Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 05. Dezember 2019

Betreuungsangebot im Kreis wird verbessert – 16 Kindertagespflegepersonen schließen Weiterqualifizierung erfolgreich ab

16 Tagespflegerinnen und Tagespfleger nahmen an der „Anschlussqualifizierung 160+“ teil und erhielten ihre Abschlusszertifikate. Bildquelle: Rheinisch-Bergischer Kreis

Rheinisch-Bergischer-Kreis - Eine gute Kinderbetreuung ist wichtig, um Familie und Beruf bestmöglich miteinander vereinbaren zu können. Ebenfalls ist sie ein wichtiger Bestandteil von Bildung und Erziehung in den ersten Lebensjahren. Die Kindertagespflege hat sich in den letzten elf Jahren zu einem festen Bestandteil des Betreuungsangebots des Rheinisch-Bergischen Kreises entwickelt. Eltern schätzen dabei besonders die kleinen Gruppen und die flexiblen Betreuungszeiten.

 

16 bereits tätige Kindertagespflegepersonen aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis haben sich nun mit der „Anschlussqualifizierung 160+“ erfolgreich weitergebildet. Sowohl theoretisch als auch im Rahmen von Praktika beschäftigten sie sich vertiefend mit frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung. Da Kindertagespflegepersonen häufig selbstständig arbeiten, wurden auch organisatorische Punkte wie Konzepterstellung und Alltagsmanagement in den Blick genommen. Der Kurs baut auf der Grundqualifizierung des Deutschen Jugendinstitutes (DJI) für Tagespflegepersonen auf. Beide Qualifizierungen zusammen erfüllen die Standards des „Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs“ (QHB) des DJI, die 300 statt wie bisher 160 Unterrichtsstunden für die Ausbildung zur Tagespflegeperson umfasst. Ab 2022/2023 ist dieser Stundenumfang verpflichtend für diejenigen, die neu starten.

 

Die Weiterbildung wurde vom Amt für Familie und Jugend des Rheinisch-Bergischen Kreises sowie den Städten Bergisch Gladbach, Leichlingen, Overath und Rösrath in Kooperation mit dem Bildungsträger „Katholische Familienbildungsstätte Bergisch Gladbach“ durchgeführt. Stephanie Lahme, Sachgebietsleiterin Kinder-, Jugend- und Familienförderung des Amtes für Familie und Jugend, überreichte den Teilnehmenden in der katholischen Familienbildungsstätte in Bergisch Gladbach nun ihre Abschlusszertifikate.

„Die Zertifizierung ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Kindertagespflege. Ich freue mich, dass sich so viele Tagespflegepersonen nach den neuen Qualitätsstandards weiterqualifiziert haben. Aufgrund ihres Engagements können wir ein so umfangreiches und qualifiziertes Betreuungsangebot anbieten“, betonte sie.

 

Die Fachberaterinnen Kindertagespflege geben bei Fragen unter der Telefonnummer 02202 13 6772 oder per E-Mail an kinderbetreuung@rbk-online.de gerne Auskunft. Informationen gibt es auch auf der Homepage des Rheinisch-Bergischen Kreises www.rbk‑direkt.de unter dem Stichwort "Kindertagespflege"

 

- Quelle/Foto: Rheinisch-Bergischer-Kreis

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: