Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Monday, 12. September 2022

Sportpark Nord zum Abschluss der Special Olympics NRW wiedereröffnet

Eine moderne, blaue Laufbahn wurde im Sportpark Nord neu verlegt, genauso wie ein hochwertiger Naturrasen.

Bonn - Der Sportpark Nord ist die größte Sportanlage der Stadt Bonn. Der Innenraum des Stadions wurde seit Anfang 2022 saniert. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen. Beim Abschlusstag der Landesspiele der Special Olympics Nordrhein-Westfalen (SO NRW) wurde das Stadion offiziell am Samstag, 10. September 2022, gemeinsam von Oberbürgermeisterin Katja Dörner, Bezirksbürgermeister Jochen Reeh-Schall, dem Bonner SC und den Schwimm- und Sportfreunden Bonn eröffnet.

Oberbürgermeisterin Katja Dörner: „Ich freue mich sehr über die Sanierung, die den Sportpark Nord aufwertet. Wir möchten eine ‚Sportstadt für Alle‘ werden, deshalb wurde auf eine inklusive Gestaltung bei der Sanierung geachtet. Hier können nationale wie internationale Wettkämpfe stattfinden. Ein Beispiel dafür sind die Special Olympics NRW, die ein toller Anlass sind, den Sportpark nun offiziell einzuweihen.“ Der Sportpark Nord ist die Heimat zahlreicher Vereine, insbesondere des BSC und der SSF. Ziel ist es, attraktive sportliche Ereignisse im Sportpark auszutragen.

Dirk Mazurkiewicz, Vorstandsvorsitzender Bonner SC: „Wir, als fußballerisches Aushängeschild in Bonn, danken der Stadt Bonn für die Unterstützung und freuen uns auf die Rückkehr in den Sportpark Nord. Der frisch verlegte Naturrasen entspricht höchsten Ansprüchen, denen wir mit der baldigen Rückkehr in die Regionalliga gerecht werden wollen. Die Sanierung ist ein erster guter Schritt für weitere Maßnahmen einer modernen Sportstadt Bonn, um ein zeitgemäßes und nachhaltiges Zuschauerstadion in Bonn zu bekommen.“

Harald Göbel, Vorstandsvorsitzender SSF: „Das Stadion im Sportpark Nord wird seit über 50 Jahren durch die SSF genutzt. Rund 500 bis 600 Sportler aus Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Triathlon sowie Breitensport trainieren wöchentlich auf dieser, jetzt neuen Anlage.“

Erneuert worden ist das Naturrasenspielfeld, die Kunststofflaufbahn und alle leichtathletischen Einrichtungen nach den Vorgaben der Leichtathletischen Verbände, wie IAAF, DLV, DBS und IPC. Vieles wurde für Sportler*innen mit Behinderung angepasst, zum Beispiel die Speerwurf-, Kugelstoß- und Diskuseinrichtungen. Die Einrichtungen innerhalb des Stadions sind ohne Hindernisse zu erreichen.

Die neue Laufbahn bietet mit einem speziellen Belag nun auch Rollstuhlsportler*innen ideale Bedingungen. Die Stadionentwässerung wurde saniert und in eine umweltgerechte Rigolenversickerung eingeleitet. Erneuert wurden auch Bewässerungssystem, Blitzschutz, Lautsprecher sowie drei Zugangstreppen zur Tribüne. Der Umbau kostete insgesamt 3,15 Millionen Euro.

Hintergrund zum Sportpark Nord
Der Sportpark Nord ist mehr als 50 Jahre alt, eröffnet wurde er im Jahr 1970. Er ist die größte Sportanlage der Bundesstadt Bonn und wird durch die Aufteilung in einen nördlichen und südlichen Teil, getrennt durch die Autobahn A 565, geprägt. Hauptnutzer sind der Fußballverein Bonner SC, der seine Heimspiele in der Mittelrheinliga hier austrägt, und die Schwimm- und Sportfreunde Bonn. Die Landesleistungsstützpunkte für die Sportarten Schwimmen, Triathlon und Moderner Fünfkampf trainieren im Sportpark Nord.

- Quelle: Bundesstadt Bonn

- Bild: Sascha Engst


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element