Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Dienstag, 09. April 2019

Beeindruckende Beteiligung beim stadtweiten Putztag

Bergisch-Gladbach - Der sechste stadtweite Putztag war aus Sicht der Organisatoren der Stadt Bergisch Gladbach und natürlich der rund 1300 aktiven Müllsammlerinnen und Müllsammler ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Bergisch Gladbach putz(t)munter“ engagierten sich am Samstag, den 6. April, 1300 kleine und große Helferinnen und Helfer. Ab 10 Uhr waren die meisten Gruppen in den unterschiedlichen Stadtgebieten unterwegs. Ob in Parks, in den Wäldern oder entlang der Straßen – es wurden insgesamt 3,5 Tonnen Müll gesammelt.

Allen Teilnehmern stellte der städtische Abfallwirtschaftsbetrieb (ABW) Handschuhe, Warnwesten, Müllzangen und Mülltüten zur Verfügung. Die Säcke wurden dann von Müllfahrzeugen an Abstellen eingesammelt.

„3,5 Tonnen sind ein wirklich stattliches Ergebnis“, betonte Dezernent Harald Flügge, der beim gemeinsamen Abschlussgrillen in der Grillhütte an der Diepeschrather Mühle die Aktiven mit Grillgut bewirtete. „Es belegt, dass wir nicht müde werden dürfen, das Team Müllvermeidung und Umgang mit der Umwelt präsent zu machen. Schön, dass so viele Schulen und Bürgervereine, aber auch die Sportvereine mit Gemeinschaftsaktionen teilweise schon zum sechsten Mal teilnehmen.“ Als Vertreter von Bürgermeister Lutz Urbach stand Harald Flügge mit der Grillzange und Handschuhen gut ausgerüstet am Rost und versorgte die fleißigen Putztag-Teilnehmerinnen und –Teilnehmer als kleines Dankeschön mit Geflügel-Bratwurst und Maiskolben. Etwa 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Einladung gefolgt.

Der Abfallwirtschaftsverband hatte in Abstimmung mit der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing den Aktionstag vorbereitet. Das gemeinsame Grillen mit leckerem Grillgut sowie unterschiedlichen Getränken wurde vom AWB finanziert. „Mit einem Verzicht auf Pappteller und Plastikbesteck wollen wir darauf aufmerksam machen, dass so eine größere Grillaktion auch ohne Einweggeschirr geht,“ erklärte ABW-Kollege Michael Krüger, der den stadtweiten Putztag gemeinsam mit Volontärin Friederike Günther geplant hat.

„Die Zigarettenkippen finde ich besonders fies – ohne Handschuhe oder Müllzange gehe ich da nicht dran“, rümpfte eine Teilnehmerin die Nase. „Besonders schlimm ist es, wenn sie in den Fugen auf den Bürgersteigen liegen.“ Auf der „Fundliste“ gab es aber auch zahlreiche große Gegenstände: „Autoreifen, eine Sporttasche voll mit Elektroschrott und sehr viel Plastik.“

„Der Putztag ist eine ideale Gelegenheit, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das Engagement der Vereine und anderen Gruppierungen zu lenken, die teilweise bereits seit Jahrzehnten mit viel Einsatz und Freude ihr Wohnumfeld im Rahmen von Frühjahrsputzaktionen sauber halten", erläuterte Sascha Kolter vom ABW. „Mit einer großen Aktion wie dem stadtweiten Putztag verbinde ich die Hoffnung, dass sich auch in Zukunft immer wieder neue Freiwillige finden, die dabei helfen, die Frühjahrsputzaktionen in Bergisch Gladbach möglichst flächendeckend weiterzuführen und auszuweiten", so Sascha Kolter weiter.

2014 hatte der Radiosenders „Radio Berg“ die Kommunen im Sendegebiet animiert, an einem gemeinsamen Termin die Putzaktion ins Leben zu rufen. Bergisch Gladbach ist vom ersten Tag mit von der Partie.

Saubergemacht-werden konnte aber nicht nur am 6. April. Die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebes lieferten schon in der Woche davor Materialien an Schulen und Kindergärten. So konnten die jüngeren Müllsammler währen der Schul- oder Kindergartenzeit rund um ihr Gelände reinigen.

Bei den Kleinsten bedankte sich der Abfallwirtschaftsbetrieb auf besonderer Weise. Denn der große Presswagen fuhr an den jeweiligen Kindergärten vor und die Fachleute erklärten den Kindern alles rund um das beeindruckende Fahrzeug.

Der Verein „Wir für Bergisch Gladbach“ hatte seine traditionelle Putzaktion eine Woche vorverlegt. Bereits am Samstag, den 30. März, befreiten rund 50 Freiwillige die Fußgängerzone von festgetretenen Kaugummis. Dafür nutzt der Verein schon seit Jahren seine bewährten Kratzer – eine selbstgebastelte Konstruktion aus Schaber und Besenstiel. Drei Jugendfußballmannschaften des SV Bergisch Gladbach 09 waren mit ihren Trainern und dem Jugendleiter von 10 bis 12 Uhr im Einsatz.

 

- Quelle: Stadt Bergisch Gladbach

- Foto: Peter Steg 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: