Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 24. Juli 2019

Wanderbäume schlagen Wurzeln - Nach zweitem Durchlauf verbleiben die Bäume auf Bottroper Schulhöfen

Auch die Schülerinnen uund Schüler an der Cyriakus-Grundschule frreuten sich über die Aktion.

Bottrop - Auch in 2019 gingen zwölf Wanderbäume wieder auf Tour: Von Mai bis Mitte Juli wanderten die Bäume zu zwei Bottroper Grundschulen. Dort bleiben diese nun auch und dürfen auf den Schulhöfen Wurzeln schlagen.

 

Mit Beginn der Sommerferien endet die diesjährige Wanderbaumaktion. Mitgemacht haben Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Grundschule und der Cyriakus-Schule. Zu Beginn des Projekts fand an jeder Schule eine gemeinsame Unterrichtsstunde mit der Stadtverwaltuung und der TU Dortmund statt. Hier konnten die Kinder ihr Wissen zum Thema Stadtgrün einbringen und es wurden Standorte für die Wanderbäume auf den jeweiligen Schulhöfen ausgewählt.

 

Mit dem Mitmachfest im Mai 2019 startete die Wanderbaumparade. Zuerst begleiteten die Lehrerinnen, Kinder und Eltern die Bäume zur Albert-Schweitzer-Schule, vier Wochen später ging es weiter zur Cyriakus-Schule. Julia Landowski vom städtischeen Fachbereich Umwelt und Grün freut sich über das Engegament aller Beteiligten: „Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Aufgabe als Gießpaten sehr ernst genommen. Allen Bäume geht es trotz der hohen Temperaturen im Juni sehr gut.“ Als Dankeschön erhielten die Schulen zum einen eine Urkunde, zum anderen werden die Bäume auf den Schulhöfen bleiben. Dort können die Bäume noch bis zu einem Jahr in den Kübeln stehen, danach müssen sie jedoch ausgepflanzt werden.


Was genau sind Wanderbäume?
Wanderbäume sind bewegliche, in Kübeln gepflanzte Bäume. Sie werden auf Rollbrettern transportiert und können bis zu zwei Jahre in den Kübeln gepflanzt bleiben. Grundsätzlich eignen sich fast alle Baumarten für dieses Projekt, in Bottrop wird jedoch darauf geachtet, dass die vorgeschlagenen Baumarten in die hiesige Straßenbegrünung passen und beispielsweise wenig Laub produzieren oder insektenfreundlich sind, wie einige der Beteiligten im Workshop anregten. Die Wanderbäume werden in Deutschland seit langem erfolgreich eingesetzt, wenn es um die Verschönerung von Stadtteilen geht. Neben dem Pilotprojekt in Bottrop ist vor allem der Verein GreenCity e.V. aus München als Vorreiter zu nennen, welcher seit 25 Jahren Wanderbaumprojekte durchführt.

 

Weitere Informationen erhalten Interessiertte unter der Mailadresse Julia.Landowski(at)bottrop.de.

 

- Quelle/Foto: Stadt Bottrop


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: