Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 29. Januar 2020

Vorsorgliche Warnhinweise für Hundehalter

Langenfeld - Beim Referat Recht und Ordnung liegen Hinweise vor, dass am Kapeller Weg in Langenfeld und  auf dem Hundeauslaufplatz Fuhrkamp Giftköder bzw. Köder mit metallischen Stücken (Angelhaken) für Hunde ausgelegt worden sein sollen.

 

Zwei Hundehalter haben das Referat Recht und Ordnung über den Verdacht  informiert. Nachdem unbekannte Personen Warnhinweise angebracht haben, wird der Verdachtsfall entsprechend ernst genommen, auch wenn bisher keine Köder gefunden wurden. Die Warnung erfolgt rein vorsorglich. Weder bei der Polizei noch beim Kreisveterinäramt sind Köderfunde oder Vergiftungen gemeldet worden.

 

Mitarbeiter des Betriebshofes haben den Auslaufplatz unmittelbar nach der Meldung des Verdachts abgesucht und ebenfalls keine weiteren Köder gefunden. Das Referat Recht und Ordnung hat vorsichtshalber aber Warnhinweise an allen städtischen Auslaufplätzen angebracht.

 

Hundehalter werden gebeten, besondere Vorsicht walten zu lassen.

 

„Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Hund beim Auslaufen nicht unkontrolliert Nahrung aufnimmt“, rät Ordnungsamtsleiter Christian Benzrath. Wenn Hunde Verhaltensauffälligkeiten zeigen oder Vergiftungserscheinungen haben, muss unverzüglich ein Tierarzt aufgesucht werden.

 

Wer auffällige Beobachtungen macht oder Köder findet, wird gebeten, diese mitzunehmen und sich bei der Langenfelder Polizei unter Tel.: (02104) 982 6310 oder während der Dienstzeiten beim Ordnungsamt Tel.: (02173) 794 2320 und dem Kreisveterinäramt Mettmann unter Tel.: (02104) 99-0 zu melden.

 

- Quelle: Stadt Langenfeld

- Foto: http://www.freeimages.com/photo/1428336gregsintx


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: