite der Polizei NRW http://www.nrw-gegen-taschendiebe.de/

 

- Quelle: OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

- Foto: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: