Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 10. Februar 2020

Vorbereitungsarbeiten für Anbindung des Radweges an die Innenstadt

Burscheid -Ab 11. Februar beginnt der Rückschnitt von kleinerem Gehölz im Hangbereich des Panorama-Radweges entlang des Gartenweges. In der Zeit vom 17. bis 20. Februar wird in dem Bereich aufgrund von Gehölzfällungen zwischen den Zufahrten Dammstraße/Bismarckstraße und dem Parkplatz Montanusstraße eine vollständige Sperrung des Radweges notwendig. Auch der Gartenweg bleibt in dieser Zeit gesperrt. Grund hierfür sind Vorbereitungsarbeiten im Hangbereich für die Anbindung des Radweges an die Burscheider Innenstadt mittels einer Radwegerampe


Umleitung des Radverkehrs
Der Radverkehr wird für den Zeitraum der Rodungsarbeiten umgeleitet: Radfahrer aus Richtung Wermelskirchen werden über die Strecke Montanusstraße und Bürgermeister-Schmidt-Straße, Friedrich-Goetze-Straße in die Bismarckstraße und von dort zurück auf den Panorama-Radweg umgeleitet. Aus Richtung Leverkusen erfolgt die Umleitung vom Radweg auf die Dammstraße, über Hauptstraße und Montanusstraße. Grund für die  Trennung der beiden Fahrtrichtungen ist die Einbahnstraßenregelungen an der Bismarckstraße bzw. der Hauptstraße. Beide Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.


Ökologischer Ausgleich durch neue Baumanpflanzungen
Die Vorbereitungsarbeiten betreffen einen Teilbereich der Böschung für die Anbindung des Radweges an die Burscheider Innenstadt mit einer Radwegerampe. Hierzu müssen zunächst Gehölzfällungen zwischen dem Gartenweg und dem Panorama-Radweg vorgenommen werden. Das Vorhaben besteht aus einer Rodung und Freiräumung des Bereiches, in dem Rampe, Stützmauer und ein Ständerwerk errichtet werden sollen.

Es werden Sträucher und Büsche entfernt sowie Bäume gefällt, vorrangig Eschen, Berg-Ahorn, Robinien und Spitz-Ahorn mit durchschnittlichem Stammdurchmesser von ca. 30 bis 40 cm und einzelne Bäume mit einem Stammdurchmesser von max. 80 cm, anschließend wird gemulcht und abtransportiert. Ausgeführt werden die Arbeiten unter Beachtung der Schonfrist zum Artenschutz (1. Oktober bis 28. Februar) vom „Meisterbetrieb Forstunternehmen & Landschaftspflege Max Sonnenberg“.

Um einen ökologischen Ausgleich zu gewährleisten, werden im Rahmen der Baumaßnahme neue Bäume gesetzt. Im unteren Bereich des Hanges sind die Einsaat und Entwicklung einer artenreichen Wiese sowie die Anpflanzung von Sträuchern und entsprechende Pflegemaßnahmen bereits eingeplant.

 

- Quelle: Stadt Burscheid

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: