Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Burmeister Karin



Karin Burmeister wurde am 4.8.1942 in Rostock geboren. Sie wuchs in Wardenburg bei Oldenburg auf und lebt seit Mitte der Sechzigerjahre im Kölner Raum.

 

Seit 1965 ist sie in der Datenverarbeitung tätig und gehört zu den Frauen der ersten Stunde in diesem Bereich. Karin Burmeister ist Hauptgesellschafterin der Firma KB-Filter-Service, einem mittelständischen Unternehmen im Oldenburgischen.

 

Karin Burmeister leitet seit vielen Jahren Computerkurse in unterschiedlichen Institutionen.

 

Karin Burmeister engagiert sich seit Jahrzehnten in der Frauenbewegung. Sie ist Mitbegründerin des Café F., Beratung, Bildung, Kultur und Treff für Frauen, in Pulheim.

 

Seit 1983 engagiert sich Karin Burmeister bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN. Sie ist seit 1984 im Stadtrat von Pulheim, wo sie insbesondere frauenpolitische Themen vorangetrieben hat.

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Pulheim: „Karin Burmeister hat es verdient!“


Karin Burmeister hat sich in der Ratsitzung am 15. Mai 2007 in das Goldene Buch der Stadt Pulheim eingetragen. Mehr als 20 Jahre hat die Pulheimerin im Rat und in verschiedenen Gremien mitgearbeitet. Zwölf Jahre war sie Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Sieben Jahre war sie Vorsitzende des Personalausschusses sowie weitere fünf Jahre Vorsitzende des Umweltausschusses. 1984 waren Die Grünen in den Rat eingezogen. Karin Burmeister wurde damals zur Fraktionssprecherin gewählt. Damit war sie die erste Frau in der Stadt überhaupt, der ein Fraktionsvorsitz übertragen worden ist. Nach Meinung von Bürgermeister Dr. Karl August Morisse habe sich Frau Burmeister einen Namen als Streiterin für die Themen Umwelt und Frauen gemacht. Kontinuierlich habe sie darauf gedrängt, die Belange von Landschaft und Klima verstärkt zu berücksichtigen. Der Bürgermeister wörtlich: „Karin Burmeister hat es verdient, dass ihr langjähriger und engagierter Einsatz für die Stadt Pulheim und ihrer Bürgerschaft öffentlich gewürdigt wird.“


header 02

Fragen an Karin Burmeister


 

 

Wie kamen Sie auf die Idee, eine Stiftung zu errichten?

 

Die Idee mit der Stiftung hatte ursprünglich mein Vater, doch auch mich beschäftigt der Gedanke einer Stiftungserrichtung seit vielen Jahren.

Seit dem Tod meines Vaters bin ich die Letzte in unserer Familie. Die nun von mir errichtete Stiftung wird daher das von meinen Eltern und mir aufgebaute Vermögen erben. Dies ist mein Beitrag für eine menschenwürdigere Welt.

 

Warum heißt die Stiftung Karin-Burmeister-Stiftung?

 

Der Gedanke, dass die Stiftung meinen Namen trägt, machte mir aufgrund der damit verbundenen Öffentlichkeitswirkung zunächst zu schaffen, doch nun stehe ich voll dahinter. Die überwiegende Mehrheit der deutschen Stiftungen wurde von Männern errichtet, trägt Männernamen. Ich will unterstreichen, wie wichtig es ist, dass auch Frauen Stiftungen errichten und damit Einfluss auf das gesellschaftliche Geschehen nehmen können.

 

Warum unterstützt Ihre Stiftung ausschließlich Frauen?

 

Innerhalb der vergangenen drei Jahrzehnte hat die Frauenbewegung viel erreicht. Dennoch existiert nach wie vor in vielen Lebensbereichen eine Kluft zwischen den Geschlechtern. Die Gleichberechtigung und reale Chancengleichheit von Frauen sowie das Erreichen eines friedvollen Miteinanders von Frauen und Männern ist ein Dauerthema, auch für künftige Generationen.

Viele junge Frauen fühlen sich heute gleich stark mit Männern, doch zumeist bleiben ihnen die oberen Etagen der Karriere versperrt. Mit der Heirat und erst recht, wenn ein Kind kommt, sinkt die Bereitschaft, die Hausarbeit partnerschaftlich zu teilen.

Viele Problembereiche, die die Frauenbewegung in die Öffentlichkeit gebracht hat - Gewalt gegen Frauen ist, sexueller Missbrauch, Sextourismus - sind zudem nach wie vor auf der Tagesordnung. Unter Armut leiden überwiegend Frauen, während der weltweite Reichtum fast ausschließlich in der Hand von Männern liegt.

Die Karin-Burmeister-Stiftung will dazu beitragen, dass die Errungenschaften der Frauenbewegung auch in künftigen Generationen nicht in Vergessenheit geraten.

Bundesliga powered by Kicker Online


cafe 01

Cafe "F" in Pulheim
Organe

Stiftungsrat und Vorstand.