Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 01. November 2019

Überragende Moral sorgt für den Erfolg

Leverkusen - Die BAYER GIANTS Leverkusen haben am 8. Spieltag der Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA für eine Überraschung gesorgt. Die Rheinländer bezwangen die Nürnberg Falcons mit 91:83 (39:46) und setzten sich damit auf den Playoffrängen fest.

 

Gut gefüllt war die Ostermann-Arena am Halloweenabend. Exakt 924 Zuschauer fanden den Weg in die altehrwürdige Rundsporthalle und es war sicherlich eine Begegnung, welche die Anhänger beider Seiten nicht so schnell vergessen werden...

BAYER startete mit Nino Celebic, Tim Schönborn, Nick Hornsby, Marian Schick und Dennis Heinzmann mit einer durchschnittlich großen Lineup in die Begegnung. Die Starting-Five der Leverkusener wurde in den Anfangsminuten allerdings Zeuge eines "Sturmlauf" der Falcons, welcher nur schwer zu stoppen war. Mit einem 9:0-"Run" setzten sich die gut aufgelegten Franken schnell ab und die GIANTS benötigten exakt 2:45 Minuten um erstmalig zu punkten. Der inzwischen eingewechselte Valentin "Valle" Blass blieb an der Freiwurflinie cool und versenkte seine beiden Versuche. Im Anschluss wurde es dann aus Sicht des Rekordmeister besser, BAYER traf bessere Entscheidungen und kam wieder  heran. Nachdem Michael Kuczmann von Luca Kahl an der Dreierlinie gut angespielt wurde, verwertete der Flügelspieler den Distanzwurf sicher zum 16:22 (8. Spielminute). Dennoch: Die Falcons, in Person von Duane Wilson und Marcell Pongo, blieben weiter das dominantere Team auf dem Parkett. Mit 18:26 endete der erste Spielabschnitt.

 

Der zweite Durchgang ähnelte den Schlussminuten des ersten Viertels: Nürnberg setzte sich mit erfolgreichen Aktionen von den Hausherren ab und die GIANTS blieben dran. Doch irgendwie wollte BAYER der "Turnaround" nicht gelingen. Würfe verfehlten knapp ihr Ziel oder ein Foul sorgte für die Unterbrechung des Spielflusses. Doch Headcoach Hansi Gnad blieb ruhig und vertraute seinen Schützlingen. Er wusste, dass seine Mannschaft sich zu keinem Zeitpunkt der Begegnung aufgeben würden und er sollte Recht behalten, denn die "Giganten" blieben hartnäckig am Ball und ließen sich nicht abschütteln. Bei einem Rückstand von 13 Zählern in der 17. Spielminute (33:46) kamen die Farbenstädter, angeführt von Colter Lasher und Eddy Edigin, wieder zurück und sorgten für den 39:46 Halbzeitstand.

 

Nach der fünfzehnminütigen Pause bahnte sich eine frühzeitige Entscheidung zu Gunsten der Gäste aus dem Frankenland an. So schien es, denn Stephan Haukohl und seine Teamkollegen kamen mit neuem Elan aus der Kabine und trafen gefühlt jeden Wurfversuch aus der Distanz, während die GIANTS mit ihrer Quote von "Downtown" haderten. Dem Rekordmeister wollte in einem schwachen dritten Durchgang einfach nichts gelingen. Nachdem William Lee, per krachendem Dunk, zum 70:53 einnetzte, war für viele Fans klar, dass es heute nichts für BAYER zu feiern geben würde. Zwar sorgte Nick Hornsby noch mit einem sehenswerten Buzzerbeater mit Ende des dritten Viertels für eine sehenswerte Aktion der GIANTS, dennoch war Vorsprung von 13 Zählern (57:70) aus Sicht der Falcons beruhigend. 

Was dann im Schlussabschnitt geschah ist schwer zu beschreiben, die Emotionen aller Beteiligten fuhren an diesem Abend Achterbahn. Schien Nürnberg noch nach 30 Minuten der sichere Sieger zu sein, schlug BAYER im letzten Viertel gnadenlos zurück. Punkt um Punkt machte unsere Mannschaft auf die Gäste gut und die Falcons wirkten mit zunehmender Spieldauer unsicherer und überrascht. Leverkusen gelang nun praktisch alles und als Eddy Edigin dann in der 24. Spielminute per Tip-In zum 70:70 ausglich (bis dahin erzielten die GIANTS 17 Zähler in Folge ohne auch nur einen Punkt des Gegners zu kassieren) kochte die Ostermann-Arena und erinnerte an die grandiosen ProB-Playoffs im Frühjahr 2019. Doch auch in den folgenden Minuten gaben die Rheinländer weiter Vollgas und gingen an diesem Abend erstmalig durch Nick Hornsby an der Freiwurflinie in Führung. Erst der erfolgreiche Korbleger von Nürnbergs Wilson beendete einen furiosen 20:0-Lauf der "Gnadisten" (73:72 - 25. Spielminute). In der Folge war das Momentum auf Seiten des 14maligen Deutschen Meisters, während bei den Falcons die Nerven komplett versagten. Gastcoach Vytautas Buzas musste nach seinem zweiten technischen Foul die Halle verlassen und die Falcons agierten auch nach dieser Aktion weiterhin glücklos. Am Ende gelang den GIANTS ein 91:83-Sieg in einem furiosen Schlussdurchgang, welcher wohl in die Leverkusener Geschichtsbücher eingehen wird (34:13).

 

Einen "Spieler des Tages" bei dieser aufregenden Partie zu küren fällt schwer, doch Colter Lasher war mit 18 Punkten, 4 Rebounds und 2 Assists an diesem Abend unverzichtbar. Nick Hornsby (16 P. und 6 Reb.), Eric Cooper Jr. (12 P.), Eddy Edigin (11 P. und 5 Reb.) und Luca Kahl (10 P. und 5 Ass.) punktete allesamt zweistellig.

Trainer Hansi Gnad freute sich für seine Mannschaft: "Ein absolut überragendes Spiel mit einem grandiosen für uns, anders kann man es nicht sagen. Nach dem dritten Viertel waren wir eigentlich mausetot und Nürnberg hat so ziemlich jeden Wurf in unserem Korb versenkt. Dennoch haben wir gezeigt, dass die Einstellung bei uns stimmt und wir sind gemeinsam aus diesem Loch gekommen. Die Jungs haben im letzten Abschnitt super verteidigt und sich gute Würfe erspielt. So konnten wir die Partie noch drehen und wir können wirklich stolz auf diese engagierte Leistung sein, Hut ab!" Auch die Zuschauer lobte Gnad: "Die Stimmung war einfach spitze, die Fans haben uns am Ende den zusätzlichen Push gegeben. Dafür möchte ich mich in aller Form bedanken, dass war fantastisch."

Bereits am Sonntag, 03.11.2019 um 18:00 Uhr, geht es für Mannschaftskapitän Tim Schönborn und seine Kollegen in der Fremde weiter. Gegner ist dann der FC Schalke 04 Basketball. 

 

- Quelle: BAYER GIANTS Leverkusen

- Foto: Michael Fleschenberg

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: