Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Umpfenbach, Hans


Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Hans Umpfenbach



Platz im Geschichtsbuch der Stadt ist sicher

 

Die Stadt hat Hans Umpfenbach im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal des Rathauses für seine außergewöhnlichen Verdienste um Pulheim und seine Bürgerschaft mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet. Die Verleihung ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt Pulheim vergeben kann.

Seit der kommunalen Neugliederung vor 31 Jahren hat der Rat nur zwei Persönlichkeiten zu Ehrenbürgern ernannt: Dr. Bernhard Worms und Ulrich Hollmann.

 

Der Stadtrat hatte am 14. Februar 2006 in öffentlicher Sitzung

beschlossen, den langjährigen FDP-Fraktionsvorsitzenden zu ehren.


umpfenbach07

 

Hans Umpfenbach ist 1929 in Wetzlos geboren. Von Beruf war er

Elektroingenieur. 1962 ist er nach Pulheim gezogen. Der Ort wurde seine Heimat. Er war beinahe 36 Jahre lang Ratsmitglied (09.11.1969 bis 30.06.2005); und davon 31 Jahre zugleich Vorsitzender der FDP-Fraktion. Er hat die FDP in Pulheim aufgebaut und sie über Jahrzehnte geführt und geprägt. Er war ein souveräner

Fraktions- und Parteivorsitzender mit hoher Durchsetzungskraft. Im Juni 2005 hat er sein Ratsmandat und den Parteivorsitz aus freiem Entschluss altersbedingt aufgegeben.

 

Bürgermeister Dr. Karl August Morisse würdigte die Verdienste:

„Sie waren ein unermüdlicher Streiter für die individuellen Interessen der Bürgerinnen und Bürger im allgemeinen und ungezählter Einzelner, die Sie um Unterstützung gebeten haben. Hatten Sie zugesagt, sich ihres Anliegens anzunehmen, konnten sie sicher sein, dass Sie sich mit Ihrer ganzen Kraft für sie einsetzen würden. Ihnen war keine Stunde und keine Anstrengung zuviel. Sie haben selbst allseits als aussichtslos angesehene Fälle aufgegriffen und manchen gelöst.“

 

Im Herbst 1969 (09.11.) hatte Hans Umpfenbach zum ersten Mal für den Rat kandidiert. Er wurde gewählt und war der erste und zugleich einzige Vertreter der FDP im wichtigsten Gremium der Gemeinde.

 

Seine Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Rates sorgten

zusammen mit einer ständigen Präsenz in der Öffentlichkeit für einen schnell wachsenden Bekanntheitsgrad sowie den Ruf „bürgernah“ und ein Mann „mit Kanten“ zu sein.

 

Die Bewährungsprobe für Hans Umpfenbach hieß Ortskernsanierung. Sie war ein langwieriger und mit einer nicht zu überbietenden Problemdichte verbundener Prozess. Er hatte 1971/1972 in der Altgemeinde begonnen, war durch die Neugliederung unterbrochen worden und dauerte danach noch mehr als 20 Jahre.

 

Hans Umpfenbach war 16 Jahre (Oktober 1981 bis Dezember 1997) Vorsitzender des Sanierungsbeirates. Diese Funktion hat er genutzt, um viele Konflikte zu lösen oder zu entschärfen. Seine aktive Beteiligung an der Umsetzung der Sanierungspläne hat viele Wege geebnet und manchen Erfolg erst möglich gemacht. Dazu der Bürgermeister: „Ihre unverzichtbaren Beiträge zum Sanierungsplanung und ihrer Umsetzung sichern Ihnen einen Platz im Geschichtsbuch der Stadt.“

 

Nach dem Bürgermeister gratulierten die Fraktionsvorsitzenden Werner Theisen (CDU), Rolf Uebach (SPD), Luzia Kilias (FDP) und Ekkehard Guth (Bürgerverein) Hans Umpfenbach zu der Ehrung.

Bundesliga powered by Kicker Online

weitere Seiten aus Pulheim


aktuelle Seite



umpfenbach04
umpfenbach06
umpfenbach08
umpfenbach05
umpfenbach09
umpfenbach10
umpfenbach12
umpfenbach11