Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 19. April 2020

Coronavirus: Busse und Bahnen fahren ab Donnerstag wieder regulär

Bonn - 332 Genesene, 216 akute Fälle, insgesamt 552 positiv getestete Personen seit 29. Februar und 1072 Menschen in Quarantäne. Das sind die Zahlen der Stadt Bonn für Freitag, 17. April 2020.


Die Stadt Bonn hat jetzt damit begonnen, die Auswirkungen der Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus auf die Stadt zu bewerten. Die Verordnung tritt am Montag, 20. April, in Kraft. Auf viele Detailfragen, die die Stadt unter anderem über die Social-Media-Kanäle erreichen, gibt es allerdings im Augenblick noch keine Antworten.

SWB Bus und Bahn fährt ab Donnerstag wieder nach Regelfahrplan
Nach den Bund-Länder-Beratungen über die Corona-Lockerungen gehen die ersten Schülerinnen und Schüler zur Vorbereitung auf ihre Prüfungen ab Donnerstag, 23. April, wieder in die Schulen. SWB Bus und Bahn passt hierauf in Abstimmung mit der Stadtverwaltung den Fahrplan ab nächsten Donnerstag an und kehrt zum ÖPNV-Regelangebot zurück.


Oberbürgermeister Ashok Sridharan: „Hygiene und Transport: Das waren die zwei Themen, die wir als erste auf die Agenda gesetzt haben, als wir am Mittwochabend von der teilweisen Öffnung der Schulen ab 23. April erfahren haben. Auch wenn wir noch nicht wissen, wie viele Schülerinnen und Schüler von dem Angebot Gebrauch machen und sich in den Schulen auf Prüfungen vorbereiten wollen, müssen wir gemeinsam mit den Stadtwerken sicherstellen, dass sie transportiert werden und haben das im Krisenstab entsprechend entschieden.“ Und Anja Wenmakers, Geschäftsführerin von SWB Bus und Bahn, erläutert: „Wir beobachten die neue Situation. Wo zusätzliche Fahrten benötigt werden, wird möglichst punktuell und situativ flexibel gehandelt.“


Aufgrund der zu erwartenden steigenden Fahrgastzahlen appelliert SWB Bus und Bahn an die Eigenverantwortung der Fahrgäste und die noch bewusstere Einhaltung der Hygienekette. Denn Abstände von 1,5 Metern werden nicht in allen Situationen, vor allem nicht in morgendlichen Spitzenstunden, eingehalten werden können. „Unter dem Motto ,Schützen Sie sich und andere. Nehmen Sie Rücksicht’ klären wir im Rahmen einer Kampagne in den Fahrzeugen, an den Haltestellen, mit Anzeigen sowie auf Social Media auf“, so Wenmakers. Hierzu gehört auch die Empfehlung, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und damit andere Mitfahrende und sich selbst zu schützen.


Der ÖPNV ist kein Ort, der für die eigene Gesundheit oder die der Anderen gefährlicher ist als anderswo, sofern sich alle strikt an die Hygieneregeln halten. Hierzu ist es ebenfalls erforderlich, die so genannte Fahrgast-Nachfrage zu strecken und damit zu entzerren.


Dafür ist ein zeitversetzter Beginn notwendig. Berufstätige mit flexibler Arbeitszeit sollten etwa so starten, dass insbesondere die Anfahrt sich nicht mit dem Berufsverkehr überlagert. Unsere Bitte lautet: „Fahren Sie früher oder später, falls möglich“, so Wenmakers.


Die Corona-Schutzmaßnahmen in den Bussen und Bahnen für Fahrgäste und Fahrer bleiben bis auf Weiteres bestehen.


Sperrung der Altstadt ab Samstag aufgehoben

Da die Kirschbäume in der Altstadt inzwischen mehr Blätter als Blüten zeigen und die besondere Attraktivität vorbei ist, wird es ab dem Wochenende keine Sperren mehr geben. „Ich danke allen, die das respektiert haben. Freuen Sie sich mit mir auf das nächste Jahr“, so Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

 

- Quelle: Bundesstadt Bonn

- Foto: https://www.freeimages.com/photo/on-the-bus-1475048 / Daniel Kirwilliam


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: