Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 02. September 2019

Bekannte und neue Schiedsleute starten in die nächste Amtszeit

v.l. Stefan Klann, Michael Brandt, Bürgermeisterin Birgit Alkenings, Monika Esser und Lilli Schulz

Hilden - Am 1. September 2019 beginnt die neue Amtszeit für Hildens Schiedsfrauen und Schiedsmänner. Fünf Jahre wird das vierköpfige Team ehrenamtlich kleinere Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten schlichten. 14 Bewerbungen sind dieses Jahr eingegangen. Michael Brandt (56), der bereits seit 2014 Schiedsmann ist, hat gleich drei neue Mitstreiter/innen an seine Seite bekommen.


Brandts Vertreterin im Bezirk II (Nord/West) ist in Zukunft Lilli Schulz. Schulz arbeitet als Electrical Designerin und betreut unter anderem die Auszubildenden. Privat engagiert sich die 33-Jährige im Kindergarten-Förderverein. „Fairness und Neutralität sind für mich Grundprinzipien“, unterstreicht die Hildenerin.


Neue Schiedsfrau für den Bezirk I (Süd/Ost) ist Monika Esser. Die 48-jährige Hildenerin ist in einer Personalabteilung tätig und war 15 Jahre lang Schöffin, zuletzt am Landgericht Düsseldorf. Beworben hat sie sich, weil es ihr Freude bereitet, „gemeinsam mit den Menschen den besten Weg für eine friedliche Problemlösung zu finden.“ Ihr Stellvertreter, Stefan Klann, ist 62 Jahre alt und seit Anfang dieses Jahres im Vorruhestand. Bis dahin war er als Führungskraft im Immobilienmanagement einer Zentralbank tätig. Auch er ist gespannt auf das neue Ehrenamt.


Die Aufgabe der vier Hildener/innen besteht darin, festgefahrene Konflikte zu lösen und kleinere Meinungsverschiedenheiten zivilrechtlicher sowie strafrechtlicher Art zu schlichten. „Manchmal sind die Fronten so verhärtet, dass es dafür viel Verhandlungsgeschick braucht“, erklärt Hildens Bürgermeisterin Birgit Alkenings. Schiedspersonen vermitteln beispielsweise bei Nachbarschaftsstreitigkeiten, bei Schadenersatzansprüchen, bei Beleidigungen, in Fällen leichter Körperverletzung und bei Hausfriedensbruch.


Die Stadt Hilden ist in zwei Schiedsamtsbezirke unterteilt: Bezirk I Süd/Ost und Bezirk II Nord/West. Die Grenze bildet der Straßenzug Düsseldorfer Straße, Benrather Straße, Mittelstraße, An der Gabelung, Elberfelder Straße. Diese Straßen gehören noch zum Bezirk II Nord/West. Zuständig ist jeweils die Schiedsperson, in deren Bezirk der Antragsgegner / die Antragsgegnerin wohnt. Die Kontaktdaten der Ansprechpersonen finden Interessierte unter www.hilden.de/schiedsamt.

 

- Quelle/Foto: Stadt Hilden


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: