Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 29. Juni 2020

Frauen-Fußball: Duisburg jubelt – Köln trauert

Essen/Duisburg/Köln/Leverkusen – Es ist geschafft. Nach 22 Spieltagen in der Fußball-Bundesliga der Frauen liegt der MSV Duisburg auf einem Nichtabstiegsplatz. Am finalen Spieltag siegten die Duisburger bei Absteiger FF USV Jena mit 2:0 (2:0). Yvonne Zielinski traf nach 26 Minuten zum wichtigen 1:0. Noch vor der Pause legte Alina Angerer zum 2:0 nach. Nach der Pause ließen die abwehrstarken Duisburger keinen Treffer mehr zu.

 

Ebenfalls siegreich waren die Spielerinnen des 1. FC Köln gegen den SC Sand. 1:0 (0:0) siegten die Gastgeber durch einen Treffer der irischen Nationalspielerin Amber Barrett in der 63. Minute. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Duisburg und Leverkusen müssen die Kölner in die zweite Liga absteigen.

 

Leverkusen war beim bereits feststehenden Meister VfL Wolfsburg beim 0:5 (0:3) chancenlos. Für die Niedersachsen war es bereits der vierte Titel in Folge. Das Besondere an diesem Erfolg: In 22 Spielen blieben die Wolfsburger ungeschlagen, lediglich zwei Remis gegen Bayern München stehen zu Buche. Nach 16 Minuten traf Zsanett Jakabfi zum 1:0. Nationalspielerin Alexandra Popp (20.) und Fridolina Rolfö (41.) machten bis zur Pause alles klar. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Ingrid Engen (66.) und Torjägerin Pernille Harder (78.) auf 5:0.

 

Pokalfinalist SGS Essen zog gegen Vizemeister FC Bayern München mit 0:3 (0:1) den Kürzeren. Mit dem Pausenpfiff glückte Nationalspielerin Lina Magull per Freistoß das 1:0. Linda Dallmann und Damnjanovic legten zum 3:0 nach.

 

- Quelle: OZ (HB)

- Foto: http://www.freeimages.com/photo/goal-net-1-1440749 / lvalics

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: