Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 27. November 2019

Stele erinnert an die elektrische Kleinbahn zwischen Hitdorf und Rheindorf

Ratsherr Rüdiger Scholz und Günter Schmitz, stellv. Bezirksvorsteher für den Stadtbezirk I, enthüllen die Stele am Ort der früheren Endhaltestelle.

Leverkusen - An der ehemaligen Endstation in Rheindorf erinnert künftig eine Informationstafel an die Historie der Kleinbahnlinie von Langenfeld über Monheim nach Hitdorf und Rheindorf. Die Verbindung zwischen Rheindorf und Hitdorf war das letzte Teilstück der Kleinbahn, die ab 1908 in mehreren Abschnitten eröffnet wurde.


Die Bezirksvertretung für den Stadtbezirk I hatte die Errichtung zweier Stelen auf Antrag der CDU-Fraktion 2015 beschlossen. Die zweite Stele wird nach der Neugestaltung des Hafens in Hitdorf aufgestellt. Für die Errichtung der Stelen stellte die Bezirksvertretung jeweils 3.000 Euro aus den Mitteln für kleine Investitionsmaßnahmen zur Verfügung.


Auf den Stelen ist die Geschichte der Kleinbahn anhand von Texten und historischen Fotos dokumentiert, die vom Stadtarchiv zur Verfügung gestellt wurden. Die Linie diente sowohl dem Personen- als auch dem Güterverkehr. Ab 1963 wurde der Personenverkehr nach und nach auf Busse umgestellt. 1986 wurde auch der Güterverkehr zwischen Blee (Monheim) und Rheindorf aufgegeben.

 

- Quelle/Foto: Stadt Leverkusen


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: