Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 28. November 2019

Langenfelder Sportstätten werden mit Defibrillatoren ausgestattet

Langenfeld - Die Stadt Langenfeld hat sich dazu entschieden, alle städtischen Sportanlagen (Turnhallen, Sporthallen und Sportplätze) mit automatischen Defibrillatoren auszustatten. Die ersten Geräte, die im Notfall bei lebensrettenden Maßnahmen unterstützen können, übergab Bastian Köchling aus dem städtischen Sportreferat nun an die Nutzer der Sporthallen KAG, Sporthalle Hinter den Gärten sowie der Sportplatzanlage in Berghausen.

 

Gleichzeitig erhielten alle Anwesenden eine Einweisung, welche von Dirk Hangert (Hans Peter Esser GmbH) durchgeführt wurde. Alle weiteren Sportanlagen werden im Dezember ausgestattet, entsprechende Schulungen für Vereins- und Schulvertreter folgen. Auch ohne Einweisung sind die Geräte von Laien bedienbar, da der Defibrillator jeden einzelnen Schritt in Schrift und Ton anzeigt.

 

„Ich bin froh unseren Sportlern zukünftig im Ernstfall eine Unterstützung zur Reanimation an die Hand geben zu können. Dennoch hoffe ich, dass die Geräte niemals zum Einsatz kommen müssen. Und wenn doch, erhöhen diese die Überlebenschancen bei Herzrhythmusstörungen bzw. Kammerflimmern deutlich.“ begründet Bürgermeister Frank Schneider die Anschaffung.

 

Entschieden hat sich die Stadt Langenfeld für den „corpuls AED“, da dieser mit den medizinischen Defibrillatoren der Langenfelder Rettungsfahrzeuge kompatibel ist und so eine noch schnellere Weiterversorgung des Patienten ermöglicht. Langenfeld rüstet seine Sportanlagen mit insgesamt 21 Defibrillatoren im Wert von insgesamt 55.000 Euro aus.

 

- Quelle/Foto: Stadt Langenfeld


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: