Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 15. Juli 2019

„Mazda Carsharing“ – das Auto zum Teilen!

Erftstadt - Einen neuen Standort für Carsharing gibt es jetzt am Liblarer Rathaus. Darauf verständigten sich das Mazda Autohaus Schmitz+Zinke GmbH aus Erftstadt-Liblar und die Stadt Erftstadt. Geschäftsführer Andreas Watermann und Bürgermeister Volker Erner sowie Mobilitätsbeauftragte Inge Raduner präsentierten den Standort auf dem Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Eingang des Rathauses bei einem Pressetermin.

 


Die Einbindung des „CarSharing“ in das Mobilitätskonzept der Stadt richtet sich an alle, die kein eigenes Auto haben, jedoch kurzfristig ein Fahrzeug benötigen oder im Anschluss an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit einem Auto individuell mobil sein möchten. Es ist gedacht für Kunden, Bürger, Touristen und für die Unternehmen in Erftstadt und der Region. Auch von den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann als Ergänzung zu den Dienstwagen das Carsharing Fahrzeug genutzt werden.

 

 

Die Nutzung des Carsharing-Angebots erfolgt vollständig über die Mazda-Carsharing-App oder die Flinkster-App der Deutschen Bahn. Zur Verfügung steht dauerhaft vor Ort das Modell Mazda 2, der sportliche Kleinwagenmit großem Fahrspaß, ausgestattet mit Navi. Und so einfach geht es: Einmalig registrieren und Führerscheinvalidierung online durchführen. Den Wunsch-Mazda und Buchungszeitraum direkt in der App unter „Suche“ auswählen und buchen. Mazda per App öffnen und losfahren. Wenn das Fahrzeug an der Station wieder abgestellt und per App beendet wird, ist die Mietfahrt abgeschlossen.

 


Bürgermeister Volker Erner freut sich über die Kooperation mit dem ortsansässigem Autohaus und dankt Andreas Watermann für das Engagement des Autohauses: „Die Mobilität ist im Umbruch und wir müssen an unsere Zukunft denken und dafür unkomplizierte Mobilitätsalternativen schaffen.“

 


Es ist wichtig, alternative Mobilitätslösungen anzubieten, wo ohnehin viele Menschen täglich vorbeikommen. „Die Nachfrage nach alternativen Mobilitätsangeboten steigt stetig und dazu sind Stellplätze beim Einzelhandel und an stark frequentierten Orten ebenso sinnvoll und immer mehr notwendig, wie die Bereitstellung von Carsharing-Fahrzeugen an Bahnhöfen und zentralen Plätzen in den Städten“, sagt Andreas Watermann, der sich freut, dass das Autohaus Schmitz + Zinke GmbH mit der Marke MAZDA dazu seinen Beitrag leisten kann.

 

„Wir würden uns natürlich auch freuen, wenn unser Angebot nun auch rege genutzt wird, nachdem wir schon über die MAZDA-App und über die Flinkster-App so einige Buchungen und eine positive Resonanz hatten. Es ist für uns eine Investition und ein Beitrag in die ökologische Mobilität der Zukunft. Dazu können wir ab dem kommenden Jahr auch ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug anbieten.“



Näheres auch unter www.mazda-carsharing.de

 

 

 

- Quelle: Stadt Erftstadt

- Foto: http://www.freeimages.com/photo/1396753


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: