Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 21. Oktober 2019

BAYER GIANTS vs. Artland Dragons - Wichtiger Sieg für die Moral

Leverkusen - Die BAYER GIANTS Leverkusen haben am 6. Spieltag der Saison 2019/20 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga einen wichtigen Sieg einfahren können. Das Team von Headcoach Hansi Gnad bezwang die Artland Dragons verdient mit 93:88 (43:45).

743 Zuschauer fanden sich an einem ungemütlichen, verregneten Samstagabend in der Ostermann-Arena ein, um dem Spiel zwischen den BAYER GIANTS und den Artland Dragons beizuwohnen. Dabei bekamen die Anhänger auf den Rängen erstmalig einen kompletten „Giganten“ Kader zu sehen: Marian Schick und Luca Kahl konnten nach ihrer Verletzungspause wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Für Schick war es der erste Einsatz in der noch jungen Spielzeit.

Der Rekordmeister startete mit Nino Celebic, Tim Schönborn, Colter Lasher, Nick Hornsby und Dennis Heinzmann in die Partie. In der Anfangsphase fehlte der Leverkusener Starting-Five allerdings die sonst übliche offensive Durchschlagskraft. Die GIANTS wirkten gehemmt und einige offene Würfe, sei es aus der Mitteldistanz oder jenseits von „Downtown“, verfehlten ihr Ziel. Doch auch die Dragons hatten Probleme ihren Rhythmus zu finden. Zunächst übernahm Neuzugang Malik Dunbar die Zügel der Niedersachsen, die durch den US-Amerikaner immer wieder punkten konnten. Dennoch bemühte sich BAYER redlich ins Spiel zu finden. Eine Führung der Quakenbrücker konterten die Rheinländer umgehend und so fand im ersten Viertel eine Begegnung auf Augenhöhe statt. Keiner Mannschaft gelang es sich einen nennenswerten  Vorteil zu erspielen und so endeten die ersten zehn Minuten beim Spielstand von 23:22.

Auch im zweiten Durchgang konnte sich zunächst weder Leverkusen noch die Artland Dragons absetzen, trotzdem waren die Gäste in ihren Aktionen konsequenter. Quakenbrück verteidigte besser und zwang BAYER zu einigen schwierigen Würfen, welche die GIANTS nicht verwerten konnten. Den Norddeutschen dagegen gelang es, sich ein kleines Punktepolster zu erarbeiten. Drei Minuten vor Ende der ersten Spielhälfte betrug der „Drachen“-Vorsprung neun Zähler (33:42). Coach Gnad reagierte prompt und nahm die fällige Auszeit, in der der erfahrene Trainer wohl die passenden Worte gefunden hatte. Die „Riesen vom Rhein“ machten nun Punkt um Punkt auf die Gastmannschaft gut. Ein starker Schlussspurt sorgte dafür, dass der Rückstand der Farbenstädter auf zwei Zähler schmolz. Beim Halbzeitstand von 43:45 ging es in die Kabine.

Im dritten Abschnitt waren dann die Hausherren die tonangebende Mannschaft. Angeführt vom einmal mehr starken Nick Hornsby (15 Punkte)  erspielten sich die Leverkusener in der 23. Spielminute wieder eine Führung (49:47). Dennoch gelang es den GIANTS nicht, sich einen beruhigenden Vorsprung zu erspielen. Immer wenn es so schien, dass BAYER die Kontrolle in der Partie übernommen hatte (56:49 – 27. Spielminute), punktete Quakenbrück umgehend. Die Gäste bewiesen trotz ihrer dünnen Rotation Kämpferqualitäten und blieben im Spiel.  Die 65:58-Führung der „Giganten“ war trotzdem hochverdient, denn der ProB Meister 2019 trat auf beiden Enden des Parketts einfach stärker auf.

Das Schlussviertel war nichts für Basketballfans mit schwachen Nerven. In den ersten Minuten der Spielperiode sahen die Zuschauer eine zerfahrene Begegnung. Keiner Mannschaft gelang es zu scoren und so waren es die Dragons, die die Situation für sich nutzen konnten und mit einem 7:2-„Run“ verkürzten (67:65 -33. Spielminute). Doch die BAYER-Anhänger spürten, dass ihr Team dieses Spiel nicht verlieren wollten. Die GIANTS kamen wieder zurück und gaben den Ton an. So war es vor allem Colter Lasher zu verdanken, dass der Rekordmeister zu Zählern kam. Der US-Amerikaner erzielte 14 seiner insgesamt 16 Punkte in den letzten zehn Minuten. Quakenbrück, deutlich gezeichnet vom bisherigen Spiel, fand keine passende Antwort auf die Leverkusener Offensivbemühungen. Der ausgedünnte Kader und eine bis dato intensive Begegnung machten ein erneutes Aufbäumen nicht mehr möglich. Zwar blieb Artland in Schlagdistanz zu den Gastgebern, doch am Ende sollte es nicht reichen: Die BAYER GIANTS bezwangen die Dragons mit 93:88.

Gleich fünf Spieler lieferten im BAYER-Dress eine mehr als überzeugende Vorstellung ab: Dennis Heinzmann kam in lediglich 19 Minuten Spielzeit auf 14 Punkte, 8 Rebounds und 2 Block Shots. Während Colter Lasher in den letzten zehn Minuten den Ton auf dem Feld in der Ostermann-Arena angab, war es im Anfangsdurchgang Nick Hornsby, der seine Qualitäten zum wiederholten Male unter Beweis stellte. Der ProB-MVP markierte 15 Zähler, sicherte sich 8 Rebounds und verteilte 6 Assists. Eine Effektivität von 21 war der verdiente Lohn für eine weitere tolle Leistung. Auch stark trat Eddy Edigin auf. Der Brettspieler konnte seine Gegenspieler insgesamt dreimal blocken, hinzukommen 8 Punkte und 7 Rebounds. Nino Celebic war für 13 Zähler verantwortlich.

Trainer Hansi Gnad war nach der Partie zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: „Das war kein einfaches Spiel für uns, gegen einen Gegner, der über große individuelle Qualität verfügt. Wir haben mit einer guten Einstellung und einer großen Portion Einsatz die Partie schlussendlich gewonnen, dass war der Schlüssel zum Erfolg. Des Weiteren haben die Jungs super am Brett gearbeitet und die Reboundüberlegenheit auf ihrer Seite gehabt. Das war vor der Begegnung eines unserer Ziele. Natürlich hätte ich gerne einen deutlicheren Sieg eingefahren, aber dafür haben wir leider nicht gut genug geworfen. Alles in allem bin ich mit der Leistung mehr als einverstanden. Jetzt gilt es sich hochkonzentriert auf den nächsten Spieltag vorzubereiten.“

Die siebte Spielrunde der Saison 2019/20 steht für die Farbenstädter am kommenden Samstag, 26.10.2019, um 19:30 Uhr auf dem Programm. Dann geht es zu den PS Karlsruhe LIONS in die Europahalle.

 

- Quelle: BAYER GIANTS Leverkusen

- Foto: Michael Fleschenberg


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: