Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 03. November 2019

20. Kölner Museumsnacht

Köln - Am 02.11.2019 fand die nunmehr 20. Kölner Museumsnacht statt. Diesmal waren 50 Museen und Kunstorte am Start. Sie verteilten sich, wie in jedem Jahr, auf vier Routen im Kölner Stadtgebiet. Auch in diesem Jahr fiel die Wahl wieder schwer. Denn es gilt eine Auswahl zu treffen, die logistisch gut zu bewältigen ist und zeitlich im Rahmen bleibt. Also traf ich schweren Herzens eine Auswahl und musste leider den ein oder anderen interessanten Ort auslassen. Ich tröste mich dann immer mit dem Gedanken, dass ich diese Ausstellungsorte im kommenden Jahr besuchen kann.


So begann ich meine Tour diesmal beim WDR, denn der liegt nur einen Katzensprung von der Ticketausgabe am Domvorplatz entfernt. Ich wartete nicht allzu lange in einer Warteschlange, um mir ein paar Klanginstallationen von Erwin Stache, Denise Ritter und Claus van Bebber anzuhören. Am Start waren ebenfalls Franziska Windisch und Stephan Froleyks. Alle sind Meister/innen ihres Faches und somit war der Start schon einmal gelungen.

 

Anschließend ging es weiter, denn es standen ja noch weitere Programmpunkte auf dem Zettel. Also ging es vom Dom zum Neumarkt, um dort in den Bus der Linie West zur Kolbhalle zu fahren. Die Artist Community ist bereits seit 30 Jahren in Ehrenfeld und das ist gut so, denn hier gibt es allerlei Kunst zu bestaunen, es ist bunt und vielfältig und der ein oder andere Künstler ist vor Ort und gibt gerne nähere Auskunft über die Kunstwerke.


Nun ging es weiter zum ODONIEN. Dort angekommen, erwartete mich wunderbare Performance mit viel Feuereinsatz, die Metalldrachen spien Feuer und es war wunderbar anzuschauen. Es gab eine Tanzperformance und für das leibliche Wohl war auch gut gesorgt. Ich konnte mich fast nicht losreißen aber es war schon nach Mitternacht und ich wollte noch eine Runde mit der Rheinseilbahn fahren, die in dieser Nacht geöffnet hatte. Also machte ich mich schweren Herzens auf den Weg zur Rheinseilbahn, diesmal zu Fuß. Der Blick aus der Gondel in das nächtliche Köln ist immer wieder ein Highlight.

 

Inzwischen war es 1:30 Uhr und ich ging zu meiner letzten Station dieser Nacht, das Weinmuseum. Auch dort war für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt und es gab einen leckeren Käseteller und natürlich, wie es sich für ein Weinmuseum gehört, Wein. Auch dieses Jahr war wieder eine Live Band am Start, es herrschte eine entspannte Atmosphäre. Der Besuch des Weinbergs auf dem Dach ist natürlich ein Muss. Damit ließ ich die Kölner Museumsnacht 2019 ausklingen.


Und natürlich bin auch im kommenden Jahr wieder dabei, wenn die 21. Kölner Museumsnacht ihre Pforten öffnet.  



- Quelle/Foto: Ulrike Weber
 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: