Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 13. Mai 2020

Förderung besonders begabter Kinder im 3. und 4. Grundschuljahr

Pulheim - Michael Kreuzberg, Geschäftsführer der Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland gGmbH (HBZ) und Landrat des Rhein-Erft-Kreises, und Frank Keppeler, Bürgermeister der Stadt Pulheim, haben einen Vertrag zur Begabtenförderung von Pulheimer Grundschülerinnen und -schülern unterzeichnet. Die Förderung besonders talentierter Kinder der 3. und 4. Klasse in den Bereichen Mathematik/Naturwissenschaften beziehungsweise Deutsch/Philosophie soll nach den Herbstferien einmal wöchentlich in der Pulheimer Barbaraschule stattfinden. Die Fördergruppen werden aus jeweils 15 Kindern aller Pulheimer Grundschulen bestehen, deren Eignung im Vorfeld durch das Psychologen-Team des HBZ festgestellt wurde.


„Die Finanzierung des Projekts ist gesichert, die ersten Projektschritte sind bereits erfolgt, die Standortschule steht fest“, freut sich Kreuzberg über die Besiegelung des erfolgreichen Förderprojektes, das auch schon in anderen Städten im Rhein-Erft-Kreis angeboten wird. Bereits seit dem Schuljahr 2009/2010 führt das HBZ diese Form der Begabtenförderung in vier Städten im Rhein-Erft-Kreis durch. „Das Begabtenförderprojekt ergänzt die Bildungslandschaft unserer Stadt um einen wichtigen Baustein“, ist Pulheims Bürgermeister Frank Keppeler überzeugt. „Somit werden auch die Begabungen und Talente besonders leistungsfähiger Kinder optimal gefördert.“


Mit Haushaltsbeschluss vom 6. Dezember 2018 hatte der Kreistag des Rhein-Erft-Kreises die Umsetzung des Grundschulfördermodells finanziell garantiert, sodass für die teilnehmenden Städte keine Projektkosten oder Kostenbeteiligungen entstehen. „Uns erreicht viel positives Feedback seitens der teilnehmenden Kinder, aber natürlich auch derer Eltern“, berichtet Kreuzberg. „Der Förderkurs ist eine tolle Erfahrung für unser Kind“, „Meine Tochter findet den Kurs sehr interessant. Machen Sie weiter so!“, sind nur einige Auszüge, aus der regelmäßig durchgeführten Projektevaluation.


Über das Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland:
Das Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland (HBZ) ist eine durch den Rhein-Erft-Kreis getragene gemeinnützige Bildungseinrichtung in Brühl bei Köln. Geschäftsführer der Einrichtung ist Landrat Michael Kreuzberg. Insgesamt sechs Psychologinnen und Psychologen bieten neben einem Beratungsangebot für Familien mit Kindern und Jugendlichen auch Fortbildungen für Lehrkräfte und Erzieherinnen an. Darüber hinaus setzen sie Förderprojekte für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen rund um das Thema Begabungsfindung und -förderung um.

 

- Quelle: Stadt Pulheim

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: