Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 08. September 2019

Diese DEG lohnt sich! Rot-Gelb gewinnt auch beim HC Servette Genf

Düsseldorf - Was eine Reise! Die Düsseldorfer EG hat auch das dritte Testspiel ihres Schweiz-Trips gewonnen. Beim Traditionsclub HC Servette Genf siegte sie mit 5:0 (0:0, 4:0, 1:0). Insgesamt lässt sich als Wochen-Fazit sagen, dass alle drei Begegnungen intensives Eishockey boten, somit gute Testspiele waren und echte Erkenntnisse brachten. Das war kein Sommer-Eishockey! Wirklich wichtig wird es natürlich erst nächste Woche gegen Bremerhaven…

Schnelles Hin und Her

Die DEG heute wieder in Blau und mit Hendrik Hane im Tor. Vorab: Unsere 32 zeigte eine gute Leistung und strahlte viel Ruhe aus. Darauf lässt sich aufbauen! Außerdem wieder mit dem Eder Tobi statt des Körner Christoph. Das erste Drittel sah einige Chancen auf beiden Seiten. Vor allem die „dritte“ DEG-Reihe um Victor Svensson, Rihards Bukarts und Jerome Flaake konnte wieder Akzente setzen, Alex Urbom und Marc Zanetti strahlten einige schöne Schüsse auf das Schweizer Gehäuse. Auf der anderen Seite Hane stark und bedacht in Unterzahl. Kurz vor Drittelende konnte sich  Eder die Scheibe stibitzen, doch Leon Niederberger konnte sein Zuspiel nicht verwerten. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die erste Pause.

Was ein Drittel!

Was ein Mitteldrittel! Hatte die DEG zu Beginn des Mittelabschnitts einige Male Scheiben- und Abwehrglück, drehte sie anschließend mal so richtig auf. Binnen weniger Minuten stellte sie das Ergebnis auf 4:0 für Düsseldorf! Den Anfang machte Patrick Buzás, der von einem Scheibengewinn und gekonntem Zuspiel von Eder profitierte (24:29). Weiter machte Jerome Flaake, dessen Schuss abgefälscht wurde und plötzlich im Netz zappelte (29:29). Doch damit nicht genug: Luke Adam erhöhte wenig später sogar auf drei Gästetreffer! Er schoss die Scheibe nach Zuspiel von Eder humorlos unter die Latte (29:58). Weiter ging es mit dem Kapitän. Maxi Kammerer erkämpfte sich die Scheibe, doppelpasste mit Alex Barta und dieser schoss zum 0:4 ein (33:27). Klasse! Danach die Hausherren natürlich etwas geschockt und die DEG hätte sogar noch erhöhen. Aber eigentlich reichte es jetzt auch mal. Mit einer satten 4:0 ging es zum zweiten Mal in die Kabinen.

Im letzten Drittel spielte die Partie konzentriert zu Ende. Der starke Eder (Drei-Punkte-Spiel!) erhöhte nach einer feinen Einzelleistung auf 5:0 (43:06). Auch dieser Neuzugang ist eine echte Bereicherung. In den letzten Minuten ging es auch darum, Hendrik Hane seinen Shutout zu besorgen. Und es klappte! Wir fingen kein Gegentor mehr und gewannen schlussendlich 5:0. Klasse!

 

- Quelle/Logo: DEG Eishockey GmbH


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: