Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

0714 MeineOZ-Banner small

0714 spendenaktionen Banner

1114 Spielplatz Banner

Faszination Lesen

Wann und wo Menschen die Schrift erfunden haben, verliert sich im Dunkel der Geschichte. Eins scheint jedoch gewiss: Seit Anbeginn der Zeiten lieben Menschen Geschichten. Schon die Sumerer haben, damals noch in Keilschrift, das Gilgamesch-Epos in Tontafeln gekratzt – und das ist, wir wollen uns da nicht festlegen – ziemlich lange her. Auch in den Spinn- und Rockenstuben wurden sich Geschichten erzählt, meist mangels Schreib- und Lesekünsten in mündlicher Form bis die Gebrüder Grimm kamen … Seit dem ist die Flut von Wort und Schrift immer umfänglicher geworden, fällt die Auswahl von Tag zu Tag schwerer. Wir wollen uns nicht anmaßen zu entscheiden, was lesens- und bewahrenswert ist, das müssen Sie in letzter Konsequenz selber entscheiden. Aber wir wollen Sie neugierig machen auf das, was wir auf unserem Weg alles entdeckt haben. Kommen Sie mit auf eine Lesereise, entdecken Sie andere Leben, andere Welten. Lassen Sie sich zwischen zwei Buchdeckel entführen und erfahren Sie wie rund, bunt, vielfältig und lebendig unsere Welt ist, auch wenn wir uns dafür nicht einmal aus dem heimischen Sessel erheben müssen. Neben aktuellen Nachrichten über neuen Lesespaß finden Sie bei uns auch Rezensionen über die neuesten Bücher. Viel Spaß beim Lesen, Hören, Sehen und Staunen wünscht Ihnen Ihr Team von der Onlinezeitung

NEU: Das OZ-Team liest mit!
Hier finden Sie regelmäßig Buchvorstellungen von Ihrem OZ-Team.



OZ-Buchtipp: Jahrbuch immersiver Medien

Medien sind in unserem täglichen Leben immer und überall anzutreffen. Sie erscheinen uns zu umarmen oder einzuschließen. In Forschung und Entwicklung, in Wissenschaft und Unterhaltung kommen innovative Medientechnologien zum Einsatz, die wir teilweise noch gar nicht adäquat zu nutzen vermögen. weiter ...



Wichtige Termine für alle Leseratten.



Leuchtfeder – ein Kulturförderverein stellt sich vor

Kunst und Kultur sind elementare Grundbedürfnisse des Menschen. Ohne Kunst und Kultur wäre unser aller Leben ärmer. Darum haben wir von Leuchtfeder es uns zur Aufgabe gemacht, Kunst und Kultur zu fördern.
weiter ...



Wichtige Termine für alle Leseratten.




Die neuesten Rezensionen und Büchertipps


Bild

OZ-Buchtipp: Weil heute ein ganz besonderer Tag ist
Es gibt genügend Anlässe für einen ganz besonderen Tag. Sie können im beruflichen, sportlichen, persönlichen oder familiären Bereich liegen. Besonders Jubiläen hinterlassen einen bleibenden Eindruck bei Jubilar und Gratulanten.

Zweitgenannter ist häufig im Vorfeld auf der Suche nach einem kleinen ganz persönlichen Geschenk. Das Buch Weil heute ein ganz besonderer Tag ist aus dem Groh-Verlag erfüllt die Anforderungen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Küchenkräuter in Töpfen
Frische Küchenkräuter aus dem eigenen Garten. Wer wünscht sich das nicht. Doch nicht jeder kann sich seinen Traum von einem eigenen Garten erfüllen. Auf frische Küchenkräuter muss trotzdem nicht verzichtet werden. Das meint Autor Engelbert Kötter in seinem Buch Küchenkräuter in Töpfen.

In dem 64 Seiten umfassenden Werk bringt Kötter nicht nur empfehlenswerte Kräuter seinen Lesern näher, er geht auch auf die richtige Gefäßwahl, die richtige Erdmischung und Düngung ein. Wer sich mit der Anzucht von Kräutern beschäftigen möchte, wird auch nicht allein gelassen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Praxisleitfaden Einnahmen-Überschuss-Rechnung
Steuerpflichtige, die nicht verpflichtet sind, Bücher zu führen, dürfen zur Gewinnermittlung die Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs. 3 EStG anwenden. Bei der reinen Geldflussrechnung sind besondere Regeln zu beachten. In dem Buch „Praxisleitfaden Einnahmen-Überschuss-Rechnung“ von Eric Froemer werden sie methodisch geschickt und umfassend erklärt.

Zu Beginn des 223 Seiten umfassenden Werkes werden die Grundlagen vermittelt. Im Mittelpunkt stehen das Zu- und Abflussprinzip und deren Ausnahmen - beispielsweise bei Darlehen und Anlagegütern. Einen breiten Raum nimmt anschließend die praktische Erstellung einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung mit und ohne Umsatzsteuer ein. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Kräuter Basics
Egal, ob ein großer Garten, Hinterhof oder Balkon vorhanden ist, Kräuter fühlen sich überall zu Hause. Die einen lieben pralle Sonne, andere Halbschatten oder Schatten. Mascha Schacht vermittelt in ihrem Buch Kräuter Basics das nötige Wissen, damit es mit dem Anbau, Vermehrung und der Pflege der Pflanzen funktioniert.

Die Autorin hat die Rubriken des Buches der jeweiligen Jahreszeit angepasst. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Praxislehrbuch Steuerrecht
Die Zeit läuft: Bis zum 31. Mai 2017 müssen die Einkommensteuer-Erklärungen für das Jahr 2016 beim zuständigen Finanzamt abgegeben werden. Steuerpflichtige, die diesen Term bislang verdrängt oder noch keine Zeit gefunden haben, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, sollten sich langsam auf die Erstellung der Einkommensteuer-Erklärung vorbereiten.

Hilfreich kann das Buch Praxislehrbuch Steuerrecht von Karin Nickenig sein, das die komplexe Steuerlehre leicht verständlich und fachlich fundiert dem Leser näher bringt. Es ist für Arbeitnehmer und Existenzgründer ebenso geeignet wie für Auszubildende und Studierende. Es vermittelt theoretische Grundlagen und gibt einfache Beispiele zum besseren Verständnis der schwierigen Materie. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: 70 grüne Smoothies
Bücher zum Thema Smoothies gibt es mittlerweile reichlich. Warum hat Marjolijn van der Velde nun auch noch ein Buch über grüne Smoothies geschrieben? Bereits im ersten Kapitel erklärt sie, warum grüne Smmoothies so gesund sind und es ihr wichtig war, dieses Buch zu schreiben.

Es ist das Molekül Chlorophyll, das dem Blattgemüse seine grüne Farbe gibt. Der Leser erfährt, dass Chlorophyll in unterschiedlicher Menge im Blattgemüse enthalten ist. Je dunkler das Gemüse, desto höher der Anteil an Chlorophyll. Auf den ersten Seiten des Buches geht die Autorin auf die Ausstattung ein, auch die Qualität des Gemüses und Obstes wird angesprochen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Die Natur-Apotheke
Kürzlich plagten mich Rückenschmerzen. Ich fragte mich, welches Heilkraut möge bei diesem Krankheitsbild helfen? Hilfe suchte ich in dem in diesem Jahr erschienenen Buch Die Natur-Apotheke von Liesel Malm.

Ich wurde fündig: Die Autorin empfiehlt beispielsweise Fichtennadeln. Ein Bad in Fichtenadeltrieben kann Wunder bewirken. Danach den Rücken mit Johanniskrautöl einreiben uns mit einer Wärmflasche unterstützen. Auch Weidenrinde, Beinwell und Bockshornklee sind Kräuter, die bei Rückenschmerzen Hilfe bieten können. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Fachbegriffe Rechnungswesen und Steuerrecht
Einige Fachbegriffe aus dem Rechnungswesen und Steuerrecht sind für Nicht-Kaufleute schwer verständlich. Schnelle Hilfe erhalten sie durch die Erklärungen im Buch Fachbegriffe Rechnungswesen und Steuerrecht von Karin Nickenig. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Was wir tun, wenn wir an der Kasse stehen
Katja Berlin und Peter Grünlich haben in ihrem Buch Was wir tun, wenn wir an der Kasse stehen, erschienen im Heyne-Verlag, die Welt wieder einmal in farbigen und überwiegend lustigen Grafiken abgebildet. Ihnen gelingt es, ohne große Worte Antworten auf Fragen grafisch zu geben. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Bogenpass Recurvebogen
Treffsicheres Bogenschießen ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit von Mensch und Sportgerät. Damit das gelingt, muss nicht nur der Schütze physisch und psychisch gut vorbereitet sein. Auch die einzelnen Komponenten des Bogens müssen miteinander harmonieren und auf den Sportler abgestimmt sein.

Bei Anfängern verändert sich häufiger die Ausrüstung als bei Fortgeschrittenen. Neue Pfeile und stärkere Wurfarme sind nur zwei Elemente, die sich immer wieder einmal verändern können. Mit dem Buch Bogenpass Recurvebogen findet der Anfänger wie der Fortgeschrittene ein Hilfsmittel, in dem er seine Daten in vorbereitete Listen eintragen kann. Durch die Tabellen werden keine Informationen vergessen, in das Buch einzutragen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung
Jeder Kaufmann ist verpflichtet, Bücher zu führen. Die Buchführung beinhaltet die Erfassung aller betrieblichen Geschäftsvorfälle. Sie mündet am Ende eines Wirtschaftsjahres in die Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Einzelkaufleute, die auf zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren nicht mehr als 600.000,00 Euro Umsatzerlöse und 60.000,00 Euro Jahresüberschuss ausweisen, brauchen ebenso wie Freiberufler keine Bücher führen.

Wer keine Bucher führen muss, kann seinen Gewinn durch die Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermitteln. In dem Buch Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung von Karin Nickenig erhält der Leser neben gesetzlichen Grundlagen, Informationen zu den Begriffen Betriebseinnahmen/-ausgaben, Anlagegüter und Abschreibungen, nicht absetzbare Anlagegüter, Geringwertige Wirtschaftsgüter und Umsatzsteuer. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Faszie trifft Muskel
Was sind Faszien? Der Begriff ist derzeit in aller Munde und deshalb ist es gut, dass die Autoren Markus Roßmann und Lamar Lowary dies am Anfang ihres Werkes erst einmal erklären. In Kurzfassung kann gesagt werden, dass es ein Gewebe ist, welches alles im Körper mit allem verbindet. Eines ist wichtig zu wissen: Muskeln und Faszien kann man nicht trennen.

Das bedeutet, dass bei jeder Bewegung Muskeln und Faszien beteiligt sind. Das Hauptaugenmerk des Buches Faszie trifft Muskel liegt auf dem Training der Faszien. Nachdem die Autoren erklärt haben, was Faszientraining ist und die vier Prinzipien des Fazientrainings näher gebracht haben, gib es Informationen über fasziale Trainingsreize für Bewegungseinsteiger und Bewegungsprofis. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Handbuch Holz
Holz ist ein lebendiger Werkstoff, der vielseitig verwendbar ist. Die Oberfläche kann geschliffen und gestrichen werden. Es können aus eigener Hand Dinge für den Alltag hergestellt werden und defekte Holzstücke wieder repariert werden. Damit sich für den Heimwerker Erfolge einstellen, müssen nur einige Regeln beachtet werden. Diese werden in dem Handbuch Holz von Autor Mark Ramuz leicht verständlich dargelegt. Die aussagekräftigen Fotos unterstützen hervorragend.

Ramuz beginnt mit der Vorstellung des Materials Holz. Er erklärt die Unterschiede zwischen Nadel- und Laubholz sowie Weich- und Hartholz. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Der Gesundheitskurs: Arthrose
Eine Arthrose bezeichnet den fortschreitenden Verschleiß der Gelenke. Sie beginnt mit einem schleichenden und manchmal auch sehr schmerzhaften Abbau des Gelenkknorpels. Mit Schmerzen muss man nicht leben. Das behaupten Sven Bach, Patrick und Michael König in ihren Buch "Der Gesundheitskurs: Arthrose".

Grundpfeiler für ein schmerzfreies Leben sind eine entsprechende Ernährung und die richtige Bewegung. Das Trio hat ein Programm entwickelt, mit dem Arthrose gezielt und erfolgreich behandelt werden kann. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Zimmerpflanzen
Zimmerpflanzen gehören zu unseren ständigen Begleitern. Anders als die Freiluftpflanzen benötigen sie ganzjährig unsere Pflege. Die eine Pflanze braucht etwas mehr Unterstützung als die andere. Bevor eine Pflanze gekauft wird, sollte sich der Blumenliebhaber erst einmal damit beschäftigen, ob er die räumlichen Voraussetzungen hat, dass sich die Pflanze wohlfühlt. Ist genügend Licht vorhanden, stimmt die Temperatur? Zwei Fragen, die wichtig sind, damit unser grüner Begleiter sich dauerhaft heimisch in unseren vier Wänden fühlt.

Das Buch Zimmerpflanzen von Karin Greiner und Angelika Weber geht intensiv auf die Standortfrage ein. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Nimm dir Zeit für eine Atempause
Häufig haben wir das Gefühl, dass uns die Zeit zum Atmen fehlt. Spätestens dann wird es Zeit, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Das Buch Nimm dir Zeit für eine Atempause aus dem Groh-Verlag inspiriert mit persönlich formulierten Texten und Zitaten zum Entspannen auf unterschiedliche Arten.

Das rund 100 Seiten umfassende Werk begeistert mit wunderschönen Fotografien und Kurztexten. Zwei Dinge sollte jeder Leser verinnerlichen: Sorge dafür, dass es dir gut geht und die wichtigste Person in deinem Leben bist du.

Damit an jedem Ort und zu jeder Zeit eine Atempause eingelegt werden kann, wurde das Buch im handlichen Format von 12,0 x 16,5 cm hergestellt. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Die Nackenschule
Welcher Berufstätige klagte nicht schon einmal über Verspannungen und Schmerzen im Nackenbereich. Um verspannten Muskeln vorzubeugen, ist die Kräftigung von Kopf-, Hals- und Schultermuskeln hilfreich.

Der Ratgeber Die Nackenschule von Heike Höfler erklärt anschaulich die anatomischen Problemfelder rund um die Wirbelsäule, geht auf die Körperhaltung und ihre Bedeutung ein und bietet eine Nackenschule an.

Sehr hilfreich für den Alltag sind die Übungsprogramme für Hals, Nacken und Schultern im Sitzen und Stehen, im Sitzen auf einem Hocker, mit einem Handtuch, Noppenball, Theraband und Tennisball. Auch ein spezielles Übungsprogramm für das Arbeiten am Schreib- oder Computer-Tisch fehlt nicht. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Vitalität aus dem Mixer
Der Mixer ist spätestens seitdem Smoothies hoch im Kurs stehen in aller Munde. Warum ist mixen so gesund und reicht ein Haushaltsmixer oder benötige ich einen Hochleistungsmixer? Diese Fragen beantwortet Autor Erwin Mischkin gleich zu Beginn seines Buches Vitalität aus dem Mixer.

Mischkin stellt auch seine Lieblingskräuter wie Brennnessel, Löwenzahn, Giersch, Gundermann oder Frauenmantel vor. Die Schafgarbe fehlt ebenso wenig wie Spitzwegerich und Vogelmiere. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Kinderzimmerhelden
Autos sind für viele Menschen mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Die Altersspanne der Auto-Fans reicht von Kindern bis Senioren. Als großer Auto-Fan entpuppt sich Christian Blanck, Autor und Fotograf des Buches Kinderzimmerhelden.

Mit dem 314 Seiten umfassenden Werk ist seine erste Fotokollektion entstanden. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Das große Tipp-Kick-Buch
Tipp-Kick ist der Oldtimer unter den deutschen Spielen. Auch beim zurückliegenden Weihnachtsfest lag es wieder unter zahlreichen Tannenbäumen. Bereits 1921 war das Patent angemeldet worden, 1924 ein Prototyp auf den Markt gebracht worden.

Das große Tipp-Kick-Buch von Katrin Höfer und Peter Hesse geht auf 208 Seiten auf die Erfolgsgeschichte des Spiels aus Deutschland ein, berichtet ausführlich über die Sportart Tipp-Kick, in der es nationale und internationale Meisterschaften gibt. Die Bälle sind nicht rund, sondern zwölfeckig. Gespielt wird mit einer Figur, deren beweglicher Fuß sich auf Knopfdruck bewegen lässt. Darüber informieren die Autoren ebenso ausführlich wie über die unterschiedlichen Spielfelder sowie die Spielregeln. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Erkältet – Schluss mit Husten, Schnupfen und Co.
Es ist typisch für die Jahreszeit: Im Januar wird gehustet, die Nase läuft und es fröstelt. Fieber gehört ebenso dazu. Was kann gegen eine Erkältung getan werden? Diese Frage wird leicht verständlich von Gertrud Teusen in ihrem Buch Erkältet – Schluss mit Husten, Schnupfen und Co. erklärt.

Die Autorin geht zunächst auf den Unterschied der zwei Begriffe Erkältung und Grippe ein. Mit Viren und Immunsystem beschäftigt sich Teusen ebenfalls. Einen breiten Raum nimmt die Prävention ein. In dem Buch bekommt der Leser 33 Tipps an die Hand, wie er sein Immunsystem stärken kann. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Steuerratgeber für Arbeitnehmer Ausgabe 2017
Weihnachten und Silvester gehören zu einem vollständigen Jahr dazu. Auch die Einkommensteuererklärung gehört dazu. Um gut vorbereitet zu sein, empfiehlt sich die Anschaffung von leicht verständlicher Literatur.

Das neu erschienene Buch Steuerratgeber für Arbeitnehmer Ausgabe 2017 bringt dem Laien das Steuerrecht näher. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Schlank an einem Tag
Das Jahresende naht. Und mit ihm reift der Wunsch bei vielen Menschen, im nächsten Jahr in möglichst kurzer Zeit viele Kilos zu verlieren. Patric Heizmann weiß aus jahrelanger Erfahrung als Fitness- und Ernährungsexperte, welche Hilfestellungen die Menschen benötigen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Nähen lernen
Sehen, Verstehen, Nähen: Das ist das Motto des Buches Nähen lernen, Bild für Bild, welches im frechverlag erschienen ist. Das Werk ist für alle Näh-Begeisterten geeignet, die keine langen und komplizierten Anleitungen durchlesen wollen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Die 100 besten Fußballer 2017
Wer ist der Beste? Diese Frage stellt sich im Fußball wöchentlich oder genauer gesagt täglich. Ulrich-Kühne-Hellmessen stellt in seinem neu erschienenen Buch die 100 besten Fußballer 2017 vor. Die ersten 50 Kicker werden ausführlich vorgestellt, die restlichen 50 in Kurzform. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: 24 kleine Adventswünsche
Das Suchen hat begonnen, Ideen sind gefragt. Obwohl es bis zum Weihnachtsfest noch gut einen Monat hin ist, sind die Geschenke-Sucher in Groß- und Kleinstädten bereits emsig unterwegs.
Es geht nicht nur darum, dass passende Weihnachtsgeschenk zu finden. Eine Kleinigkeit zu Nikolaus und Alternativen zum herkömmlichen Adventskalender sind gefragt. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Gesund und aktiv im Wasser
Wasser ist nicht nur zum Trinken da. Man kann es auch zu mehr als nur zum Waschen benutzten. Beispielsweise zur Gesundheitsprävention und Wiederherstellung des wichtigsten Gutes durch Wassergymnastik.
Das Buch Gesund und aktiv im Wasser von Hans-Dieter Kempf aus dem Pohl-Verlag gibt Kursleitern und Trainern, aber auch allen, die aktiv etwas für ihre Gesundheit unternehmen wollen, umfangreiche Informationen zum Thema Wassergymnastik mit auf den Weg. Der Autor geht auf die Besonderheit des Wassers als Sportgerät ein. Er erklärt Begriffe wie Auftrieb, Wasserwiderstand, Wasserdruck und Wassertemperatur. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Zen-Gedanken für dich!
Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-Sein ist der Weg. Diese Aussage kommt von Buddha. Sie ist eine von vielen Weisheiten, die in dem Buch Zen-Gedanken für dich! Aus dem Korsch-Verlag abgedruckt ist.
Das Buch begeistert auf 48 Seiten mit seinen Weisheiten, die Seele und Geist inspirieren. Neben Worten überzeugen die wunderschönen farbfreudigen Aufnahmen aus Asien, die entspannen und in der heutigen so hektischen Zeit für Ruhe sorgen können. Das Buch mit seiner Größe von 16,5 mal 16,5 Zentimeter kann überall leicht mitgenommen werden. So können die Weisheiten an jedem Ort abgerufen werden. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Jahresabschluss leicht gemacht
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Noch zwei Monate, dann muss die Vielzahl an Gewerbetreibenden einen Jahresabschluss aufstellen. Unter ihnen sind Jahr für Jahr auch einige Neulinge, die sich mit dem Thema beschäftigen müssen.
Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist die, ob zur Gewinnermittlung ein Betriebsvermögensvergleich oder die Einnahmen-Überschuss-Rechnung gemacht werden muss. In dem Buch Jahresabschluss leicht gemacht von Karin Nickenig wird diese und viele andere Fragen übersichtlich, leicht verständlich und mit vielen Beispielen beantwortet.
15 Kapitel werden auf den rund 230 Seiten abgebildet. Dabei werden die unterschiedlichen Posten des Anlage- und Umlaufvermögens ebenso wie das Eigen- und Fremdkapital durchleuchtet. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Wünsche die von Herzen kommen
Zwei Monate noch, dann ist Weihnachten und kurz danach kommt Silvester. Eines haben die Tage gemeinsam: Wir werden nach unseren Wünschen häufiger gefragt und uns ereilen viele gute Wünsche von Menschen, denen wir etwas bedeuten.
Das Buch Wünsche die von Herzen kommen aus dem Groh-Verlag beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Wünsche und Glück – das ganze Jahr. Es beinhaltet persönlich formulierte Wünsche, die in jede Lebenssituation passen. Die Kombination aus Text und aussagekräftigem Bild ist überzeugend. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Aqua-Training von Kopf bis Fuß
Bewegung im Wasser tut dem Körper gut, steht bei Mann und Frau hoch im Kurs. Die Einen schwimmen durch das Wasser, andere walken durch das kühle Nass. Über voll besetzte Kurse können sich die Anbieter von Aqua-Veranstaltungen freuen. Wer sich selbst mit den Übungen der Aqua-Fitness beschäftigen oder noch einmal nachlesen möchte, was er bei einem Seminar gelernt hat, findet mit dem Buch Aqua-Training von Kopf bis Fuß einen ausgezeichneten Ratgeber. Mehr als 550 Übungsideen werden vorgestellt. Die Texte sind verständlich geschrieben, die Fotos unterstützend und hilfreich. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Hannover – Die Landeshauptstadt
Es ist Ferienzeit in Niedersachsen und zahlreiche Eltern sind mit ihren Kindern auf Ausflugstour. Immer wieder ist die niedersächsische Landeshauptstadt das Ziel. Aber nicht nur zum Erholen und Einkaufen ist Hannover ein gern gewähltes Ziel. Viele Gäste zieht es aus beruflichen Gründen in die Stadt – vor allem die Messegäste. Alle Besucher sind dankbar für einen kleinen Stadtführer, der leicht in jede Jackentasche passt. Dies trifft auf das Buch Hannover – Die Landeshauptstadt zu. Dem Autor Bernd F. Gruschwitz ist es gut gelungen, die niedersächsische Landeshauptstadt seinen Lesern näher zu bringen.

Der Leser erfährt vieles über Land und Leute, aber auch die Geschichte der Stadt. Die Rubrik Unterwegs nimmt einen breiten Raum ein. Der Gast wird mit auf eine Rundtour vom Hauptbahnhof zum Neuen Rathaus genommen. Ein Besuch in der Calenberger Neustadt fehlt ebenso wenig wie ein Abstecher in Linden, der List, dem Stadtteil Zoo und den Stadtoasen wie Maschsee, Eilenriede und Herrenhäuser Gärten.mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Volkswirtschaft geht jeden an
Nicht jeder Bürger Deutschlands hat eine kaufmännische Ausbildung hinter sich. Nicht alle Menschen in Deutschland kommen in den Genuss, volkswirtschaftliche Grundlagen zu erlernen. Das Buch Volkswirtschaft aus dem C.C.Buchner-Verlag erklärt volkswirtschaftliche Grundlagen nicht nur für Gymnasiasten. Es ist hervorragend auch für Menschen in der Erwachsenenbildung geeignet und für Bürger, die einfach Dinge des alltäglichen Lebens besser verstehen wollen.
Imehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Kurzinformationen zu Arbeits- und Wegeunfällen
Wer beschäftigt sich schon gern mit dem Themenfeld Unfälle und Krankheiten? Wenige. Dabei ist ein gewisses Grundwissen in diesem Bereich so wichtig. Das Autoren-Duo Schieke und Braunsteffer gibt in dem Buch Kurzinformationen über Arbeitsunfälle, Wegeunfälle und Berufskrankheiten einen umfassenden Überblick über dieses nicht gerade populäre Thema. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Ich hab dich immer lieb!
Welches Kind wünscht sich nicht ein Haustier? Mit großer Euphorie wird versucht, die Eltern zu überreden. Schnell wird versprochen, sich immer um das Tier zu kümmern, mit dem Hund spazieren zu gehen, den Platz des Haustieres zu reinigen. In dem Buch Vergiss nie - Ich hab dich immer lieb aus dem Bachem-Verlag wird unterstützt mit wunderschönen Illustrationen die schwierige Seite eines Haustier-Besitzers aufgezeigt.
Imehr »


Bild Es klingt nach Liebe

Das Buch „Es klingt nach Liebe“ von Kate Saunders ist ein Liebesroman der ganz eigenen Art. Erfrischend anders erzählt die Londonerin die Geschichten von vielen Charakteren in einer rundum verliebten Familie.

Hugh und Laura sind bis über beide Ohren ineinander verliebt, doch eines Tages wird die junge Liebe getrennt. Bald schon geht jeder der beiden seinen eigenen Weg. Sie sind nur noch eine Erinnerung für den jeweils anderen, bis sich die beiden plötzlich auf einem Familienfest wiedersehen. War ihre Liebe jemals vorbei? Mit einigen Jahren mehr auf dem Buckel und den ganz eigenen Erfahrungen im Gepäck stürzen sich Hugh und Laura bald schon in eine Gefühlsreise, die genau diese Frage beantworten soll. Barbara, Hughs jetzige Frau und Mutter der gemeinsamen Kinder, ist aufs Tiefste erschüttert und auch ihre Kinder machen es nicht einfacher für sie, mit der Situation umzugehen. Ihre Tochter Sarah bekennt sich plötzlich zur Homosexualität und auch Sohn Colin ist verliebt und will von heute auf morgen seine längst geplante Karriere aufgeben. Von so viel Verliebtheit umgeben und fast vor dem Durchdrehen, stürzt Barbara sich Hals über Kopf in ein großes Projekt und findet in einer alten Mühle ihre neue Liebe. mehr »
Bild OZ-Buchtipp: Kräuter- und Gewürzsalz

Salz spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben. Mit Salz kann viel angefangen werden. Kräuter spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei vielen Menschen und auch mit ihnen kann viel angefangen werden. In dem Buch Kräuter- und Gewürzsalz von Elisabeth Engler gibt es 101 leckere Salzmischungen, die auf 80 Seiten leicht verständlich erklärt werden.

Die Rezepte fangen bei Algen- und Anissalz an und hören bei Rotwein-Chilisalz auf. Bei letztgenannten Rezept werden ein Esslöffel guter schwerer Rotwein, fünf getrocknete Chilischoten, 50 Gramm Salz und ein Viertel voller Teelöffel Zucker benötigt. Die Chilischoten werden im Mörser grob zermahlen, mit dem Salz, Zucker und dem Rotwein vermischt. Falls die Masse zu feucht ist, kann sie auf einem Teller ausgebreitet werden und im Ofen bei 30 Grad getrocknet werden. mehr »
Bild OZ-Buchtipp: GRILL IT! Vegetarisch

Die Grill-Saison geht noch lange nicht zu Ende. In den vergangenen Jahren wurde die Saison immer häufiger bis in den Herbst und sogar in den Winter verlängert. Immer nur Bratwurst und Steak zu grillen wird irgendwann langweilig.

Wer auf der Suche nach Gerichten ohne Fleisch ist, kommt an dem Buch GRILL IT VEGETARISCH von Ross Dobson nicht vorbei. Dem Autor gelingt es mit seinen rund 80 Rezepten nicht nur Vegetarier einzufangen. mehr »
Bild

OZ-Buchtipp: Smoothies & Powerdrinks für Ausdauersportler
Tofu-Mango-Tango ist kein neuer Tanz, der entwickelt wurde. Es handelt sich dabei vielmehr um ein Mixgetränk, welches im Buch Smoothies & Powerdrinks für Ausdauersportler von Autorin Caroline Cornfine vorgestellt wird.

Es werden eine Mango, eine halbe Banane, 200 Gramm Seidentofu, 200 ml fettarme (Soja-)Milch, eine Prise Zimt und zwei Eiswürfel benötigt. Nachdem die Mango geschält, entkernt und in große Stücke geschnitten worden ist, werden alle Zutaten in einem Mixer eine Minute lang gemixt. Fertig ist eine hervorragende Eiweißquelle. Das Tofu-Mango-Tango-Getränk ist nur eines von vielen in dem leicht verständlich geschriebenen Buch, das sich als alltagstauglich erwiesen hat. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: NRW Extrem – 16 spektakuläre Ausflugstipps –
Sie planen einen Ausflug. Der soll aber nicht über das Bundesland Nordrhein-Westfalen hinausgehen und spektakulär sein? Dann sollten sie sich das Buch NRW Extrem von Antje Zimmermann zulegen. Auf 192 Seiten hat die Journalistin und Buchautorin 16 spektakuläre Ausflugsziele zusammengestellt. Bei einigen kribbelt es bereits beim Lesen im Bauch.

Da wäre beispielsweise Zorbing. In Kierspe können sie sich in einem überdimensionalen Ball den Hügel hinabrollen lassen. Mit Sicherheit nass werden sie beim Ultra-Rafting in Essen und beim Tauchen in der blauen Lagune von Porta Westfalica.

Die Vorschläge klingen alle interessant. Der Autorin ist es hervorragend gelungen, Interesse zu wecken. Sehr hilfreich sind die jeweiligen Info-Seiten zu den einzelnen Zielen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Beachsport – Sand, Fun und Action –
Im Sommer zieht es die Hallensportler ins Freie. Seit einigen Jahren überbrücken die Handballer und Volleyballer die punktspiellose Zeit im Sand. Beachvolleyball ist sogar olympisch und auch die Turniere der Handballer im Sand sind gut besucht. Auch im Rugby, Basketball und Tennis finden Veranstaltungen im Sand statt.

Die Autoren Jens-Uwe Grande und Marcus Rosenstein bringen in ihrem 120 Seiten umfassenden Werk die Beach-Sportarten sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen näher. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Lass dich nicht stressen!
Das Wort Stress ist sicherlich eines der am häufigsten verwendeten. Immer mehr Menschen haben in unserer schnelllebigen Zeit Stress. Sei es beruflich, aber auch privat. Der ein oder andere nimmt zum Entschleunigen Entspannungstechniken zur Hilfe. Andere nutzten Bewegungssportarten wie Laufen oder Radfahren zur Hilfe.

Wer einfach nur einige Minuten „runter kommen“ möchte, der findet in dem Buch Lass dich nicht stressen aus dem Korsch-Verlag einen Begleiter, der überall mitgenommen werden kann und der durch seine gelungenen Illustrationen den Druck ein wenig nehmen kann. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Heilpflanzen Tinkturen
Sommerzeit ist Kräuterzeit. Die Blätter, Blüten und Wurzeln können nicht nur für Salate und Tee genutzt werden. Auch bei der Herstellung von Tinkturen haben Kräuter einen hohen Stellwert.

Elisabeth Engler stellt in ihrem Buch Heilpflanzen Tinkturen 83 erprobte Tinkturen für die Hausapotheke vor. Dabei werden neben alkoholischen auch nicht alkoholische Lösungsmittel verwendet. Engler präsentiert Tinkturen aus einzelnen Heilkräutern wie beispielsweise Eisenkraut, Hirtentäschel, Holunder und Huflattich. Auch zahlreiche Misch-Tinkturen, die zur Abwehrsteigerung oder bei Verdauungsproblemen eingesetzt werden können, werden beschrieben. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Fußball Rätsel
Die Fußball-Europameisterschaft ist beendet, die Bundesliga hat noch nicht begonnen. Die Fußball-Fans haben etwas Ruhe vor der im August wieder beginnenden Fußballzeit. Jetzt besteht die Möglichkeit, dass eigene Fußball-Wissen einmal zu überprüfen.

Ausreichend Gelegenheit finden die Fußball-Freunde im Fußball-Rätsel-Buch, das im Bassermann-Verlag erschienen ist. Auf 144 Seiten findet der Fußball-Fans unter anderem Brücken-, Gitter-, Silben- und Diagonalrätsel. Es wird dabei nicht nur Wissen über die nationale Szene abgefragt, auch der englische, französische, niederländische und argentinische Fußball sollte dem Rätsel-Fan nicht unbekannt sein. Auch ein Fußball-Quiz fehlt natürlich nicht. Bei der Frage, wann die erste Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde und wer die meisten Länderspieltore für die DDR geschossen hat, muss der ein oder andere Fußball-Anhänger nachdenken. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Schwimmtraining to go
Das Schwimmen gehört neben der Leichtathletik zu den Hauptsportarten bei den Olympischen Spielen. Auch in Rio werden die Blicke – nicht nur von Schwimm-Fans – auf den Damen und Herren im kühlen Nass liegen, die in den vier Schwimmarten Brust-, Rücken, Schmetterling und Freistil sich durch das Wasser bewegen. Auch beim Triathlon sind gute Schwimm-Kenntnisse erforderlich.

Großereignisse sind natürlich auch für viele Freizeitsportler motivierend. Schnell wird die Frage aufkommen: Wie trainiere ich am besten, wie sieht mein Trainingsplan aus. Viele Jahrzehnte schrieben Trainer oder die Athleten selbst per Hand, später mit dem PC die Pläne auf Papier, hängten sie in Nähe des Startblocks auf. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Monsterlecker
Seesterne, Bären und Luftballons faszinieren Kinder. Punkten können Eltern, Großeltern und Verwandte, wenn sie auch noch essbar sind. In ihrem Buch Monsterlecker stellt Pia Deges 40 tolle Rezepte vor – darunter auch Kekse als Seesterne, Bären und Luftballons.

Dabei lässt sich die Autorin davon leiten, dass bekanntlich das Auge mitisst. Bei den kleinen Knabbereien bekommt der Leser beim Betrachten des Werkes bereits Hunger. Zu gern möchte man in die Superbären beißen. Die gut geschriebene und leicht verständliche Anleitung sorgt für die nötige Motivation. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Happy Birthday – Bleib wie du bist!
Geburtstag ist ein Tag, an dem sich viele Menschen mit Plänen und manchmal auch kleinen oder großen Sorgen beschäftigen. Zum Glück ist der Geburtstag in vielen Fällen aber vor allem ein Tag der Freude, an dem häufig vernachlässigte Freundschaften wieder belebt werden, sich Bekannte und Verwandte nach langer Zeit wieder sehen.

Eine Frage stellt sich dem Gratulanten häufig: Was soll ich schenken? In vielen Fällen soll es eine nicht alltägliche Aufmerksamkeit sein, etwas Besonderes, was nicht zu teuer ist. Bücher stehen bei Geburtstagen als Geschenk hoch im Kurs. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Schießbuch für Bogenschützen
Präzision spielt beim Bogenschießen eine wichtige Rolle – nicht nur beim Wettkampf und Training. Auch die Aufzeichnung der Trainingsergebnisse erfordert ein hohes Maß an Präzision. Nur durch eine gewissenhafte Buchführung kann sich der Erfolg einstellen.

Die begeisterten und erfahrenen Bogenschützen Martina Berg und Bert Mehlhaff haben ein Schießbuch für Bogenschützen entwickelt, welches als Buchführungshelfer hilfreiche Dienste leisten kann. Das 80seitige Werk bietet am Anfang die Möglichkeit, alle technischen Angaben zur eigenen Bogensport-Ausrüstung zu erfassen. Den Bogensport-Pass gibt es sowohl für Recurve- als auch für Compoundbogen-Schützen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Betriebsverfassungsgesetz leicht gemacht
Der 11. Oktober 1952 ist für Arbeitnehmer ein wichtiges Datum. An diesem Tag trat das Betriebsverfassungsgesetz in Kraft. Es regelt die Mitbestimmung in Unternehmen. Ergänzungen zum Gesetz wurden am 15. Januar 1972 hinzugefügt. Auf 128 Seiten gibt das Buch BetrVG leicht gemacht einen ersten Einblick in das umfangreiche Mitbestimmungsgesetz. Die Organe der Betriebsverfassung wie beispielsweise der Betriebsrat werden ebenso ausführlich besprochen wie die einzelnen Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte. mehr »


Bild

Der Mann im Heuhaufen
Sie ist ebenso kompliziert wie einfach, so unglaublich schön und doch so schmerzhaft. Es gibt kaum etwas vergleichbar Erfüllendes, das mir nichts, dir nichts größte Leere hinterlassen kann. Allgegenwärtig und für immer andauernd kann sie genauso gut innerhalb eines Moments entschwinden. Sie schickt einen auf Wolke sieben, nur um im Affenzahn wieder gen Erdboden zu schnellen und nichts als Verwüstung zu hinterlassen: Die Liebe. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Fitness-Stundenbilder
Fitnesstraining steht weiterhin hoch im Kurs. Die Nachfrage nach Anleitungen und Kursen ist groß. Übungsleiter und Trainer sind ebenfalls interessiert an Anregungen und Vorschlägen für die Unterrichtsgestaltung mit und ohne Geräte. Edith Schäfer bedient in ihrem Buch Fitness-Stundenbilder die Nachfragen. Auf 120 Seiten werden Stundenbilder vorgestellt für die Vermittlung von Kenntnissen im Umgang mit beispielsweise einem Thera-Band, Flexi-Bar, Pezziball oder Luftballon. Auch ohne Geräte kann die Fitness gesteigert werden. Schäfer stellt Übungen für Bauch, Beine und Po ebenso vor wie für die Generation 50plus. Auch Partnerübungen kommen in dem Werk nicht zu kurz. Ob mit Ball, Reifen oder Bank: Für jeden Sportbegeisterten ist etwas dabei. Auch Vorschläge für ein Zirkeltraining fehlen nicht. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Handbuch Medien machen
Nur wer verstanden wird, kann überzeugen. Hilfreich beim Erreichen des Ziels ist eine gute Kommunikation – neben guten inhaltlichen Argumenten. Das Handbuch Medien machen vermittelt für engagierte Menschen in Gewerkschaft, Betriebsrat und Non-Profit-Organisationen zunächst Grundlagen wie beispielsweise den Unterschied zwischen Werbung, Public Relations und Pressearbeit, wie aus Informationen Meldungen werden und Ärger vermieden werden kann. Regeln für ein gut funktionierendes Redaktionsteam werden auch vermittelt. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Unternehmer-Pflichten im Arbeitsschutz
Welche Aufgaben und Pflichten haben die für den betrieblichen Arbeitsschutz-Verantwortlichen? Mit welchen Konsequenzen muss bei einer Verletzung dieser Pflichten gerechnet werden? Wer haftet, wenn ein Schaden eintritt? Wie kann man sich vor unangenehmen Folgen wirksam schützen? Diese oder ähnliche Fragen sollten sich alle stellen, die bei ihrer Tätigkeit Verantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz tragen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Turnier-Ratgeber für Bogenschützen
Im Mai beginnt für zahlreiche Bogensportler die neue Freiluftsaison. Egal, mit welchem Typ von Bogen und in welcher Leistungsklasse geschossen wird, eine gewissenhafte Vorbereitung ist wichtig. Folgende Punkte sollten im Vorfeld einer Veranstaltung beachtet werden: Der Schütze sollte sich mit dem Ort der Veranstaltung intensiv beschäftigen. Dabei muss die An- und Abreise genau geplant werden, der Wettkampfbeginn ins Gedächtnis gerufen und eventuell über Fahrgemeinschaften nachgedacht werden. Falls die Anreise eine längere Zeit beansprucht, muss rechtzeitig über Übernachtungsmöglichkeiten nachgedacht werden. Informationen über Witterungsbedingungen und die Ernährung spielen ebenfalls eine weitere wichtige Rolle. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Arbeitsrecht leicht gemacht
Arbeit nimmt einen breiten Raum in unserem Leben ein. Mit dem Arbeitsrecht kommt jeder Berufstätige irgendwann einmal in Berührung. Es fängt mit dem Vorstellungsgespräch und den daraus resultierenden Kosten an. Hat es zu einer Anstellung geführt, wird ein Arbeitsvertrag unterschrieben, in dem die Rechte und Pflichten des Arbeitnehmers und Arbeitgebers schriftlich fixiert sind. Die Autoren beschäftigen sich im Rahmen des Individualrechts natürlich auch mit den verschiedenen Arten von Kündigung sowie den Kündigungsfristen. mehr »


Bild

OZ-Büchertipp: Bogenschießen für Einsteiger
Alle ins Gold! Das wünscht sich jeder Bogensportler. Egal, ob Leistungs- oder Breitensportler. Doch so einfach ist es nicht. Die physischen und psychischen Voraussetzungen müssen stimmen, die Technik ausgefeilt sein und das Material eine gute Qualität aufweisen. Norbert Kostka bereitet seine Leser auf die Sportart Bogenschießen intensiv vor, die in jedem Alter ausgeübt werden kann. Der Bogensport-Experte stellt zunächst die drei gängigsten Bogenarten vor. Der Langbogen wird ebenso erklärt wie der Recurve- und Compoundbogen. Begriffe wie Sehne und Nockpunkt kommen nicht zu kurz. Informationen zu Hilfsmitteln wie Armschutz, Fingertab, Brustschutz und Spannhilfe fehlen ebenso wenig. Einen breiten Raum nimmt die Vorstellung der Pfeile ein. Aluminium-, Carbon- und Fiberglaspfeile werden präsentiert. Kostka bringt seinen Lesern auch das Spannen eines Recurvebogens näher. mehr »


Bild

Insekten bekämpfen
Der Sommer naht mit großen Schritten. Er wird schneller da sein, als wir denken. Und mit ihnen kommen zahlreiche ungebetene Gäste: Insekten. Sinnvoll ist es, sich frühzeitig mit dieser Problematik zu beschäftigen, Produkte zu beschaffen oder herzustellen, mit denen die Plagegeister in den Griff zu bekommen sind.

Isabelle Louet geht in ihrem kleinen Ratgeber darauf ein, wie mit natürlichen Mitteln die bevorstehenden Probleme gelöst werden können. Sie stellt unentbehrliche Produkte vor, von denen viele in jedem Haushalt bereits vorhanden sind. Wogegen können Essigessenz, Zitrone, Kaffee oder Schmierseife eingesetzt werden? Antworten gibt es reichlich in dem Buch. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Meine Notfall-Mappe
Notfälle haben die Eigenschaft, überraschend zu kommen. Schön ist es in dieser schwierigen Situation, wenn Vorkehrungen getroffen sind. Das Handbuch Meine Notfall-Mappe gibt wichtige Hinweise und Gedankenstützen. Der Leser erfährt, was bei einem Notruf beachtet werden muss. Vom Herzinfarkt bis zur Vergiftung sind die häufigsten Erkrankungen mit ihren Symptomen und Erste-Hilfe-Maßnahmen erklärt. Dem Autor Heinz Volz gelingt es dabei hervorragend, leicht verständlich und prägnant die einzelnen Sachverhalte zu erklären. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Natürlich schmerzfreier Rücken
„Ich habe Rückenschmerzen“, mit diesen drei Worten haben sich eine Vielzahl der Bundesbürger in den vergangenen Jahren von der Arbeit oder privaten Veranstaltungen abmelden müssen. Eines ist sicher: Diese drei Worte werden auch in Zukunft noch häufiger zu hören sein. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Natürliche Haushalts-Produkte
Wenn die Sonnenstrahlen stärker werden, die Temperaturen steigen, dann steht bei vielen Menschen der Frühjahrsputz auf dem Programm. Von Keller bis Boden wird dann gereinigt und entrümpelt. Immer mehr Frauen und Männer möchten ihre Reinigungsarbeiten ohne chemische Produkte durchführen, umweltfreundlich reinigen. Sie suchen nach natürlichen Alternativen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Mein Verein: Borussia Mönchengladbach
Ein Besuch des Borussia-Parks in Mönchengladbach ist nicht nur für große Fußball-Freunde ein besonderes Erlebnis. Heiko Wrusch hat mit seinen Illustrationen für die kleinen Fußball-Fans den Besuch des Stadions von Borussia Mönchengladbach wiedergegeben.

Dabei werden die Einfahrt des Borussia-Busses mit den Spielern und Verantwortlichen ebenso dargestellt wie ein Blick auf den Borussia-Shop und die Übertragungswagen der Fernsehanstalten. Ein Einblick in die Kabine mit Traineransprache fehlt ebenso wenig wie das Einlaufen der Mannschaft und eine Spielszene, in der die Borussia natürlich ein Tor erzielt .Auch die jubelnden Fans sind zu sehen. mehr »


Bild

OZ-Büchertipp: Reisebilder Niedersachsen
Die Oster-Feiertage stehen vor der Tür. Ein Ausflug soll gemacht werden. Die Frage lautet dann häufig: Wo soll es hingehen? Das Buch Reisebilder Niedersachsen von Werner Scharnweber macht Vorschläge und vermittelt mit seinen großartigen Bildern und informativen Texten Eindrücke vom zweitgrößten deutschen Bundesland, das mit einer großen Vielfalt fasziniert.

Der Reiseschriftsteller und Fotograf nimmt seine Leser mit durch ein abwechslungsreiches Land, was durch reichlich Wasserflächen und Wälder begeistert. Beim Durchblättern des Werkes weht die Meeresluft der Nordsee regelrecht durch die Nase. Der Autor gibt wichtige Informationen zu Harz, Heide und Moor, Weser und Elbe sowie Emsland und Wendland.
mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Heilsteine auf einen Blick
Es gibt mittlerweile zahlreiche Bücher über Edelsteine und deren Heilfähigkeiten auf dem deutschen Büchermarkt. Das Buch Heilsteine auf einen Blick von Flora Peschek-Böhmer und Gisela Schreiber hebt sich von den meisten Werken ab. Es hat den großen Vorteil, dass in dem Set auch sieben Heilsteine gleich mit dabei sind. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Impulse der Motivation
Es gibt Tage, da fällt es schwer, sich aufzuraffen. Anstehende Aufgaben werden vor sich hergeschoben, lieber unwichtigere erledigt oder lieber gar nichts gemacht. In solchen Momenten ist es schön, einige Minuten in sich gehen zu können, darüber nachzudenken, wie viel Schönes und Gutes man im Leben hat. mehr »


Bild

Der aktuelle Steuerratgeber 2015/2016
Drei Monate Zeit haben die Steuerpflichtigen noch, dann müssen sie ihre Einkommensteuererklärung abgeben. Jede Menge Zeit – so scheint es. Doch wie schnell vergeht die Zeit. Es macht Sinn, sich schon langsam mit dem Thema zu beschäftigen, Belege zu ordnen und sich mit steuerpflichtigen Themen zu beschäftigen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Das Handball-Wunder
Tor für Deutschland. Diese drei Worte durften die Radio- und Fernsehreporter bei der Handball-Europameisterschaft der Männer in Polen häufiger als vor den Titelkämpfen erwartet ins Mikrofon schreien. Die Meisterschaft mit dem überraschenden Titelgewinn für die deutsche Auswahl ist gerade einmal einen knappen Monat her, schon ist das Buch Das Handball-Wunder von Ulrich Kühne-Hellmessen im Riva-Verlag erschienen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Das Klorollen-Bastelbuch
Klorollen, Küchenrollen und Geschenkpapierrollen fallen in jedem Haushalt in größeren Mengen an. Zu schade, sie einfach nur wegzuwerfen. Das meint Gudrun Schmitt. In ihrem Werk Das Klorollen Bastelbuch macht sie Vorschläge, wie aus den unterschiedlichen Rollen nützliche Dinge produziert werden können. mehr »


Bild

100 Ideen für eine bessere Welt
Wer Ideen benötigt, um für sich oder andere etwas Gutes zu machen, wird auf den 96 Seiten des Buches 100 Ideen wie du deine Welt ein bisschen besser machst reichlich Anregungen finden. Dabei sind es nicht die großen Dinge, die in diesem Buch präsentiert werden. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Jahrbuch immersiver Medien
Medien sind in unserem täglichen Leben immer und überall anzutreffen. Sie erscheinen uns zu umarmen oder einzuschließen. In Forschung und Entwicklung, in Wissenschaft und Unterhaltung kommen innovative Medientechnologien zum Einsatz, die wir teilweise noch gar nicht adäquat zu nutzen vermögen mehr »


Bild

Was wäre das Leben ohne Fußball?
Seit dem Wochenende rollt der Fußball wieder über den grünen – manchen Orts auch noch verschneiten – Rasen. Für einige Fans gab es nach der Winterpause nichts zu lachen. Und das hatte nichts mit der Kälte zu tun. Viel mehr schmeckte beispielsweise den Fans von Schalke 04 und Bayer Leverkusen die erlittenen Punktverluste nicht. Für diese Fußball-Anhänger kann das witzige Buch "Was wäre das Leben ohne Fußbal"l aus dem Korsch-Verlag für Abwechslung und Erheiterung sorgen. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Was wir tun, wenn der Chef reinkommt
Statistiken werden in unserer von Zahlen geprägten Welt überall erstellt. Warum soll es nicht einmal ein Buch geben, dass Antworten zu Fragen aus dem täglichen Leben in Grafiken beantwortet? Das haben sich die Autoren Katja Berlin und Peter Grünlich gedacht, die das Buch Was wir tun, wenn der Chef reinkommt geschrieben haben. Es ist im Heyne-Verlag erschienen. mehr »


Bild

Nimm dir eine Auszeit
Bei der Formulierung der Jahresziele steht am Anfang eines Jahres eine Auszeit bei vielen Menschen ganz weit oben. Das Buch Nimm dir eine Auszeit aus dem Groh-Verlag nimmt den Leser mit auf eine Seelenreise, führt in an Plätze, wo eine Auszeit genommen werden kann.

Das Buch ermutigt auf 48 Seiten dazu, die Umgebung intensiv zu erleben. Es gibt dem Leser die Chance, Kraft zu tanken, achtsam zu sein, zur Ruhe zu kommen. Stimmungsvolle Naturfotografien unterstützen die kurzen, aber aussagekräftigen Texte. mehr »


Bild

Laufen für Einsteiger
Jedes Jahr das gleiche Prozedere: Zum Jahresbeginn werden hoch gesteckte Ziele formuliert. Eines davon ist der Wunsch nach mehr Bewegung sowie einer Reduzierung der Kilos, die sich nicht nur über die Weihnachtstage angesammelt haben. Helfen dabei kann das Buch Laufen für Einsteiger von Peter M. Gottwald und Lars Kreiselmeier, das 2015 im BLV Buchverlag erschienen ist mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Das große Kackaturnier
Pffft! König Kötel der Erste ließ einen fahren und erklärte das alljährliche Kackaturnier für eröffnet. Die Untertanen folgten der Einladung und präsentierten ihre schönsten Kackkunstwerke. Fräulein Kuh hatte ihren Fladen in einen Kuchenkarton gelegt und war als Erste im Schloss. Herr Hase zeigte eine Kötel-Skulptur und die Mäuse einen Schokostreusel-Butterbrot. Für die originellste Präsentation sorgte die Ameise. mehr »


Bild

Fröhliche Weihnachten
Warum ist die Weihnachtszeit die schönste des Jahres? Welche Gründe gibt es, die Weihnachtszeit auf einer tropischen Insel zu verbringen? Welches sind die zehn besten Geschenkideen für das Weihnachtsfest? Dies sind nur drei Fragen, die in dem Buch „Fröhliche Weihnachten“ von Christine Guggemos (Text) und Johann Mayr (Cartoons & Illustrationen) ausführlich beantwortet werden. mehr »


Bild

Krisnapf Wichtel Nr. 1
Der zwölfjährige Tom besucht mit seiner Familie den Kölner Weihnachtsmarkt. Durch einen großen Zufall knackt er einen Code und merkwürdige Dinge geschehen. Plötzlich steht ein goldener Schlitten vor ihm. mehr »


Bild

OZ-Buchtipp: Brandmalerei leicht gemacht
Die Brandmalerei ist eine traditionelle Volkskunst, bei der Gegenstände beispielsweise aus Holz, Leder und Kork verziert werden. Ein Brennkolben mit unterschiedlichen Aufsätzen ist das wichtigste Werkzeug zum Bearbeiten der Materialien. Sägen, Raspeln, Holz- und Forstnerbohrer, eine Stahlbürste und Schleifpapier in unterschiedlichen Körnungen werden ebenfalls benötigt. mehr »


Bild

Ein Kinderbuch zum Mitfühlen: Das Cro
Die Geschichte vom kleinen Cro erinnert stark an Kinder, die gern ein Haustier hätten. Häufig finden die Eltern immer wieder Argumente gegen die Anschaffung eines Haustieres. In dem Buch Das Cro geht es dem kleinen Cro ähnlich. Er wünscht sich so sehr, dass er Woma, das wollige Mammut, als Haustier halten darf. mehr »


Bild

Senf selbst gemacht
In der kühlen und dunklen Jahreszeit steht das Basteln, Backen und Kochen hoch im Kurs. Wer schon einmal darüber nachgedacht hat, Senf selbst herzustellen, findet mit dem Buch Senf selbst gemacht von Claudia Diewald und Michaela Rudnick einen passenden Ratgeber. mehr »


Bild

Bleib dir treu!
Sei mutig! Such dir nicht irgendeinen Weg, sondern deinen eigenen – und geh ihn. Das ist nur ein Vorschlag, den die Autoren des GROH-Verlages in dem Büchlein BLEIB – dir – TREU geben.

Das kurzweilige Werk aus einer Mischung aus Sprache und Bild gibt Hilfestellungen, sich treu zu bleiben.

Der Ratgeber in der handlichen Grüße von 12,3 x 11,3 Zentimeter passt in jede Jackentasche, ist im Zug, Flugzeug, Auto oder im Büro jederzeit greifbar, kann wichtige Hilfen für das tägliche Leben geben. Das Buch verleiht Kraft, um den Weg zu gehen, der nicht gerade der einfachste ist. Es verleiht Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Mut, um aufzufallen, statt sich anzupassen. mehr »


Bild

Motivationstrainer im Mini-Format
Die Ziele sind hoch, die man sich selbst gesteckt hat oder die andere ausgegeben haben. Wer wünscht sich in so einem Moment nicht jemanden, der Mut zuspricht, einen motiviert, die schwierige oder unbeliebte Aufgabe anzugehen, erfolgreich zu erledigen.
Das Buch Du SCHAFFST das! aus dem Groh-Verlag ist ein Motivationstrainer im Mini-Format. Das Buch ist gerade einmal 12,3 x 11,3 Zentimeter groß. Es passt also in jede Jackentasche, kann immer problemlos mitgeführt werden. Wenn Bedarf besteht, können die Seiten jederzeit durchgeblättert werden. Ein motivierender Spruch findet sich immer. mehr »


Bild

Küchenklassiker aus Ostwestfalen-Lippe
Die Region Ostwestfalen-Lippe hält eine Vielzahl an interessanten Rezepten bereit. Autorin Ira Schneider hat von den Bewohnern deren Lieblingsspeisen erfahren und gibt sie im Buch Ostwestfalen-Lippe Küchenklassiker wieder. Spezialitäten von Blindhuhn bis Wuortelpott werden in der Rubrik Who is who der ostwestfälischen Küchenklassiker beschrieben, in den weiteren Abschnitten geht es um Kostbarkeiten aus eigener Ernte, Leckereien aus dem Hühnerstall, Gerichte aus Weiden, Wälder und Gewässer, Kartoffelgerichte, herzhafte Suppen und Eintöpfe und Süßspeisen von der Streuobstwiese. mehr »


Bild

OZ-Büchertipp: Update für Biskuitrollen
In dem Buch Deco Roll Cakes werden die klassischen Bikuitrollen runderneuert. Sie werden durch interessante Muster im farbigen Dekorteig neu in Szene gesetzt. Der Autor Vittorio „Vito“ Capezzuto erklärt auf 32 Seiten, wie ausgefallene Kuchenrollen mit unterschiedlichen Mustern und leckeren Mascarponefüllungen nachgebacken werden können. Es finden sich Beispiele für einen Kaffeeklatsch ebenso wie zu Weihnachten in dem Buch.

Zu Beginn beschreibt der Autor die Küchenhelfer , bildhaft wird dabei auch die Herstellung einer Spritztüte erläutert. Genauso ausführlich und leicht verständlich wird die Anfertigung eines Biskuitteigs und Dekorteigs erklärt. Nachdem die Herstellung einer Mascarpone-Füllung erläutert worden ist, geht es Schritt für Schritt zur Deco Roll Cake. Rosarote Bärchen sind ebenso im Angebot wie bunte Polka-Dots. mehr »


Bild

Ich bin dann mal schlank
Bücher über Ernährung müssen nicht langweilig sein. Den Beweis dafür liefert Ernährungs-Entertainer Patric Heizmann mit seinem Werk „Ich bin dann mal schlank“.

Auf rund 200 Seiten bringt er den Lesern eine natürliche Ernährung bei. Dabei muss niemand Kalorien zählen oder gar hungern. Gleich zu Beginn des Buches räumt Heizmann mit Ernährungsirrtümern auf. mehr »


Bild

Kräuterkissen als Wegbegleiter
Wer ist nicht schon einmal mit dem Wunsch eingeschlafen, ein körperlicher oder seelischer Schmerz möge im Schlaf vergehen. Kräuterkissen können manchmal bei der Wunscherfüllung hilfreich sein.

Die Kräuter-Expertin Petra Höner, ehemals Richter, hat in ihrem Ratgeber „Kräuterkissen als Wegbegleiter“ ihre Erfahrungen und Wissen gut verständlich niedergeschrieben. In ihrem Vorwort äußert die Autorin den Wunsch, dass möglichst viele Menschen Kräuterkissen nutzen mögen. Wer das Buch gelesen hat, wird es kaum erwarten können, Besitzer eines Kräuterkissens zu werden. mehr »


Bild

Leitfaden für die Gefährdungsbeurteilung
Alle Arbeitgeber sind verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Die Ergebnisse und Maßnahmen sind zu dokumentieren.

Der Leitfaden für die Gefährdungsbeurteilung aus dem DCVerlag vermittelt Arbeitgebern, Betriebs- und Personalräten sowie Arbeitnehmern alle benötigten Informationen, um das Themengebiet Gefährdungsbeurteilung sicher abhandeln zu können. mehr »


Bild

Die besten Hagebutten-Rezepte
Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, erfreuen die Hagebutten mir ihrer leuchtend roten Farbe uns Menschen. Sie sind ein wichtiger Vitamin-C-Spender. Die Frucht der Wildrose wird als Tee, Likör und Konfitüre verwendet.

Claudia Diewald und Michaela Rudnick stellen in ihrem Ratgeber Hagebutten – die besten Rezepte – weitere Verwendungsmöglichkeiten vor. Kurz und bündig präsentieren sie Vorspeisen wie eine Hagebuttensuppe mit Cherry oder einen Gemischen Salat mit Hagebuttendressing. Interessante Vorschläge gibt es auch für Hauptgerichte: Rindergulasch mit Hagebuttenknödeln oder Frikadellen mit Köse-Hagebuttenfüllung sind nur zwei Vorschläge. mehr »


Bild

Seelengeflüster -fühl doch mal-
Mittels einer liebevollen und empathischen Erzählweise begleitet der Leser einen Neubeginn mit. Während einer Krankheit, erlebt Sophie im Krankenhaus eine tiefe, umwälzende Erfahrung. Im Alltag klingt diese weiterhin stark nach; sie fühlt: „ich will mehr davon erfahren“. Sophie entschließt sich zu einem Cut - ein Sabbatical einzulegen.

Um wieder an die Tiefe dieser Erfahrung zu gelangen, sucht sie In ihrer neu gewählten Situation die Stille, die Natur. Hierin eröffnet sich ihr wieder der ersehnte, neue Erfahrungsraum. Auf der Spur, wer sie im tiefsten ihres Wesens ist, lernt sie in Beziehung zu sich selbst zu treten, sich selbst zu erkennen, mehr »


Bild

Die Johanniter – Wie geht das?
Die Sachbuch-Reihe Bachems Wissenswelt gewährt jungen und jung gebliebenen Lesern einen Blick hinter die Kulissen. Verständliche Texte und Illustrationen bringen in dem Buch Die Johanniter – Wie geht das? lebendig die Hilfsorganisation auf 48 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen näher. mehr »


Bild

Die Heitere Kneipp-Fibel: Wasseranwendungen einmal anders erklärt
Sebastian Kneipp hat im 19. Jahrhundert die Naturheilkunde mit seinen Wasseranwendungen und den Elementen Lebensordnung, Pflanzenheilkunde, Ernährung und Heilpflanzen bereichert. Der Webersohn entwickelte einfache Methoden, mit denen die Gesundheit erhalten und verbessert werden kann.

Die heitere Kneipp-Fibel von Eugen Roth zeichnet den Werdegang Kneipps vom einfachen Webersohn zum Priester und seinen Zugang zu den Wasseranwendungen auf lustige Art und Weise auf. Er berichtet von der Tuberkulose-Krankheit Kneipps, die ihn geprägt hat. Auch auf die vielen Neider des Priesters geht er ein. mehr »


Bild

HGB leicht gemacht
Das Handelsgesetzbuch ist das Regelwerk des Kaufmanns. Zunächst klärt das Gesetz, wer überhaupt Kaufmann ist und wer nicht. Auch der Ratgeber HGB leicht gemacht widmet sich zunächst diesem Thema. Dies geschieht anhand von Fällen und Lösungen. mehr »


Bild

Lüneburg und Umgebung
Lüneburg lockt gleichermaßen Jung und Alt an. Sole und Moorheilbad haben ebenso ihren Reiz wie der Kurpark und die Salzstraße oder das Heinrich-Heine-Haus. Autor Michael Schnelle nimmt die Lüneburg-Fans mit auf einen Rundgang durch die architektonisch interessante Stadt mit ihrer bewegenden Stadtgeschichte. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Die Stadt bietet eine abwechslungsreiche Kulturszene und vielfältige Shopping-Möglichkeiten. mehr »


Bild

Hilfe bei Pannen: Der Fahrraddoktor
Fahrradfahren macht Spaß, so lang der Drahtesel fährt. Doch Pannen gehören zum Fahrradfahren dazu. Am häufigsten macht der Reifen schlapp. Dies geschieht selten kurz vor der Haustür, auch der nächste Fahrradladen ist meistens weit entfernt. Selbsthilfe ist dann gefragt.
Das Buch Der Fahrraddoktor von Alexander Kern leistet gute Dienste. Es passt in jeden Rucksack und jede Jackentasche, überzeugt mit leicht verständlichen Anleitungen und anschaulichen Fotos. Ein Reparaturtool gehört zum Umfang des Buches. Die Inbus-Schlüssel in verschiedenen Größen sowie ein Kreuzschlitz- und Schlitzschraubendreher können auf Wald- und Wiesenwegen bei der Selbsthilfe unterstützen. mehr »


Bild

Informationen zur Gesetzlichen Unfallversicherung
Die Verantwortlichen des DC Verlages in Bochum haben sich das Ziel gesetzt, scheinbar schwierige Themen aus dem Arbeits- und Gesundheitsschutz für ihre Leser so vorzubereiten, dass ein Thema in ein bis zwei Tagen lesbar und erfassbar ist. Bei dem Werk Gesetzliche Unfallversicherung – Versicherungsfälle und Sozialleistungen - ist das gelungen. mehr »


Bild

Grüne Smoothies: Vitalstoff-Power aus dem Mixer
Smoothies haben nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Sie sind auch in diesem Jahr im Trend. Immer beliebter werden die grünen Smoothies, die vor allem von ernährungsbewussten Menschen bevorzugt werden.

In dem Buch Grüne Smoothies aus dem GU-Verlag wird fast alles verwendet, was an grünem Blattgemüse, Wildkräutern sowie Nüssen, Samen und Kernen sowie frischem Obst zu ernten oder kaufen ist. Dabei legen die Autoren großen Wert darauf, dass es für jede Jahreszeit ein passendes Rezept gibt. Im Frühjahr wartet unter anderem das vitale Liebesglück, im Sommer der heiße Sommerflirt und im Herbst der geheime Löwe. Für den Winter wird der Frostschutz für die Zellen vorgestellt. mehr »


Bild

Welcher Stein ist das?
Mineralien sind auf natürliche Weise entstanden, Gesteine bestehen aus verschiedenen Mineralien. Fossilien sind erhalten gebliebene Reste oder Lebensspuren von Pflanzen und Tieren vergangener Erdzeitalter. Diese und weitere Grund-Informationen werden auf den ersten Seiten des 96seitigen Werkes Welcher Stein ist das? aus der Reihe Mein erstes zur Einstimmung auf das Thema gegeben.
Anschließend werden Mineralien von A wie Azurit bis Z wie Zinkblende in Wort und Bild vorgestellt. Über unterschiedliche Edelsteine, Gesteine und Fossilien wird ebenfalls umfangreich informiert. mehr »


Bild

Kursbuch Kneipp: Anleitung für Kneipp-Fans
Die Kneipp-Lehre ist vielfältig und aktueller denn je. Spätestens nach dem Durcharbeiten des Kursbuches Kneipp von Hildegard Kreiter und Helene Roschatt wird dies auch dem letzten Skeptiker klar.
Auf fast 180 Seiten werden alle fünf Elemente der Kneipp-Lehre leicht verständlich und mit zahlreichen Beispielen für den täglichen Alltag dem Leser näher gebracht. Nachdem zunächst die Wirkungen des Wassers erklärt werden, gibt es anschließend einen Einblick in die Waschungen, Güsse, Wickel, Kompressen und Auflagen, Bäder und Badezusätze. Auch das Taulaufen und Wassertreten kommen nicht zu kurz. mehr »


Bild

Deutsche Motorradmarken
Sommerzeit ist Fahrrad- und Motorradzeit. Die im Typenkompass Deutsche Motorradmarken aufgeführten Zweiräder werden in diesem Sommer eher selten auf den Landstraßen zu sehen sein. Es handelt sich in dem Werk um Zweiräder, die nach der Währungsreform 1948 von kleinen Fahrradfirmen hergestellt wurden, die in der Phase des Motorradbooms auf motorisierte Zweiräder setzten. mehr »


Bild

Originelle Hochbeete
Was kann mit einer Regentonne gemacht werden, die nicht mehr benötigt wird? Richtig! Aus ihr kann mit einfachen Handgriffen ein Hochbeet hergestellt werden, das zum Blickfang im Garten werden kann. Zum Bau werden nicht viele Materialien und kein Spezialwerkzeug benötigt. Das Buch Originelle Hochbeete hat gleich mehrere gute Projektideen parat. Ein Frühbeet gehört zu den einfachen Objekten, ein Tomatenhochbeet erfordert etwas mehr handwerkliches Geschick. Praktisch ist das vorgestellte Rollbeet, mit dem das Hochbeet an verschiedene Orte im Garten leicht transportiert werden kann. Für die Freunde von Beton und Steinen gibt es auch zwei interessante Hochbeete. mehr »


Bild

Freude & Glück durch Zencolor
Wer hat noch nicht irgendwann einmal nach einer Möglichkeit zum Abschalten vom Alltagsstress gesucht. Zahlreiche Entspannungstechniken von Autogenem Training bis Progressive Muskelentspannung werden als Hilfe angeboten. Wer etwas Kreatives zum Abschalten sucht, dürfte bei Zencolor richtig sein. Bei dieser Methode werden Motive ausgemalt. Dies kann beispielsweise durch Filz- oder Buntstifte geschehen. mehr »


Bild

Für den Hobby-Handwerker: Reparatur Basics
Urlaubszeit ist gewöhnlich Erholungszeit. Zahlreiche Urlauber nutzen diese Zeit aber auch, um längst fällig gewordene Reparaturen am und im Haus durchführen zu lassen oder selbst zu erledigen. Für alle Hobby-Handwerker ist das Werk Reparatur Basics von Tobias Pehle eine gute Grundlage zur Arbeitsbewältigung.
Der Autor gibt zunächst eine Einführung in die Grundtechniken bohren, schrauben, nageln, dübeln, sägen und kleben. Es empfiehlt sich, die zehn Seiten intensiv zu studieren. Nur so können die Anweisungen umgesetzt werden, die auf den folgenden Seiten zur Haustechnik, Renovierung und für kleine Reparaturen gegeben werden. mehr »


Bild

Geheimnisvolles Köln
Köln ist reich an Sehenswürdigkeiten. Viele von ihnen sind in zahlreichen Büchern beschrieben worden. Die Autoren Gerti Keller und Michael Fehrenschild haben in ihrem in diesem Jahr erschienen Buch Geheimnisvolles Köln versteckte Orte und mystische Plätze entdeckt, die das Buch besonders machen.
Das Werk des Autoren-Duos geht außergewöhnliche Wege. So nimmt es die Leser mit auf eine Zeitreise, die zu den Annoköpfen in der Altstadt führt, in das alte jüdische Köln eintaucht oder sich auf den Spuren des weißen Wals bewegt. mehr »


Bild

Unterwegs im Wald
Egal, ob Sommer, Herbst, Winter oder Frühling: Der Wald hat seine Anziehungskraft für Jung und Alt. Ilka Sokolowski nimmt in den Buch Unterwegs im Wald die Leser mit auf Entdeckungstour.

Zu Beginn erklärt die Autorin, welche Wälder es gibt. Sie macht den Unterschied zwischen Laub- und Mischwald, Nadel- sowie Bruch- und Auwald deutlich. Zahlreiche ausdrucksreiche Bilder unterstützen die Texte. Ein Kapitel widmet die Autorin den Waldtieren. Vom Hirschkäfer bis zum Wildschein sind alle berücksichtigt worden. Umfangreich ist auch der Abschnitt über die Pflanzen. Der Leser erfährt unter anderem, wo der Unterschied zwischen Tannen und Fichten liegt. mehr »


Bild

Unterwegs im Calenberger Land
Das Calenberger Land liegt südwestlich von Hannover. Die Natur- und Kulturlandschaft befindet sich zwischen Deister und Leine.

Hans Werner Dannowski berichtet in seinem Buch Unterwegs im Calenberger Land von seinen Wanderungen durch die Dörfer und Städte in dieser Region. Orte mit besonderer Geschichte werden intensiv von ihm betrachtet. Dannowski schenkt beispielsweise der Marienburg und der Feste Calenberg ein eigenes Kapitel. Insgesamt setzt sich das Buch aus zehn Kapiteln zusammen. mehr »


Bild

Therapeutisches Bogenschießen: Mehr als nur alle ins Gold
Bogenschießen wird von Sportlern dazu genutzt, möglichst hohe Ringzahlen und vordere Plätze bei Wettkämpfen zu erreiche. Davon ist das therapeutische Bogenschießen weit entfernt. Bei ihm steht eine hohe Trefferquote nicht im Vordergrund. Vielmehr kommt es darauf an, den technischen Gesamtablauf stressfrei zu erlernen, das körperliche Geschehen und das innere Erleben zu fördern. Das Buch des Psychologischen Psychotherapeuten Karl-Heinz Schäfer möchte helfen, innere Ruhe und Stärke zu vermitteln, Selbstvertrauen aufzubauen. Therapeutisches Bogenschießen versteht sich als Teil der Psychotherapie und kann in verschiedenen Therapieansätzen eingebettet werden. mehr »


Bild

Die schönsten Wochenendausflüge in Nordrhein-Westfalen
Nach einer arbeitsreichen und anstrengenden Woche einfach einmal ein paar Tage in einer anderen Umgebung abschalten. Aber wo? Diese Frage stellt sich mancher Kurzurlauber. Bernd F. Meier gibt in seinem Band Die schönsten Wochenendausflüge in Nordrhein-Westfalen Denkanstöße.
Der Autor nimmt den Leser in verschiedene Regionen mit. Ob Rheinland, Eifel, Bergisches und Oberbergisches Land, Niederrhein, Ruhrgebiet, Sauerland, Münster oder Ostwestfalen-Lippe: Bernd F. Meier hat für alle Geschmäcker etwas parat. Er hält für den Naturliebhaber ebenso wie für den Kulturfreund und Sportbegeisterten Tipps bereit. mehr »


Bild

Rechnungswesen leicht gemacht
Das Rechnungswesen setzt sich unter anderem aus der Kosten- und Investitionsrechnung, der Finanzplanung und vor allem der Buchführung zusammen. Für viele ist die Buchführung ein Buch mit sieben Siegeln. Das Buch Rechnungswesen leicht gemacht versucht Licht ins Dunkel zu bringen – was auch hervorragend gelingt
Nachdem die Grundlagen des Rechnungswesens erklärt worden sind, wird aufgelöst, wer überhaupt buchführungspflichtig ist. Sehr gelungen ist die Übersicht, aus dem auch ein Laie sofort erkennen kann, ob er von der Buchführung befreit ist oder nicht. Danach werden Grundbegriffe wie Inventur, Inventar und Bilanz geklärt und abgegrenzt. Wer das Prinzip der doppelten Buchführung und die Erstellung von Buchungssätzen von der Pike auf lernen möchte, ist beim Rechnungswesen-Ratgeber bestens aufgehoben. In einem umfangreichen Kapital zum Thema Buchen wird der Grundstein für schwierigere Geschäftsvorfälle gelegt. mehr »


Bild

Arthrose natürlich behandeln
Arthrose, dieser medizinische Begriff fällt häufig. Schließlich werden wir alle älter und früher oder später treten Verschleißerscheinungen an den Gelenken auf. Gabriela Schwarz erklärt zu Beginn ihres Buches, was Arthrose ist, welche Gelenke betroffen sein können. Sie geht auch auf die verschiedenen Arthrose-Stadien ein. Dies geschieht in einer Form, die jeder Nicht-Mediziner gut verstehen kann. Unterstützt werden die Aussagen durch gelungene Fotos und Zeichnungen. mehr »


Bild

Meine Schnitz Werkstatt
Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen: Zeit zum Grillen, sich am, auf und im Wasser zu bewegen. Zeit aber auch, um für diese Anlässe selbst Gegenstände herzustellen. Dies gelingt sehr gut mit einem Schnitzmesser.
Wer Anleitungen sucht, wie er beispielsweise eine Grillgabel, einen Trinkbecher, ein Holunder-Floß oder einen Katamaran aus Erlenholz herstellen kann, findet wunderschön beschriebene und bebilderte Anregungen in dem Buch Meine Schnitz Werkstatt aus dem Kosmos-Verlag. mehr »


Bild

Zeit für Steuern: EÜR leicht gemacht
Die Zeit läuft: Ende Mai muss die Einkommensteuer-Erklärung beim Finanzamt abgegeben werden. Einige Berufsgruppen wie beispielsweise kleine Gewerbetreibende und Freiberufler dürfen zur Gewinnermittlung die Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) durchführen. Der Ratgeber EÜR leicht gemacht wagt den Spagat, ein Hilfsmittel für Selbständige, Studenten, Steuer-Unwissende und Fachleute zu sein. Der Versuch ist geglückt.

Nach der Klärung von grundlegenden Fragen wie der, wie Selbständigkeit und Freiberuflichkeit definiert sind, werden die unterschiedlichen Einkunftsarten vorgestellt. Auch die Klärung der Begriffe Kaufmann und Nichtkaufmann werden gut dargestellt. Verständlich werden Fragen zur Umsatz- und Gewerbesteuer geklärt. Sehr informativ sind die Erklärungen und Beispiele zu den einzelnen Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben. mehr »


Bild

Reiseführer Harz
Das Harzgebirge ist rund 100 Kilometer lang und zwischen 30 und 40 Kilometer breit. Jeder Norddeutsche ist gefühlt schon mindestens einmal in dem Mittelgebirge gewesen. Viele behaupten, den Harz gut zu kennen. Wer den Reiseführer von Anja Steinhörster intensiv gelesen hat, wird seine Einschätzung eventuell korrigieren müssen. Die gebürtige Niedersächsin präsentiert auf 136 Seiten interessante Geschichten und ausdrucksvolle Fotos über den Harz und dessen Besonderheiten.

Die Autorin beginnt ihre Reise im südniedersächsischen Osterode. Im Ortsteil Förste startet sie mit Matthias Schmidt, einem Elektro-Motorrad-Fahrer aus Leidenschaft auf Harz-Tour. Ob Hahnenklee, Goslar oder Bad Harzburg: Das Duo erkundet interessante Orte. Eine außergewöhnliche Empfehlung für jeden Ort gibt es gratis. mehr »


Bild

Stress natürlich behandeln
Schneller, höher und weiter, das sind Forderungen, die nicht nur an Sportler immer häufiger gestellt werden. Die heutige Zeit stellt sie auch an Nichtsportler. Die Folge ist Stress, der in unterschiedlichen Ausprägungen auftritt. Stress ist sicherlich eines der am häufigsten verwendeten Worte.

Was ist Stress und gibt es auch positiven Stress? Antworten auf diese Fragen gibt Autor Bernd Neumann zum Einstieg in sein Werk Stress natürlich behandeln. Ein Stresstest hält dem Leser den Spiegel vor das eigene Gesicht, gibt einen Zustandsbericht über das eigene Stressbefinden. mehr »


Bild

Vegan for fit & Vegan to go
Ratgeber, Kochbuch und personal Trainer: Das alles bietet Attila Hildmann in seinem 2012 erschienen Buch „Vegan for fit“ an. Gegenüber Veganern und veganem Essen gibt es immer noch genügend Vorurteile. Zu Anfang des Buches versucht der Autor allen Lesern diese zu nehmen und zeigt deutliche Vorteile einer veganen Ernährung auf, gerade im sportlichen Bereich.

Während einer „30-Tage Challenge“ will er seine Leser durch viel Sport und gesunde Ernährung dazu gewinnen, sich auch darüber hinaus vegan zu ernähren und erkennen, dass keine fleischlichen Produkte nötig sind, um sich fit zu fühlen. Da dieses Ziel einiger Vorbereitung bedarf, lässt es sich Hildmann nicht nehmen, einige nützliche Hilfsmittel wie „Salatschleuder“, „Messer“ und eine „elektronische Waage“ zu nennen und Tipps wie das Aufsuchen eines Fitnessstudios oder die Durchforstung von Bio-Läden zu geben. mehr »


Bild

„Vegan For Fun“ und „Vegan For Youth“
In den Büchern „ Vegan For Fun“ und „ Vegan For Youth“ von Attila Hildmann, geht es rund um die vegane Küche und die dazu passende Lebenseinstellung. Anhand von eigenen Erfahrungen verdeutlicht der Autor die Vorteile einer gesunden Ernährung. Bei seinen Kochrezepten greift Hildmann auf Klassiker zurück, die durch vegane Produkte ergänzt werden.

„ Vegan For Fun“ handelt um den Spaß an der veganen Küche. Der Autor klärt über Nahrungsergänzungsmöglichkeiten auf, die keine gesundheitlichen Risiken bergen. Dabei erzählt Hildmann wie er durch den Hinweis eines Freundes zum Vegetarier und später zum Veganer wurde. Der Kochstar wuchs selber mit deftiger französischer Küche und Fastfood auf und stellte seine eigene Ernährung mit 19 Jahren um. Vom fettleibigen jungen Mann der 105 kg wog, ist heute nichts mehr übrig. mehr »


Bild

Fette Fee
Witzig, erfrischend und dennoch tiefgründig – so könnte man den Roman „Fette Fee“, erschienen 2015 und geschrieben von Claudia Brendler, in drei Worten beschreiben.

Das Buch thematisiert eine ungewöhnliche Begegnung zweier Frauen, die beide ihre kleine Fantasiewelt um sich herum bauen und sich in der Realität wieder treffen. mehr »


Bild

Irre! Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen
Der Satire-Ratgeber „Irre! Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen“, erschienen 2009 und verfasst von Manfred Lütz, beschreibt den Unterschied zwischen psychisch erkrankten Personen und Menschen, die als normal gelten, aber eigentlich das Gegenteil sind.

Viele Menschen haben Vorurteile gegen psychisch erkrankte Personen. Sie werden oft gemieden, da sie vielleicht emotional nicht belastbar sind, mit zwei verschiedenen Persönlichkeiten auftreten oder an schlimmen Depressionen leiden. Jene Menschen versucht der Autor den „Normalen“ näher zu bringen und in der Gesellschaft Akzeptanz zu erreichen. Aber nicht nur das, er geht sogar noch weiter. Anschaulich legt er dar, dass prinzipiell sogar die Falschen behandelt werden. Als Beispiel nennt er in diesem Zusammenhang den Pop-Titan. mehr »


Bild

Grundriß vom Aufbau einer Uhr: Das Ticken seiner Uhr verstehen lernen
Uhren faszinieren Menschen seit Jahrzehnten. Erstaunlich, werden sie doch in vielen Fällen mit Leistungsdruck und Stress in Verbindung gebracht. Trotz dieser negativen Eigenschaften finden mechanische Uhren immer mehr Fans. Viele Uhrenliebhaber wollen die traditionellen Uhren nicht nur bewundern, durch die Gegend tragen und ticken hören. Sie wollen die Technik ihrer Schmuckstücke verstehen, sie pflegen und notfalls reparieren können..

Der Reprint von 1949 von Erwin Kühn gibt einen Einblick in das Innenleben einer Uhr. Er beschreibt ausführlich die verschiedenen Bauteile einer Uhr. Unterstützend zur Seite stehen aussagekräftige Abbildungen mehr »


Bild

Das Hochbeet: Gesundes Arbeiten im Garten
Bequem und rückengerecht Gärtnern. Welcher Gärtner hat sich dies in den vergangenen Jahren nicht schon einmal gewünscht. Zur Erfüllung des Wunsches kann ein Hochbeet beitragen.

Der Wunsch, nicht gebückt im Garten zu arbeiten ist nicht neu. Hochbeete gibt es schon lange, aber erst in den letzten zwei bis drei Jahren haben sie wieder vermehrt Einzug in die Gärten gehalten. Die Vorteile vom Hochbeet sind vielfach. mehr »


Bild

1 x 1 der Kartenspiele: Richtig reizen und bluffen
Viele Kartenspiele werden durch die Erklärungen von Eltern, Verwandten und Freunden erlernt. Gern würde manche Regel noch einmal nachgelesen werden.

Das Buch 1 x 1 der Kartenspiele erfüllt diesen Wunsch und leistet Abhilfe. Auf 175 Seiten bringt die Autorin Rita Danyliuk Klassiker wie Skat oder Bridge ihren Lesern näher. Auch Glücksspiele wie Poker oder Baccarat oder Patiencen wie der Der Teppich und Die Pyramide werden leicht verständlich erklärt. Dies geschieht systematisch. mehr »


Bild

Frank Uhlmann: Brennen sollst du
Der Debütroman von Frank Uhlmann „Brennen sollst du“ ist der Beginn einer Serie um den Polizeireporter Norman Jacobi und der Historikerin Katharina Beck.

Im Umland von Frankfurt treffen Jacobi und Beck auf grauenhafte Morde an Frauen, die entführt und gefoltert werden und schließlich auf einem Scheiterhaufen wie Hexen brennen. An den Tatorten entdecken sie religiöse Symbole und stellen sich jedes Mal die Frage: Sind diese eine bloße Inszenierung des Täters oder versteckt sich dahinter eine Botschaft? Bei ihrer Recherche stoßen die Beiden auf eine geheimnisvolle Sekte, die sich im Mittelalter gegründet hat. mehr »


Bild

Warme Getränke für kalte Wintertage
Auch wenn die kalten Wintertage in den letzten Jahren weniger geworden sind, es gibt sie noch. Wer ist da nicht froh, wenn er ein wärmendes Getränk zu sich nehmen kann.

Zahlreiche Vorschläge zur Erwärmung werden in dem Buch Wintercocktails – Heiß und kalt – vorgestellt. Neben Klassikern wie Glühwein und Grog werden Eierpunschvarianten, heiße Schokolade und Kaffee- und Teespezialitäten vorgestellt. Das besondere an dem Buch: Es werden auch gekühlte Wintercocktails präsentiert. mehr »


Bild

F"John" von Raymonde Graber
Fußballprofi John Prinion musste wegen eines Unfalls seine Karriere aufgeben und schreibt ein biografisches Buch für seine Fans, die ihn nach wie vor unterstützen. Am Strand von Montpellier trifft der beliebte Star seine Traumfrau, die seinem Leben einen völlig neuen Sinn verleiht. Mit Mia und ihrem klugen Hund bezieht er ein wunderschönes Haus am Meer und übernimmt noch dazu ein Sportartikelgeschäft. Doch bereits während der Umbauarbeiten geschehen Dinge, die keiner erwartet hätte. John trifft einige merkwürdige Leute, enträtselt ein mörderisches Geheimnis und erlebt familiäre Turbulenzen. Stoff, den er in sein Buch einfließen lässt, das sich mehr und mehr zu einem Thrillerdrama entwickelt ... mehr »


Bild

Fast alles über Bogenschießen
Alle ins Gold. Das ist das Ziel der meisten Bogenschützen. Damit das Vorhaben gelingt, müssen die psychischen und physischen Voraussetzungen beim Sportler stimmen, die Technik ausgereift und das Material gut sein, den Schützen unterstützen.

Der Ratgeber FAST ALLES ÜBER BOGENSCHIESSEN von Alt & Alexander Liemburg gibt umfassende Informationen zum Sportgerät Bogen. Das Autoren-Duo stellt die verschiedenen Bogenarten vom olympischen Recurvebogen über Compound- und Langbogen bis zum traditionellen japanischen Yumi vor. Dem Leser werden die verschiedenen Bauteile eines Bogens ebenso verständlich erklärt wie deren Tuning. mehr »


Bild

Schnitz mit! Die Kinderschnitzschule
Mit einem Taschenmesser oder Schnitzmesser Holz bearbeiten. Wer hat das als Kind nicht gern gemacht? Sascha Kempter gibt in seinem Buch Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um kleine und große Projekte zu erstellen.

Zu Beginn stellt er die goldenen Schnitzregeln vor. Immer im Sitzen schnitzen, scharfes Werkzeug benutzten und immer vom Körper weg schnitzen. Nach einer Vorstellung des Werkzeuges stellt er auf einer Doppelseite die unterschiedlichen Schnitt-Techniken vor. Dabei wird zunächst nicht Holz geschnitzt, sondern eine Karotte. Wer diese Seiten verinnerlicht, kann anschließend die ersten Projekte leichter bewältigen mehr »


Bild

Acht Minuten
Der Roman "Acht Minuten", erschienen 2011, von Pèter Farkas handelt von einem Ehepaar, dass in die Jahre gekommen und an Demenz erkrankt ist. Liebevoll erzählt er Alltagsgeschichten und begleitet das Paar in der letzten Phase ihres Zusammenlebens.

Demenz ist für viele eine abschreckende Krankheit, die im fortgeschrittenen Alter leider nicht sehr selten vorkommt. Was genau denken Demenz erkrankte? Ist ein "normales" Leben mit Gedächtnisverlust überhaupt noch bewusst möglich? mehr »


Bild

Wir entdecken den Wald
Wer mit Kindern in den Wald geht, muss sich auf zahlreiche Fragen einstellen. Warum sind Waldbäume so hoch? Wie ist es im Nadelwald? Wovon leben Bäume? Ist das Reh die Frau des Hirsches? Dies sind nur vier mögliche Fragen, die im Kinderbuch Wir entdecken den Wald für Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren ausführlich beantwortet werden.. mehr »


Bild

Edle Quarz-Schmucksteine – viel mehr als nur ein faszinierendes Weihnachtsgeschenk
Seit Jahrtausenden ranken sich in nahezu allen Kulturen und über fast alle Glaubensrichtungen hinweg Mythen um ein wunderschönes Etwas: den Bergkristall. Die alten Griechen tauften ihn „krystallos“, weil sie ihn für versteinertes Eis hielten. Ihrer Meinung nach musste jenes glasklare Etwas aus reinem Quellwasser entstanden sein. Und ein derartiges Wunder konnten doch wohl nur Götter vollbringen!? Schließlich taute dieses außergewöhnliche „Eis“ niemals auf … mehr »


Bild

Weihnachtsgeschichten aus dem Rheinland
Pssst, das Christkind schläft! Besinnlich, heiter und nachdenklich – das sind die Weihnachtsgeschichten aus dem Rheinland, die Ihnen die Autorin Hildegard Kohnen in ihrem neuen Buch präsentiert: Ein kleines Mädchen, das sich vom Christkind seinen Vater zurückwünscht, der seit kurzem bei „Frau Schlampe“ lebt; die Katze „Frau Bär“, die Adventskränze über alles liebt; mehr »


Bild

Kinderleichte Drachen & Windfahnen
Die Temperaturen gehen langsam nach unten, der Wind frischt auf. Die richtige Zeit, um Drachen steigen zu lassen. Um in den Besitz eines Flugobjektes zu kommen, gibt es zwei Möglichkeiten: Es wird ein Drachen gekauft oder es wird einer gebaut. Für diejenigen, die sich für Variante zwei entschieden haben, gibt es von Susanne Wicke Hilfestellung. mehr »


Bild

Fahr zur Hölle
In dem Kriminalroman „Fahr zur Hölle“, geschrieben von Kathy Reichs und veröffentlicht 2011, geht es um den Mord an eine junge Frau, bei dem die forensische Anthropologin Tempe Brennan zum Einsatz kommt. Eigentlich sollte an diesem Tag in Charlotte nur das alljährliche NASCAR-Rennen stattfinden, doch dieses wird von einem grausamen Fund überschattet.

Kurz vor dem Start des NASCAR-Rennens in Charlotte bekam Tempe Brennan eine besorgniserregende Nachricht: Eine Leiche wurde in einer Mülldeponie in der Nähe des Rennens gefunden, einasphaltiert in ein rostiges Fass; eindeutig ein Fall für die forensische Anthropologin Tempe Brennan. mehr »


Bild

Bergische Küchenklassiker
-Von Pfannenwatz bis Butterplatz-

Die deutsche Esskultur befindet sich im Wandel. Mit der Wiederentdeckung der Heimat machen vor allem auch regionale Rezepte und Küchenklassiker in verjüngten Rezepturen wieder von sich reden. In raffinierter Weise bereiten Köche heute frische Erzeugnisse aus der Region nach traditionellen Vorbildern zu. Auch die Bergische Küche stellt im globalen Einerlei eine liebenswerte Ausnahme dar. Die Neuerscheinung aus dem Wartberg Verlag präsentiert Ihnen diese Küche, wie sie in Privathaushalten von Wuppertal im Norden bis nach Siegburg im Süden heute auf den Tisch kommt. mehr »


Bild

Mord in Hangzhou
Der Kriminalroman „Mord in Hangzhou“, geschrieben von Marlies Ferber und veröffentlicht 2014, handelt von dem Ex-Agenten James Gerald, der sich eigentlich im Ruhestand befindet, jedoch bei einem wichtigen Fall in China noch einmal um Hilfe gebeten wird.

James Gerald ist ein 70-Jähriger Mann, der als Agent beim britischen Secret Intelligence Service (SIS) gearbeitet hat. Eigentlich befindet er sich sich seit geraumer Zeit im Ruhestand, doch als es in China zu größeren Unruhen kommt, wird James gebeten, undercover Ermittlungen zu leiten. Sofort sagt James zu, beschließt allerdings seiner Freundin und früheren Arbeitskollegin Sheila Humphrey nichts davon zu erzählen und nutzt die Hochzeit der Tochter eines chinesischen Freundes als Grund dafür, das Land zu verlassen.
mehr »


Bild

Kölsche Pasta & Pizza
Die Trilogie ist komplett: Nach "Kölsche Tapas" und "Kölsche Sushis", gibt es ab sofort im Buchhandel auch "Kölsche Pasta & Pizza". Insgesamt ist dies nun schon das sechste Nachschlagewerk für kölsche oder eingekölschte Rezepte, dass Henning Krautmacher neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Musiker und Sänger der Höhner, veröffentlicht.
mehr »


Bild

Wie Dinosaurier wirklich funktionierten
Das Kindersachbuch "Wie Dinosaurier wirklich funktionierten", geschrieben von Alan Snow und veröffentlicht erstmals 2012 (englische Fassung), gibt Kindern spielerisch Eindruck vom Leben der größten Lebewesen, die unseren Planeten einst bewohnten.

Dabei wird den Kindern Wissen von der Entstehung bis zum Aussterben der Dinosaurier vermittelt. Außerdem werden einzelne damals lebende und besonders bekannte Arten explizit beschrieben.
mehr »


Bild

Von Sternen, Heupferden, Mutigen, Ängstlichen und einer zersägten Bank
Kinder lieben Geschichten, die sie inspirieren, in denen sie sich selbst wiederfinden und in denen ihre Wünsche geachtet werden, Geschichten, die Hilfestellung beim Lösen ihrer großen und kleinen Sorgen und Probleme geben.

Die 10 spannenden und unterhaltsamen Erzählungen haben ganz unterschiedlichen Themen: z.B. wie man die Angst vor der Dunkelheit besiegt, wie man auch mit einem Handicap glücklich sein kann, dass es spannend ist, anderen, denen es nicht so gut geht, zu helfen, dass auch weniger bekannte Tiere interessant sein können, dass man nicht unbedingt schön und perfekt sein muss, um wertvoll zu sein und dass Träumen manchmal hilft gute Laune zu bekommen.
mehr »


Bild

Der schwarze Mönch
„Der schwarze Mönch“, verfasst von Harald Parigger und veröffentlicht um 1994, ist ein historischer Jugendroman, der den Kinderkreuzzug nach Jerusalem im Jahr 1212 beschreibt, bei dem die Hauptprotagonisten vor gefährliche Aufgaben gestellt werden, die sie auf ihrem langen Weg zu bewältigen haben.

Das Buch erzählt die Geschichte von Gerhard, einem 15-jährigen Sohn eines alkoholsüchtigen Schmieds, der in Speyer dir Rede eines Predigers verfolgt und Enthusiasmus für den bevorstehenden Kinderkreuzzug entwickelt. Dieser Prediger Nikolaus ruft sämtliche Jugendliche dazu auf, sich ihm anzuschließen und begründet seine Aufforderung darin, dass ihm angeblich Jesus erschienen sei. Mit diesem göttlichen Beistand ist er sich sicher, in das „Heilige Land“ zu gelangen und Jerusalem von den Heiden befreien zu können.
mehr »


Bild

Level 4 – Die Stadt der Kinder
In dem Computerkrimi „Level 4 – Die Stadt der Kinder“, geschrieben von Andreas Schlüter und veröffentlicht 1994, geht es um eine Gruppe von Kindern, die durch ein Computerspiel Kontakt zu allen Erwachsenen verlieren und Level bewältigen müssen, um wieder in ihre Welt zurückzukehren. Die Hauptaufgabe liegt dabei, einen Programmierungscode zu finden, mit dessen Hilfe das Spiel umprogrammiert werden kann.

Autor Andreas Schlüter erzählt in seinem Jugendbuch die Geschichte der Freunde Ben, Jennifer, Frank, Miriam und Thomas, die im Laufe der Zeit zu den Rettern der „Stadt der Kinder“ werden.
mehr »


Bild

Mein Land RheinLand - Eine Liebeserklärung
Der Ratgeber in Form eines Bilderbuches "Mein Land RheinLand - Eine Liebeserklärung", geschrieben von Stephan Everling und künstlerisch untermalt von MAF Räderscheidt und erstmals 2011 erschienen, beschreibt die Mentalität des typischen Rheinländers und versucht diese sowohl historisch als auch geografisch zu erklären und herzuleiten. Dabei wird ein Großteil rheinländischer Städte explizit, aber auch das Rheinland im Allgemeinen, beschrieben.

"Doch die Seele des Rheinländers ist und bleibt der Rhein" (Original z.B. S. 16) ist das immer wieder auftauchende Thema dieses Bilderbuches und gliedert es zugleich in Sinnabschnitte.
mehr »


Bild

Das Schicksal ist ein mieser Verräter
- "Während er las, verliebte ich mich in ihn, so wie man in den Schlaf gleitet: langsam zuerst und dann rettungslos." (S.117 in Originalausgabe)
- "Mit ihm zusammen zu sein hieß, ihm wehzutun - unvermeidlich." (S.97 in Originalausgabe)

Diese und einige weitere Zitate haben den Jugendroman "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" (Original: The fault in our stars), der am 10. Januar 2012 von dem US-amerikanischen Schriftsteller John Green veröffentlicht wurde, zu einem emotionalen und fesselndem Buch gemacht, das bereits verfilmt wurde.
mehr »


Bild

Johann Wolfgang von Goethe: Iphigenie auf Tauris
Der wahrscheinlich größte deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe erzählt in seinem Bühnenstück „Iphigenie auf Tauris“, 1786 als Versdrama verfasst, die Geschichte der Tochter des Agamemnon, in der sie auf einer Insel gefangen ist und sich stetig nach ihrer Heimat sehnt. Schließlich trifft Iphigenie auf ihren Bruder und kann mit ihm die Insel verlassen.

Das Stück ist in fünf Aufzüge unterteilt und wurde in der Epoche des „Sturm und Drangs“ verfasst, zeigt deshalb auch die zu der Zeit typischen Merkmale einer Prosafassung auf.
mehr »


Bild

Ken Follett: Die Tore der Welt
Der britische Erfolgsautor Ken Follett beleuchtet in seinem historischen Werk „Die Tore der Welt“, Original „World Without End“ (2007), alle Facetten des Mittealters mit seinen Tugenden und Widrigkeiten. Obwohl es sich dabei um die Fortsetzung des Bestsellers „Die Säulen der Erde“ handelt, ist das Lesen des ersten Teils trotz einiger ähnlicher Motive und familiärer Vernetzungen nicht Voraussetzung, um den Roman „Die Tore der Welt“ zu genießen.

Die Handlung spielt zumeist im fiktiven Ort „Kingsbridge“ in England und erzählt die Geschichte von fünf Hauptprotagonisten in den Jahren 1327-1361, also rund 200 Jahre später als dem Handlungszeitraum des ersten Teils von Ken Follett. mehr »


Bild

Susan Hill: Die Frau in Schwarz
Susan Hill, die erfolgreichste Autorin Englands, ist mit ihrer Schauergeschichte „Die Frau in Schwarz“ ein Dauerbrenner am Theater und wurde 2011 als Klassiker mit dem Harry Potter – Darsteller Daniel Radcliffe verfilmt.

Die Geschichte, die von der Hauptfigur Arthur Kipps selbst einen damals noch jungen Anwalt erzählt wird, gewährt dem Leser Einblick in Erlebnisse über Spuk, das Böse, über Angst, Verwirrung und das von ihr ausgehende Grauen und die daraus entstandene Tragödie. Das Erlebte lässt Kipps von da an nicht mehr los und begleitet ihn seelisch und körperlich sein ganzes Leben lang. mehr »


Bild

Manfred Sallatzkat: Hauptsache wandern
Wandern! Die Natur bewundern, Gottes großes Werk bestaunen, zu sich selbst finden, sein Leben einmal nicht von Anderen leben zu lassen ... Es gibt zahlreiche Gründe, auf Wanderschaft zu gehen. Ungeachtet aller Anstrengungen und Unsicherheiten wagen seit ewigen Zeiten viele Menschen den Schritt ins Unbekannte. Zu verlockend ist die Aussicht auf neue Perspektiven und Einsichten. Manfred Sallatzkat hat ebenfalls eines Tages die Wanderlust gepackt – und es war ihm ein Bedürfnis, darüber zu schreiben. In zwei großen Touren hat er seinen ganz persönlichen Jakobsweg beschritten. Mit Inbrunst, Gefühl und Humor schildert der Gladbecker seine mannigfaltigen Eindrücke, seine in vielerlei Hinsicht Atem beraubenden Erlebnisse und seine Beweggründe, sich einer solchen Herausforderung zu stellen. mehr »


Bild

Buch-Tipp: "Das Rosie-Projekt" von Graeme Simsion
Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik. mehr »


Bild

Simon van Booy: Die Illusion des Getrenntseins
Simon van Booy legt seiner Erzählung „Die Illusion des Getrenntseins“ eine wahre Geschichte, die sich im zweiten Weltkrieg zugetragen hat und deren Auswirkung bis in die heutige Zeit reicht (1942 – 2010), zu Grunde.

Hauptträger der Geschichte sind Amelia, John Bray, Danni, Martin, Mr. Hugo und Sébastien, deren Schicksale in alphabetischer Reihenfolge angesprochen werden: Der Amerikaner John Bray beispielsweise stürzt 1944 mit seinem Flugzeug über dem besetzten Frankreich ab, kann sich jedoch zu seiner Frau Harriet, seiner Tochter und der beiden Enkel durchschlagen. Eingebettet und in Rückblenden erzählt, ist diese Geschichte in das Schicksal eines weiteren Mannes. Er, Martin, ist als Baby in den Kriegswirren von einem deutschen Soldaten einer Frau übergeben worden und ahnt nicht, dass er diesem Mann im Laufe seines Lebens begegnete. Das Leben dieser Menschen beschreibt der Autor in solch einfühlsamer Weise, dass der Leser sich ihrer Schicksale nicht entziehen kann. Die gefühlsbetonte Geschichte erzählt von Menschen, die durch ihre unterschiedlichen Lebenswege und die damit verbundenen Schicksale miteinander verbunden sind. Alle Protagonisten werden durch ihre gemeinsame Sehnsucht nach Liebe, Geborgenheit und Stetigkeit getragen und vereinen sie somit letztlich miteinander. mehr »


Bild

Maluna Mondschein: Die kleine Gutenacht-Fee
Die Autorin Andrea Schütze entführt die Kinder durch ansprechende Figuren in die Welt der Phantasie. Hauptfigur ist die kleine Fee Maluna Mondschein, die in einem Zauberwald lebt. Sie nimmt die zuhörenden Kinder am Menschenkinder-Tag mit auf die Reise in die Welt der Menschen. Denn einmal in der Woche verlässt sie ihren Zauberwald, um Menschenkinder Feengeschenke zu bringen. Wer ein solches Geschenk bekommt? Nur derjenige, der abends ohne murren und knurren ins Bett geht. Legt ein Kind für Maluna zudem seine Flasche sowie den Schnuller auf das Fensterbrett, so erhält es ein größeres Geschenk. mehr »


Bild

Buch-Tipp: "Der Apfelsammler" von Anja Jonuleit
"Noch heute, wenn ich durch den Wald gehe und das Laub unter meinen Schritten raschelt, denke ich an uns, wie wir dort lagen und uns liebten, das allererste Mal. An den Duft nach Erde und Holz und an den Spätsommerhimmel über uns, so strahlend und blau."

Diese Zeilen liest die junge Journalistin Hannah in einem Brief ihrer Tante Eli. Eigentlich hatte Hannah das umbrische Steinhaus ihrer verstorbenen Tante bloß leeräumen und zum Verkauf vorbereiten wollen, doch nun, nach dem Fund der Briefe, will sie alles über Eli erfahren - und über ihre eigene Familiengeschichte. Auch das Hässliche, das Abgründige, von dem Hannah zuvor nie etwas geahnt hat. mehr »


Bild

Cathi Unsworth: Opfer
Der Kriminalroman „Opfer“ von Cathi Unsworth spielt in den 80er in einer kleinen Küstenstadt im Nordosten Englands. Düstere Outfits und eine Faszination für schwarze Magie prägte eine Gruppe von jungen Leuten. Eine von ihnen schien die Faszination jedoch zu übermannen. Aus dem Spiel mit den dunklen Mächten wurde Ernst. Ernemouth wurde zum Schauplatz eines bestialischen Ritualmords an einen ihrer Mitglieder. Beschuldigt und verurteilt wurde daraufhin Corrine Woodrow, eine Außenseiterin der Gruppe, die 1983 blutüberströmt am Tatort aufgegriffen wurde. Eine Rekonstruktion der genauen Umstände der Tat war zu diesem Zeitpunkt noch unmöglich. Daher verurteilte das Gericht Corrine als einzige Tatverdächtige lediglich auf Grundlage von Indizien zu einer lebenslangen Haftstrafe. Aufgrund ihres verwirrten Zustands wurde sie zur Sicherungsverwahrung in die Psychiatrie eingewiesen und musste sich dort einer medikamentösen Behandlung unterziehen. mehr »


Bild

Anton Aschenbrenner: Ich liebe Gott (und eine Frau): Ein Ex-Pfarrer erzählt
Der ehemals katholische Pfarrer und Autor Anton Aschenbrenner nimmt in seinem Buch „Ich liebe Gott (und eine Frau): Ein Ex Pfarrer erzählt“ den Leser auf eine Reise durch sein Leben mit. Biographisch erzählt er von seiner Kindheit, seiner Begeisterung für Gott und den Wunsch Pfarrer zu werden. Als sich sein Berufswunsch erfüllt hat, er als Pfarrer angekommen scheint, begegnet er einer Frau, die ihn aus der Bahn der katholischen Überzeugung wirft. Er verliebt sich und möchte beide Leidenschaften für die Frau sowie für Gott miteinander vereinen. Anfangs gelingt es Aschenbrenner. Die Frau an seiner Seite wurde zumindest toleriert, solange das Paarsein nicht öffentlich ausgesprochen wurde. Doch mit ihrer Schwangerschaft kam die Wendung. Er wurde vor die Entscheidung gestellt: katholische Kirche oder schwangere Frau?! mehr »


Bild

Buch-Tipp: "Fußballgötter" von Harry Scheffer
Die Fußball-Weltmeisterschaften mit ihren schönen Geschichten aber auch großen Skandalen ist eine gute Gelegenheit, über den schönen Schein des Profifußballs nachzudenken. Fußballexperte Harry Scheffer lädt mit seinem Buch "Fußballgötter" dazu ein, sich tiefgehend mit dem Fußballzirkus zu beschäftigen. Neben "Erfolgsrezepten" von Spielern, Clubs und Trainern verrät Scheffer Tipps für junge Talente und Profis, die es bis ganz nach oben schaffen wollen. Der Autor setzt sich aber auch sehr kritisch mit der Branche und ihren ganzen Auswüchsen auseinander. Besonders im Massensport Fußball ist letztendlich der Erfolg das Maß der Dinge. Wer es an die Spitze schaffen will, sollte wissen wie Ausnahmespieler geformt werden, was es dazu braucht, was der Profifußball für Zumutungen mit sich bring und wer in diesem Sport das Sagen hat. mehr »


Bild

"Ein Glas Leben" - 19 Kurzgeschichten von Christina Stöger
In den wunderbaren und nicht alltäglichen Geschichten der Autorin Christina Stöger kann sich jeder Leser von der ersten Seite an wiederfinden. Durch faszinierende Beschreibungen von realitätsnahen Situationen lädt das interessante Buch zum Entfliehen aus dem Alltag ein. „Ein Glas Leben“ zeichnet den Weg durch das Leben vieler verschiedener Menschen, die dem Leser mit Blick auf sich selbst oftmals bekannt vorkommen: Ob als übergewichtige Frau, die ihren inneren Schweinehund als geduldetes Haustier hält oder als alter verlassener Mann, der um die letzten Aufmerksamkeiten seiner Kinder bangen muss, die Kurzgeschichten gehen immer direkt ans Herz und lassen den Leser in einigen Absätzen auch mal schmunzeln:
„Es war ja nicht so, dass Horst klein und niedlich gewesen wäre. Nö! Er war eine Mischung aus Bernhardiner und Wolfshund. Groß, schwarz und unheimlich aufdringlich. Seitdem er bei mir aufgetaucht war, wich er nicht mehr von meiner Seite. Jede meiner Schritte – und auch NICHTschritte – begleitete er mit seinen wachsamen Augen. Er war verfressen, verschlafen und eigentlich einfach nur nervig. Aber ich wurde ihn nicht los – denn er war mein innerer Schweinehund!“ (Seite 16, Zeile 15 ff.) mehr »


Bild

Buch-Tipp: „Tintenherz“ von Cornelia Funke
Im ersten Teil der Tintenwelt-Trilogie geht es darum, dass Mo und Meggie nach einer stürmischen und ungewöhnlichen Nacht mit einem unbekannten Besucher geradewegs in ihr größtes Abenteuer laufen. Was hat es mit den ganzen merkwürdigen Leuten und dem geheimnisvollen Buch auf sich? Und was ist wirklich mit Meggies Mutter passiert? Warum nennt Staunfinger ihren Vater Zauberzunge und wer ist Capricon? All die Antworten findet Meggie während ihres Abenteuers in „Tintenherz“ mehr »


Bild

Buchtipp: „Kalt ist der Abendhauch“ von Ingrid Noll
Der Roman handelt von der 83-jährigen Charlotte, die nach einigen Jahren Funkstille Besuch von ihrem Schwager Hugo bekommt. Von ihrem Enkel Felix und seinen Freunden lässt sie das Erdgeschoss ihres Hauses renovieren. Während der Geschichte erzählt Charlotte aus ihrem Leben, wodurch auch wieder ein paar Familiengeheimnisse ans Tageslicht kommen. mehr »


Bild

Rezension: „Visionen kristallisieren“ – Lebensskizzen von Kurt Eisenmeier
In dem Buch kommt anschaulich das vielfältige Wirken von Kurt Eisenmeier zur Geltung. Die meisten Dokumente darin sind aus seiner eigenen Feder und posthum von Sohn Michael zusammengestellt. Eisenmeier war Familienvater, Unternehmer, Architekt, Anthroposoph, Gestalter sozialer Einrichtungen, Schriftsteller, Künstler, Visionär – und aus Überzeugung: einfach nur Mensch. Er blickt zurück auf ein reiches, sehr bewegtes, Leben. Unter dem Leitzsatz „Nur mit einem spirituellen Ansatz kann eine soziale Einrichtung gesund gedeihen“ gründete er Lebensgemeinschaften, in denen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen leben und arbeiten.
mehr »


Bild

"Anne und das Haus am See" von Raymonde Graber
Es handelt sich bei dem Roman um eine sehr emotionale Geschichte, die das Leben und die Liebe einer Frau beschreibt, die von vielen Schicksalsschlägen heimgesucht wurde, aber trotzdem ein erfülltes Leben in einer aufregenden Familie genießen durfte. Anne Hill lebt in einem gemütlichen Haus am Bodensee, wo sie Ruhe findet vor dem Alltag. Bis eines Tages ein kleines Flugzeug vom Himmel abstürzt und im nahen Kornfeld aufschlägt. Sie ist der rettende Engel, in letzter Sekunde. Als sie dem Pilot in die Augen schaut, ist es Liebe auf den ersten Blick. Für Anne und ihre Familie beginnt ein abenteuerliches Leben voller Glücksmomente und Tiefschläge, die weit über das beschauliche Leben am Bodensee hinausgehen.
mehr »


Bild

Rezension: „Der Schrecksenmeister“ von Walter Moers
Endlich hat Walter Moers den großen Kratzenroman von Hildegunst von Mythenmetz übersetzt! Dieser spielt in Sledwaya, der ungesündesten Stadt Zamoniens, in der so gut wie jeder Einwohner krank ist und es mehr Apotheken als Lebensmittelläden gibt. Dort lebt auch Echo, das hochbegabte Krätzchen, das nach dem Tod seines Frauchens auf der Straße gelandet ist. Kurz vor dem Verhungern und schon nicht mehr Herr seiner Sinne schließt er mit dem Schrecksenmeister Succubius Eißpin einen grausamen Vertrag: Einen vollen Monat lang muss Eißpin Echo auf höchstem kulinarischen Niveau verwöhnen und mästen – danach hat er das recht, die Kratze zu töten und ihr Fett auszukochen, um es in seinen alchemistischen Versuchen zu verwenden…
mehr »


Bild

Rezension: „Die Götterkriege – Die Festung der Titanen“ von Richard Schwartz
Der Nekromantenkaiser von Thalak, der größte Feind des Alten Reichs, hat einen raffinierten Plan entworfen, um den vernichtenden Angriff auf Askir vorzubereiten. Um die Barbaren an sich zu binden, setzt der Feind in einem Wettkampf die Krone der Vergessenen als Preis aus. Der Gewinner der Krone wird alle Stämme der Kor führen. Bis zur Entscheidung herrscht Waffenstillstand. Doch der Feind hält eine ganz besondere Überraschung beim Wettkampf für Havald, den Engel Soltars, bereit. Und er ahnt nicht, dass die größte Gefahr in seiner eigenen Seele lauert…
mehr »


Bild

Rezension: „Die Götterkriege. Das blutige Land“ von Richard Schwartz
In Richard Schwartz’ neuestem Buch bringt der Autor seinen Lesern ihren größten Helden zurück: Havald, der Wanderer, der in einem Atemzug mit den Göttern genannt wird und der Engel Soltars ist. Nachdem Leandra nun in Illian die Ränke entwirren konnte und von Borons weißer Flamme verschont wurde, ist sie ihrem Ziel ein großes Stück näher gekommen. Sie ist nun Königin Illians – doch die Armee des Feindes steht noch immer vor den Toren der Kronstadt. Und auch für Askir ist die Gefahr längst nicht gebannt. Im Gegenteil: Nun sammeln sich auch im blutigen Land, dem Steppenland der Kor, die Legionen des Nekromantenkaisers, um die Stämme der Steppe unter ihren Bannern zu vereinen und gegen das Alte Reich zu führen. Mit nur wenigen Gefährten versucht Havald nun das Unmögliche: Die Stämme der Kor zu einen und den Einfluss des Feindes im blutigen Land zu brechen…
mehr »


Bild

"Rezension: „Die Götterkriege. Die weiße Flamme“ von Richard Schwartz
Nach einer abenteuerlichen Reise mit Hindernissen, von denen niemand geglaubt hätte, dass sie überwindbar wären, erreicht die Halbelfe Leandra mit einigen Gefährten die Kronstadt vo Illian. Doch auch wenn sie in Askir bereits als Königin anerkannt wurde, erweist sich der Weg zum Tron in Illian nicht ganz so einfach. Mit Kriegsfürst Corvulus steht das Heer des Feindes vor den Mauern und schmiedet auch innerhalb der Mauern seine Ränke. So steht Leandra mit ihren Gefährten zwischen den Fronten der religiösen Fanatiker und ihren und es bleibt nur wenig Zeit, das Schicksal Illians zu wenden… Was den Leser in der Reihe „Das Geheimnis von Askir“ schon fesselte, führt Richard Schwartz nun in „Die Götterkriege“ weiter fort: Er erschafft eine erstaunlich komplexe Welt mit dreidimensionalen Figuren und einer unheimlich verstrickten, vielfältigen Handlung – und schafft es dabei, den Leser nicht zu verwirren, sondern dafür zu sorgen, dass der Leser immer den Überblick behält und hin und wieder sogar einen Blick in zukünftige Ereignisse erhaschen kann. Nichtsdestotrotz lässt der Autor genug Leerstellen, um eine Spannung aufzubauen, die dafür sorgt, dass der Leser den Roman nicht mehr aus den Händen legen kann. Die veränderte Erzählperspektive, die schon im ersten Band von „Die Götterkriege“ eingesetzt wurde, trägt zu der allgemeinen Komplexität der Romane bei und lässt nicht zu, dass Langeweile aufkommt.
mehr »


Bild

"Die Götterkriege. Die Rose von Illian" von Richard Schwartz
„Das Geheimnis von Askir“ geht weiter – „Die Götterkriege“ haben begonnen! So steht es im Klappentext des ersten Bandes der „Götterkriege“. Havald und seine Gefährten haben einiges erreicht. Sie sind in Askir angekommen, vor dem Kronrat gesprochen und – so unwahrscheinlich es schien – auch die kaiserliche Fahne weht wieder über Askir, denn Desina, Enkelin des ewigen Herrschers Askannon, hat den Thron bestiegen. Doch die großen Erfolge werden von einem Ereignis überschattet, das allen die Hoffnung zu nehmen droht: Havald, der Wanderer, der nicht sterben kann, liegt wie tot im Tempel des Soltar. Sein Bannschwert Seelenreißer allein kann ihn zurück ins Leben rufen – doch das wurde von den Mördern gestohlen und ist nun in den Händen des Feindes. Leandra und ihre Freunde brechen auf, um das Schwert zurückzuholen, während die Götter ihren eigenen Krieg ausfechten…
mehr »


Bild

CSI: Märchen – Vol. 2
... und weil sie nicht gestorben sind: Christoph Maria Herbst und Tanja Geke sind zurück als Ermittler und stellen sich neuen Kriminalfällen in „CSI: Märchen 2“. Das Hörbuch erscheint am 8. Oktober 2013 bei Random House Audio und verspricht knallharte Verhöre, geballte Komik und Sprüche, die unter die Gürtellinie gehen.
mehr »


Bild

Rezension: „Drachenelfen – Die Windgängerin“ von Bernhard Hennen
Drachen beherrschen die Elfen auf Albenmark und Devanthar die Menschen auf Daia. So war es von Anbeginn der Zeit von den Alben, den Weltenerschaffern, vorgesehen. Doch dann wird eine der Himmelsschlangen von Zwergen getötet und die Drachen sinnen auf Rache. Gleichzeitig brechen die Devanthar auf Daia das uralte Gebot der Alben und lassen die Menschen die ferne, verbotene Welt Nangog besiedeln. Was wird aus den Zwergen? Und welcher Feind erhebt sich in Nangog gegen die menschlichen Siedler? Es bleiben nur noch die eigensinnige Drachenelfe Nandalee und der zum Unsterblichen erhobene Bauer Artax, um den Lauf der Welten zu verändern…
mehr »


Bild

Bernhard Hennen: „Drachenelfen“
In einem Universum, von Alben erschaffen, leben Menschen und Elfen auf unterschiedlichen Welten voller Magie. Die Kinder der Alben, Drachen und Devanthar lenken diese Welten, seit die Alben sich zurückgezogen haben. Drachen und Elfen ist es verboten ihre Welt, Albenmark, zu verlassen, ebenso wie die Devanthar und Menschen Daia nicht verlassen dürfen. Doch die Devanthar widersetzen sich und lassen die Menschen auf der dritten, ihnen verbotenen Welt Nangog siedeln. Als die Elfenjägerin Nandalee mit ungewöhnlichen Kräften ihre Ausbildung als Drachenelfe beginnt und zeitgleich ein junger menschlicher Bauer zum Herrscher über ein riesiges Volk erhoben wird, beginnt ein neues magisches Zeitalter und die Macht der Drachen und Devanthar beginnt zu schwanken…
mehr »


Bild

D’Andrea G. L.: Wunderkind – Die Silbermünze
„Wunderkind – Die Silbermünze“ von dem Italiener D’Andrea G. L. ist der Auftakt einer phantastischen Trilogie über das Wunderkind. „Es gibt Viertel, die auf keinem Stadtplan zu finden sind … Straßen, die nur in den Augen ihrer Bewohner existieren. Straßen, in denen sich ein Geheimnis verbirgt“ – so beginnt der Klappentext des Buches.

Es geht um einen Jungen, der von einem angeblichen Onkel, der ihn zugleich fesselt und abstößt, eine Silbermünze geschenkt bekommt. Das Problem dabei: er wird sie nicht mehr los. Zugleich beginnt er Orte und Wesen zu sehen, die er vorher nie sehen konnte. Und die Jagd auf ihn beginnt…
mehr »


Bild

“Von nix kommt nix. Voll auf Erfolgskurs mit den Geissens“
Köln - „Wenn de nix hast, dann musste zusehen, das de was kriegst!“ (Robert Geiss) Die Geissens haben es geschafft – ein Penthouse in Monaco, mehrere Villen in St. Tropez und Grimaud, ein Luxus-Fuhrpark, eine Yacht... Millionen verfolgen seit 2011 das Leben der schrecklich glamourösen Familie bei RTLII. Und wünschen wir uns nicht alle manchmal, genauso erfolgreich zu sein? Doch Von nix kommt nix! Erstmalig und exklusiv erzählen Carmen und Robert Geiss ihre ganz persönliche Lebensgeschichte. Neben zahlreichen Tipps, wie man zu Geld kommt und es erfolgreich vermehrt, erfahren wir, wie sie sich kennen und lieben lernten, wie wichtig Zusammenhalt für sie ist und wie sie es schaffen, trotz des ganzen Glamours nicht abzuheben.
mehr »


Bild

Birgit Schuler
Sieh`s locker! Das kleine Büchlein für die große Portion Gelassenheit im Alltag
Stress, Hektik, Zeitdruck sind heute leider schon feste Bestandteile in unserem Alltagsleben. Hinzu kommen oft noch kleine Ärgernisse oder zusätzliche Belastungen:
Der Stau auf der Straße, unfreundliche Mitmenschen, kleine Missgeschicke u.v.m. Die Anspannung, die daraus erwächst, hat aber nicht nur mit den äußeren Gegebenheiten zu tun, sondern auch damit, wie man mit ihnen umgeht.
Wie man es schafft, trotz widriger Umstände gelassen zu bleiben und sich nicht von Belastendem dominieren zu lassen, zeigt dieses kleine Büchlein mit vielen Denkanstößen, Anregungen, einfachen Übungen und Strategien zum Umgang mit Stress und Ärger, von denen jeder profitieren kann, um seinen eigenen Weg zu mehr Ruhe und Wohlbefinden zu finden.
Birgit Schuler gibt kleine Lebenshilfen für Alltagssituationen, die leicht umsetzbar sind, aber große Wirkung zeigen. Manchmal reicht eine kurze gedankenreise, mal ganz tief Luft holen oder aber an etwas Witziges denken. Doch an anderer Stelle muss auch die eigene Denkweise überprüft werden. Gibt es wirklich keine andere Sichtweise außer der eigenen?
Ein praktischer Ratgeber für alle, die gerne mal "in die Luft gehen", obwohl sie es gar nicht wollen...


Bild

Gemischtes Doppel: Der Wahnsinn geht weiter
"Herrchenglück" das neue Buch von Bestsellerautor Michael Frey Dodillet erscheint am 22. April 2013 im HEYNE Verlag
Nach dem Bestseller Herrchenjahre schlägt jetzt der Zweithund-Virus im Hause Frey Dodillet zu. Alle umliegenden Tierheime werden abgeklappert, und es kommt, wie es kommen muss: Hündin Luna verliebt sich Hals über Kopf in einen zwölf Monate alten Schwerstrüpel, einen Mix aus kleinem Jagdhund und noch kleinerem Terrier – hyperaktiv und pubertierend. Getreu dem Motto »Warum einfach, wenn’s auch doppelt geht? « lässt sich Herrchen fortan von zwei Hunden auf der Nase herumtanzen.

Als sich der Autor entschließt, einen zweiten Hund aufzunehmen, ahnt er nicht, auf welches Abenteuer er sich einlässt. Jung, ungestüm und mopsfidel – das ist Wiki, der jüngste Hundespross in der Familie. Kaum hat der Kleine die Probezeit überstanden, zeigt er, was er wirklich draufhat. Gänse jagen in Nachbars Garten, Butter vom Frühstückstisch klauen und BHs zerfetzen sind bevorzugte Hobbys und treiben Herrchen in den Wahnsinn. Aber auch Lunas Geduld hat Grenzen, als der Rotzlöffel am dritten Tag in Folge ein Kaustäbchen aus ihren Pranken mopsen will: Sie verpasst dem Kleinen eine gehörige Abreibung, die fünf schmerzhafte Stiche beim Tierarzt einbringt. Womit ein für alle Mal geklärt wäre, wer hier der Chef ist. Mit viel Witz und Ironie erzählt der Autor von seinem nervenaufreibenden Leben mit zwei sehr liebenswerten, aber erziehungsresistenten Hunden – feinstes Lesefutter für alle Hundeliebhaber.


Bild

Interview mit Harry Michael Liedtke und Regina Schleheck
Leverkusen - Im Rahmen des OZ-Leseabends mit Harry Michael Liedtke und Regina Schleheck konnten wir den Autoren noch ein paar interessante Antworten auf unsere Fragen entlocken.

Hier Auszüge aus dem Interview:

Wann haben sie denn gewusst, dass sie Schriftsteller werden möchten? Ist ihnen die Idee nachts einfach so gekommen? Oder wie war das?

mehr »


Bild

Pferde verstehen - Mit Achtung und Respekt Vertrauen herstellen
Pulheim - Die Pulheimerin Susanne Kreuer hat nach ihrem ersten Buch „Auf der Suche nach dem Selbst: Identitätsfindung als lebenslange Aufgabe“ ihr zweites Werk fertig gestellt. „Pferde verstehen: Mit Achtung und Respekt Vertrauen herstellen“ setzt sich mit dem partnerschaftlichen Umgang mit Pferden auseinander. „So sehr sich unzählige Menschen auch die Nähe zum Pferd wünschen und eine enge Beziehung anstreben, so wenig wissen sie, wie sie eine echte Partnerschaft erreichen können“, meint Susanne Kreuer.

mehr »


Bild

Erotik für die Ohren! Sylvia Day “Crossfire. Versuchung”
Modern, sexy, urban, abgründig - Sylvia Days Bestseller-Trilogie „CROSSFIRE“ wird alle Fans von Shades of Grey begeistern. Seit dem 14.1.2013 ist der erste Teil „Versuchung“ als Hörbuch, gelesen von Svantje Wascher, im Handel erhältlich.

Zum Inhalt: Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien. „Versuchung“ stand wochenlang auf den US-Bestsellerlisten. Die Rechte wurden innerhalb kürzester Zeit in mehr als 30 Länder verkauft. Teil 2 „Crossfire. Offenbarung“ erscheint am 11. März 2013, Teil 3 „Crossfire. Erfüllung“ folgt am 13. Mai 2013.


Bild

Peter Buwalda “Bonita Avenue”/ Random House GmbH
Das Hörbuch „Bonita Avenue“, das am 25.02.2013 bei Random House Audio erscheint, ist eine Familientragödie als Sittenbild, Generationskaleidoskop und harter Thriller zugleich. Benno Fürmann, Axel Milberg und Susanne Wolff lesen unter der Regie von Walter Adler.

Was, wenn die eigenen Kinder sich gegen einen wenden? Joni Sigerius (gelesen von Susanne Wolff), Stieftochter eines angesehenen Mathematikers und Rektors einer holländischen Universität, hat zusammen mit ihrem Freund Aaron (Benno Fürmann) ein Unternehmen aufgezogen, das sie vor anderen lieber geheim halten will. Als es auffliegt, fliegt wenig später in der Stadt Enschede, in der die Familie lebt, auch eine Feuerwerksfabrik in die Luft. Für Siem Sigerius (Axel Milberg) schlägt das plötzliche Wissen ein wie eine Bombe, erschüttert den Boden, auf dem er vermeintlich mit beiden Beinen steht. Da im Sommer desselben Jahres auch noch sein Sohn aus der Haft entlassen wird, bleibt in der Familie kein Stein mehr auf dem anderen: Ist Nähe ein Garant dafür, dass man einander auch vertraut? Über ein Jahr stand der Roman in Holland auf der Bestsellerliste, erreichte 21 Auflagen und mehr als 250.000 verkaufte Exemplare. Peter Buwalda ist die literarische Entdeckung in der niederländischen Literatur. Das Buch erscheint in Deutschland parallel zum Hörbuch bei Rowohlt.

Regisseur Walter Adler über das Hörbuch: „Eine Geschichte, erzählt aus drei verschiedenen Positionen, von drei sehr unterschiedlichen Charakteren, mit sehr unterschiedlichen moralischen Wertvorstellungen. Kurzweilig durch die sich abwechselnden Stimmen, bis in feinste psychologische Verästelungen hinein immer wieder überraschend, das bisher gehörte in frage stellend, umdeutend, korrigierend. Das ist ein großer Genuss, den drei Schauspielern zuzuhören und im eigenen Kopf die Geschichte Stück für Stück, Episode für Episode, "Wahrheit" für "Wahrheit" zusammenzubauen.“

Hörbuchsprecher Axel Milberg und Benno Fürmann sind prägende Schauspieler ihrer Generationen. Der eine TATORT-Kommissar und erste Wahl, wenn es um kauzige, hintergründige Kopfmenschen geht, der andere mit enormer physischer Präsenz und Intensität ausgestattet, spielt mit faszinierender Gebrochenheit dunkle Charaktere. Susanne Wolff ist Star des Deutschen Theaters und hat eine Stimme, die vom kleinen Mädchen über das Luder bis hin zur gereiften Frau alles auszudrücken vermag.

Lesungen „Bonita Avenue“:
• Peter Buwalda und Benno Fürmann: 10.3.2013 auf der Lit.Cologne in Köln
• Benno Fürmann und Susanne Wolff : 11.3.2013 in der Autostadt in Wolfsburg


Bild

Der brave Patient schweigt/ BuchVerlag für die Frau GmbH
Seit sie denken kann, leidet Alina Aidenberger unter allergischen Hautreaktionen, häufigen Infekten und Migräne. Mit 20 Jahren bekam sie ihren ersten Asthmaanfall. Von da an verschlimmerte sich ihr Asthma bronchiale kontinuierlich, andere chronische Entzündungen kamen hinzu. Mehrmals musste sie ins Krankenhaus, kämpfte ums Überleben. Vor einigen Jahren begann Alina Aidenberger, ihre Klinikerlebnisse einem Tagebuch anzuvertrauen. Zunächst nur, um für sich selbst den Verlauf ihrer Krankheit festzuhalten und wichtige Erkenntnisse zu gewinnen. Nun hat sie sich entschlossen, ihre Aufzeichnungen zu veröffentlichen. Schonungslos dokumentiert das Tagebuch, wie schnell Arzt- Patienten-Gespräche, Behandlungsmethoden oder Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen ein sehr persönliches und dabei nicht gerade schönes Gesicht bekommen. Dieses Tagebuch zeigt, wie oft das Vertrauen in Ärzte und in die Medizin erschüttert wird, aber auch, wie man es wieder aufbauen kann – und wie man selbst als chronisch Kranker neuen Mut schöpft.

Ein bewegender Bericht: zweifelnd und hoffend, kritisch und selbstkritisch und doch mit einer großen Portion Humor sowie Selbstironie.
Leseprobe:
"Ich versuche mich mal wieder in Galgenhumor: Ich lebe ja noch. Und wer sagt denn, dass ich das Recht auf ein gutes Leben habe? Vermutlich sollte ich froh sein, wenn ich der Krankenkasse die sinnlosen Medikamentenkosten nicht noch rückwirkend erstatten muss – also den Teil der Kosten, der nicht sowieso schon mein Eigenanteil war."


Bild

Begräbnis auf dem Mond/ Paas Verlag
Die abgründigen Begebenheiten von Harry Michael Liedtke gehen oft mehr unter die Haut als einem lieb ist. Das ist hemmungslose Satire, die sämtliche Lachnerven reizt und direkt ans Herz geht. Die brutal-schonungslosen Kurzgeschichten steuern den Leser in eine ganz bestimmte Richtung, um ihn dann mit dem totalen Gegenteil zu faszinieren. Hoher Wiedererkennungswert gepaart mit Schockeffekten und teils abgründigen Gedankengängen sorgen für beste Unterhaltung, Lachtränen und Gänsehauteffekt.

Harry Michael Liedtke wagt sich an Alltagsthemen wie Religion, Naturschutz, Alkohol… und trifft damit mitten ins Weltgeschehen. Zeitlos aktuell, in moderner Sprache geschrieben und gedanklich schon einen Schritt voraus. Kein Buch für allzu zaghafte Wesen, aber dafür für jeden, der es wagt, auch mal über sich selbst zu lachen. Die Neuauflage des Buches verfügt über zusätzliche Geschichten und noch mehr Direktheit!

18 Kurzgeschichten und 5 Zeichnungen.
mehr »


Bild

Atemlos/ Edition Paashaas Verlag (EPV)
Atemlos - ein Zustand, der beglückend und beängstigen sein kann, voller Harmonie oder auch beunruhigend bis panisch. Ähnlich wird es Ihnen mit diesen Kurzgeschichten gehen! Autorin Djamila Katrin Müller fängt genau diese Momente ein, ob beim leidenschaftlichen Sex, auf der Beach Party oder auch des nachts am Rhein.

Es ist ihr auf moderne und peppige Art und Weise gelungen, einfach den alltäglichen, beobachteten und ganz normalen Wahnsinn zu Papier zu bringen und damit für Kurzweile, Verlangen und grenzenlose Unterhaltung zu sorgen...

Über die Autorin:
Djamila Katrin Müller, geboren 1965 in Reichenbach/ Vogtland, studierte Physik in Chemnitz und Betriebswirtschaft in Zwickau. Sie verbrachte viele Jahre mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in Sachsen. Dort arbeitete sie als Verkaufsleiterin und danach im technischen Vertrieb. 2008 siedelte sie nach Nordrhein-Westfalen um und lebt seit Mitte 2012 im Herzen von Düsseldorf. Als Kundenberaterin ist sie für eine Zeitung tätig, doch ihre wahre Liebe gehört dem Schreiben von Kurzgeschichten und Gedichten.

“Einfach den alltäglichen, beobachteten und ganz normalen Wahnsinn zu Papier bringen!”


Bild

"Trau dich! fiducia in te!"/ Edition Paashaas Verlag (EPV)
Eine Liebe zwischen Deutschland und Italien, noch dazu mit einem gewaltigen Altersunterschied - kann das gut gehen?
Mit viel Liebe zu Italien, den Charakteren und der eigentlichen Handlung schreibt Ela Mikfeld voller Wärme und Gefühl. Dabei verzichtet sie bewusst auf zu viel Rahmenhandlung und kommt direkt zur Sache. Das Thema ist so alt wie die Liebe selbst: Eine junge Frau verliebt sich in ihren Urlaubsflirt. Dieser möchte gerne, dass sie nach Italien zieht und bei ihm lebt. Aber der Frau kommen entsprechende Zweifel. Sprachbarrieren und die andersartige Kultur stehen auf einmal zwischen dem Liebespaar und lassen den Flirt zu einer Lebenskrise werden.

Eine spannende Urlaubsgeschichte ohne viele Schnörkel, darum aber um so glaubwürdiger. Denn hatte nicht beinahe jede Frau schon mal den "kleine Italiener" in ihrer Geschichte, für den es sich lohnen könnte, das eigene Leben umzukrempeln? Auch die Heldin der Geschichte gerät in diese Liebesfalle und trifft Entscheidungen, die ihr ganzes Leben beeinträchtigen werden... Ein romantischer Roman mit hohem Wiedererkennungswert!

Die Autorin:

Ela Mikfeld ist in Hattingen und Bochum nicht zuletzt wegen ihrer Modeboutique in der Altstadt und dem ehemaligen Café Modela in Niederwenigern bekannt und war langjährige Mitarbeiterin der "Sauna am Blumenhof" in Bochum. Sie wurde 1953 in Bochum-Weitmar geboren und ist stolze Mutter zweier erwachsener Kinder. Sie wohnt jetzt in Hattingen und ist Inhaberin eines Modegeschäfts in der Altstadt, in dem sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat und selber Kleidung entwirft.


Bild

Supermanfred
«‹Was… was hast du getan???› Seine Stimme war kraftlos, ein dünnes Flüstern. Die nackte Panik stand ihm in den Augen. Claudia zuckte mit den Achseln und suchte weiter nach dem Übeltäter, der die Maschine gestoppt hatte. War es eine Kuh? Ein Fußballpokal? ‹Ich habe den ollen Fetzen da gewaschen. Das heißt, ich habe es zumindest versucht. Bis die Maschine im Schleudergang den Geist aufgegeben hat.› »

Für Manfred bricht eine Welt zusammen, nachdem seine Freundin Claudia den Trainingsanzug gewaschen hat. Die aber versteht gar nicht, was sie falsch gemacht hat. Die beiden sind eigentlich sehr glücklich miteinander, doch Claudia sehnt sich nach mehr Action in ihrem Leben und in der Beziehung. Dass Manfred sie nach dem Vorfall mit der Trainingsjacke völlig ignoriert, macht die Lage auch nicht besser. Als Manfreds angebliche Doppelschichten zunehmen, flüchtet sie sich in einen Flirt mit dem neuen Nachbarn Badmann. Doch Claudia ahnt nicht, was das für Folgen haben wird, denn Manfred führt ein Doppelleben als Superman(fred) und sein skrupelloser Widersacher Badmann hat es auf Manfreds Superkräfte abgesehen, die nur mithilfe seines Trainingsanzugs funktionieren. Diesmal muss Supermanfred nicht die Welt retten, sondern vor allem seine Beziehung …


Bild

Zipfelmaus jagt den Vogeldieb
Grevenbroich - Jedes Kind fragt sich früher oder später, ob und wie Tiere sich unterhalten. Uwe Becker weiß die Antwort: Am liebsten treffen sie sich nämlich in Frau Bienenstichs Schrebergarten auf einen leckeren Punsch in der Spelunke, die die Spitzmaus hinter der Regentonne betreibt.

Die gemütliche Beschaulichkeit in Frau Bienenstichs Garten wird jäh gestört, als plötzlich die Eier der brütenden Vogeleltern verschwinden, und dann werden auch noch die Küken entführt! Zipfelmaus ist höchst besorgt und schmiedet mit ihren Freunden Maulwurf, dem Kaninchen Ali, den beiden Siebenschläfern Flip und Flop und der Fledermaus Shakira einen gewagten Plan, um den Vogeldieb zu überlisten.


mehr »


Bild

Mein Freund, das Gespenst
Gelnhausen - Ein Schulausflug zur alten Burg Kaderborn! Tom und seine beste Freundin Katharina schmieden bereits eifrig Pläne für diesen Tag. Ob es dort wohl spukt? Und tatsächlich geht bei der Führung in der Burg nicht alles mit rechten Dingen zu. Denn auf Kaderborn spukt seit 300 Jahren das kleine Gespenst Simon, und das freut sich sehr, endlich mal wieder eine so muntere Meute erschrecken zu dürfen. Schreiend verlassen Lehrer und Schüler die Burg, als das Gespenst überrascht feststellt, dass Tom und Katharina geblieben sind.


mehr »


Bild

Wilde Fußballjahre in der Oberliga West
Die Oberliga West (1947–1963) war eine der populärsten Spielklassen in der Fußballgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Kurze Anfahrtswege machten jeden Spieltag zu einem Derby. Die Spiele konnten bequem mit der Straßenbahn erreicht werden. Legendäre Spieler wie die 54er Weltmeister Toni Turek (Fortuna Düsseldorf), Hans Schäfer (1. FC Köln) und Helmut Rahn (RW Essen) bestimmten das Geschehen auf dem Rasen. Von dieser Zeit handelt das Buch „Wilde Fußballjahre in der Oberliga West – Geschichten und Anekdoten“ von Stephan Tönnies.


mehr »


Bild

VfL Bochum - Mitunter unglaubliche Geschichten!
Autor Markus Franz, seit seinem 15. Lebensjahr Anhänger und Fan des VfL Bochum 1848, erzählt in diesem Buch Geschichten und Anekdoten von vergangenen Zeiten aus seinem Verein. Der Autor ist allerdings nicht ein stinknormaler Fan, sondern er ist (als Berliner!!) auf eine ganz bestimmte Art und Weise vor rund 25 Jahren zum begeisterten Anhänger der Bochumer geworden – eine Geschichte für sich ist das ..., und der VfL dankte es ihm, wie Sie natürlich in diesem Buch nachlesen können.


mehr »



Bundesliga powered by Kicker Online

0714 OZ-Gewinnspiel Banner

0714 Alltagswahnsinn Banner

0714 Speisekarte Banner