Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 23. Januar 2019

Ausstellung „farbSTOFF - Barbara Esser / Wolfgang Horn“

Hilden - Seit 25 Jahren arbeiten Barbara Esser und Wolfgang Horn zusammen. Mit ihren Geweben, Skulpturen und Grafiken finden sie immer wieder ganz einzigartige Ausdrucksweisenim Textilen. Am Sonntag, 20. Januar um 11 Uhr, wird die Bürgermeisterin, Birgit Alkenings, die Gäste begrüßen. Die Eröffnungsrede zur Ausstellung hält Frau Nuray Amrhein. Die Vernissage wird von der Flötistin Eva-Maria Oberleiter musikalisch untermalt.


Es gibt in Deutschland wenige Künstler, die konsequent mit textilen Materialien arbeiten und dieses Fadenmaterial als Ausdrucksweise und Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Tätigkeit benutzen. Der Kreis der Textilkünstler in Deutschland ist ein kleiner, spezieller Bereich in der Bildenden Kunst. Esser erhielt für ihre Gewebe 2007 den Staatspreis NRW.


In großzügiger, bisweilen kühner Art und Weise strukturieren sie Räume neu. So haben sie zum Beispiel mit ihrer Kunst ganze Stadtteile umgestaltet:

 

 

• 1999 wurde der Ehrenhof in Düsseldorf in eine über 4000 qm große, textile Fläche zu der Installation „6 Teppiche“ verwandelt.
• 2002 Krefeld im Ortskern Linn und am Standort des Deutschen Textilmuseums ließen Esser/Horn im Zusammenhang mit der Euroga 2002+ „Blumenwiese“- Kunstwege entstehen.
• 2011 Bocholt im Stadtgebiet und am Standort der Spinnerei Herding haben Esser/Horn das Kunstprojekt „Fadenlauf“ gestaltet.


Auch in Innenräumen sind große Installationen realisiert worden, so die Großinstallation „Treppenhaus“ im Design-Kaufhaus „stilwerk“ in Düsseldorf, 2002. Am 3. Februar um 11 Uhr bieten beide Künstler eine kostenfreie Führung durch ihre Ausstellung an. Wir bitten um Anmeldung über die E-Mail-Adresse: kulturamt(at)hilden.de

Das Künstler-Duo Esser/Horn kann auch auf zahlreiche internationale Ausstellungen verweisen.


Die Ausstellung ist bis Sonntag, 17. Februar im Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64, Hilden, zu sehen. Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 14 Uhr bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 Uhr bis 16 Uhr.


Der Eintritt ist frei. Der Kunstraum ist barrierefrei zugänglich.

 

- Quelle: Stadt Hilden 

- Foto: Wolfgang Horn


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: