Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 20. Oktober 2019

1:4 bei den Haien – DEG verliert erstes Derby

Düsseldorf/Köln - Die Düsseldorfer EG hat mit 1:4 (0:0, 1:1, 0:3) gegen die Kölner Haie verloren. In einer engen Partie verpasste es die DEG sich trotz vieler Fehler in der Kölner Verteidigung zu belohnen. Die Hausherren nutzten ihre Chancen eiskalt aus. Es war erst die vierte Niederlage für die Rot-Gelben in der laufenden Saison.

Endlich stand es an: Das erste große Derby der Saison. Mit neun Siegen aus zwölf Spielen startete die DEG als Favorit in das Duell bei den Kölner Haien. Die Hausherren hatten nur vier Spiele in der bisherigen Saison gewonnen, davon nur zwei im eigenen Stadion. Die Düsseldorfer auf der anderen Seite haben seit fünf Partien in der Fremde nicht mehr verloren. Einziges Problem: Die DEG reiste nur mit zehn Stürmern an. Leon Niederberger, Luke Adam und Tobi Eder, der sich beim Heimspiel gegen die Eisbären Berlin verletzte, fehlten allesamt.

Und die Haie starteten gut in die Partie. Nach nicht einmal einer Minute hatte Ben Hanowski eine Großchance. Völlig frei im Slot zielte er knapp am Kasten vorbei. Wenige Zeit später dann die erste gute Möglichkeit für die DEG. Als ein Rot-Gelber von der Blauen Linie abzog, hielt Maxi Kammerer seinen Schläger rein. Goalie Weitzmann blieb jedoch Sieger. Dennoch gehörten die ersten Minuten den Gastgebern. Diese agierten mit viel Druck und erarbeiteten sich immer wieder Chancen. Danach übernahm die DEG langsam die Kontrolle über das Spiel. Durch einen Fehler von Weitzmann bei einem Rückpass des eigenen Spielers, gingen die Rot-Gelben durch Barta fast in Führung. Er vergab das Geschenk des Kölner Goalies knapp. Im weiteren Verlauf häuften sich die Fehler in der Haie Hintermannschaft, die Düsseldorfer nutzten dies allerdings nicht aus. So ging es folgerichtig ohne Tor in die Pause.

DEG nutzt Fehler zu wenig aus
Das zweite Drittel brachte die erste Strafe der Partie mit sich. Leider für Marco Nowak. Das Unterzahlspiel der Düsseldorfer konnte sich sehen lassen: Ohne eine nennenswerte Chance der Kölner ging deren Powerplay zu Ende. Trotzdem gehörten wieder die ersten Minuten den Gastgebern, die DEG brauchte etwas Zeit um in das Drittel zu kommen. Dann allerdings knallte es! Chad Nehring vollendet aus dem Slot einen tollen Pass von Alex Barta, der zuvor hinterm Kölner Tor ganz starke Vorarbeit leistete (29.11). Der Großteil der 17.129 Zuschauer war geschockt. Die DEG danach besser im Spiel. Flaake, Dersch und Barta hatten gute Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. Nach einem weiteren Schnitzer der Kölner Verteidigung, hätte Barta das 2:0 machen müssen. Der Stürmer verfehlte aber aus völlig freier Position vor dem Haie Tor. Aus dem Nichts dann plötzlich der Ausgleich für die Hausherren. Jason Best lief einmal übers Feld und zog in den Winkel ab (39:11). Die DEG, die höher hätte führen müssen, sah sich nun vor dem letzten Drittel mit einem Remis konfrontiert.

Kölner stellen Spiel auf den Kopf

Der Schlussabschnitt begann mit dem ersten Powerplay der Rot-Gelben, das Kammerer durch eine Strafzeit allerdings nach wenigen Sekunden wieder beendete. Kurz darauf musste Marc Zanetti nach einem Zweikampf vom Eis geführt werden, kam aber im Verlauf wieder zurück. Die erste Großchance im dritten Drittel gehörte Reid Gardiner, doch Weitzmann kratzte die Scheibe noch von der Linie. Wenig später Flaake mit der nächsten guten Möglichkeit. Aber auch sein Schlenzer geht nicht über die Torlinie. Dann erneut aus dem Nichts, ein Treffer für die Kölner. Gagne nutzt einen Schnitzer in der DEG-Verteidigung und lässt im Alleingang Niederberger keine Chance. Und es kam noch dicker: Zehn Minuten vor Ende des Spiels gelang den Kölnern das 3:1 durch Kindl. Er hielt nach einem Schlagschuss die Kelle rein – Niederberger war erneut chancenlos. Danach merkte man der DEG die vielen Verletzungen an, die Jungs waren müde, versuchten trotzdem alles. Doch es half nichts mehr, das erste Derby ging an die Haie. Kurz vor Schluss traf Uvira ins leere Tor zum 4:1 Endstand. Schade!

Für unsere Rot-Gelben geht es am Freitag weiter. Dann reisen die Jungs nach Bremerhaven (19.30 Uhr). Das nächste Heimspiel im ISS Dome steigt am Sonntag, den 27. Oktober, gegen die Iserlohn Roosters. Tickets für die Partie gibt es unter www.degtickets.de.

 

- Quelle: DEG Eishockey GmbH

- Foto: https://cn.freeimages.com/photo/field-hockey-helmet-1536674 / methuzala


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: